30.04.2019, 10.15 Uhr

Maifeiertag am 1. Mai 2019: Entstehung, Bedeutung und Co.: Darum haben wir am Tag der Arbeit frei

Jedes Jahr aufs Neue ist der 1. Mai ein Feiertag. Doch wieso ist es der Tag der Arbeit, seit wann ist er ein offizieller Feiertag und wem haben wir das zu verdanken? Die Antworten auf all diese Fragen, lesen Sie hier.

Feiertag: Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Bild: Coloures-pic/Fotolia

Alljährlich feiern wir am 1. Mai den Tag der Arbeit. Doch warum? Und was hat ein Feiertag mit Arbeit zu tun? Und bei wem dürfen wir uns dafür bedanken? Die Antworten darauf erfahren Sie hier.

Maifeiertag am 1. Mai 2019: Bedeutung und Geschichte zum Tag der Arbeit

Der Tag der Arbeit am 1. Mai wird seit fast 130 Jahren von der internationalen Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung begangen. Im Mai 1886 gab es am Rand einer Streik-Kundgebung am Haymarket in Chicago Krawalle mit Toten und Verletzten. 1889 rief ein Internationaler Arbeiterkongress in Paris dazu auf, jährlich einen "Kampftag der Arbeiterklasse" zu feiern.

1. Mai führte zu Massendemonstrationen für Acht-Stunden-Tag

Am 1. Mai 1890 gab es auch in Deutschland erstmals Massendemonstrationen. Damals wurde der Acht-Stunden-Tag gefordert. In diesem Jahr stellt der Deutsche Gewerkschaftsbund die Kundgebungen unter das Motto: "Zeit für mehr Solidarität - Viel erreicht und noch viel vor!".

ruc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser