Düstere Prognose: Das sagt die blinde Hellseherin für 2018 voraus

Die Hellseherin Baba Wanga ist seit mehr als 20 Jahren tot. Doch noch immer sorgen ihre Prophezeiungen für Schlagzeilen. Diese Prognose hat sie für dieses Jahr.

Baba Wanga gilt als "Nostradamus des Balkans". Bild: dpa

Sie starb bereits 1996, doch noch immer gilt sie als eine der berühmtesten Wahrsagerinnen der Welt. Die Bulgarin Baba Wanga wird als "Nostradamus des Balkans" verehrt. Sie sagte die Terroranschläge vom 11. September, den Tsunami 2004 in Ostasien und auch den Brexit vorher. Doch damit nicht genug: In ihrem Vermächtnis hat sie weitere Prophezeiungen für die Menschheit.

Baba Wanga prophezeit: USA verliert Macht

Wie die britische "Sun" berichtet, hat Baba Wanga zu Lebzeiten auch für das Jahr 2018 schwerwiegende Ereignisse vorhergesagt. Die USA soll es dabei besonders hart treffen. China soll die bisherige Weltmacht ablösen und das nicht nur wirtschaftlich. Auch politisch soll das kommunistische Land an Macht gewinnen. Von einem Krieg wie andere Hellseher-Kollegen sagte die Bulgarin jedoch nichts.

Baba Wanga über Venus-Expedition

Die anderen Prophezeiungen des "Balkan-Nostradamus" klingen ein wenig skurriler. So soll auf der Venus eine neuartige Energiequelle gefunden werden. Äußerst fragwürdig, wenn man bedenkt, dass keine Expedition zu dem Planeten geplant ist. Lediglich eine Raumsonde wird in diesem Jahr an dem Wandelstern vorbeiziehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser