Blutmond am 27.07.2018: Weltuntergang? DAS sagt der Blutmond im Juli vorher

Am 27. Juli 2018 ist über Deutschland eine Mondfinsternis zu sehen: Der sogenannte Blutmond. Eigentlich nichts Schlimmes. Doch christliche Fundamentalisten schlagen Alarm: Kündigt das Himmelsschauspiel wirklich den Weltuntergang an?

Ist der Blutmond wirklich ein Zeichen für den Weltuntergang? Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Über Jahrhunderte blickten die Menschen zum Himmel, um daraus möglicherweise Voraussagen für die Zukunft abzuleiten. Am 27. Juli 2018 steht ein neues kosmisches Spektakel an, das zumindest für eine Gruppe Endzeitfanatiker als ein eindeutiges Zeichen für den Weltuntergang zählt.

Blutmond 2018: Droht uns am 27.07. der Weltuntergang?

Wie der britische "Daily Star" berichtet, glaubt eine christliche Gruppe namens "Endtime Ministries", dass der Blutmond am 27. Juli 2018 das Ende der Menschheit einläuten würde. Die Gruppe bezieht sich dafür auf den biblischen Text der "Offenbarung des Johannes", in dem unter anderem die Apokalypse geschildert wird. Angeblich gebe es darin Passagen, die von einem blutroten Mond sprechen. Sein Erscheinen sei ein Zeichen für das nahende Ende.

Biblische Katastrophe oder Naturspektakel? Das steckt hinter dem Blutmond

Doch nicht alle sind von den Prophezeiungen der Gruppe überzeugt. Geoffrey Gaherty, Autor beim Projekt "Starry Night Education", widersprach gegenüber dem "Daily Star" den Annahmen der "Endtime Ministries": "Als ein begeisterter Sterngucker, der viel Freude an Ereignissen wie einer Mondfinsterins hat, bin ich betrübt, dass es da draußen Weltuntergangsfanatiker gibt, die solche Spektakel als Unheilsbringer brandmarken."

Der Blutmond entsteht bei einer Mondfinsternis, wenn sich der Trabant vollständig im Kernschatten der Erde befindet. Da das Sonnenlicht durch die Erdatmosphäre gebrochen wird, erreicht vor allem langwelliges rotes Licht den Himmelskörper, der dadurch rötlich, ja fast blutig erscheint. Es ist das gleiche Phänomen, das auch Sonnenuntergänge in einem milden roten Licht erscheinen lässt.

Lesen Sie auch:Apokalypse nach der Sommersonnenwende! Jetzt geht die Welt unter.

FOTOS: Blutmond Die schönsten Bilder der totalen Mondfinsternis mit Rotfärbung
zurück Weiter Der Mond scheint am 28.09.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) durch das Laub eines Baumes. (Foto) Foto: Friso Gentsch / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser