Von news.de-Redakteur - 01.04.2019, 14.26 Uhr

Die besten Aprilscherze 2019: April, April! Die kuriosesten Scherze zum 1. April

Gerade am 1. April sollte man nicht alles glauben, was man im Internet liest. Welche kuriosen Falschmeldungen in diesem Jahr für Schlagzeilen sorgten und welche Aprilscherze Sie vielleicht verpasst haben, erfahren Sie hier.

Wir stellen Ihnen die besten Scherze zum 1. April 2019 vor. Bild: Marcus Brandt/dpa

Mittlerweile gehört es zur festen Tradition, seine Mitmenschen am 1. April mit kuriosen Falschmeldungen zu veralbern. Doch auch die Medien und zahlreiche Unternehmen springen auf den Zug auf und versuchen ihre Kunden mit absurden Meldungen in den April zu schicken. Wir stellen Ihnen die besten Aprilscherze 2019 vor.

Die besten Aprilscherze 2019: Diese Promis sorgen für Schlagzeilen

Vor allem bei den Promis gab es in diesem Jahr zahlreiche Meldungen, die fast zu authentisch klingen, um nicht wahr zu sein. Fans der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erlebten am 1. April 2019 einen gehörigen Schreck. Das Magazin "Bunte" berichtet, dass GZSZ-Urgestein Wolfgang Bahro nach über 25 Jahren das Handtuch werfen würde. Gar nicht so unwahrscheinlich, schließlich wurde in der Vergangenheit schon häufiger über seinen Serienausstieg spekuliert. Doch zum Glück handelte es sich dabei um eine Falschmeldung, Wolfgang Bahro alias Jo Gerner bleibt den GZSZ-Fans erhalten.

Wird Felix Neureuther nach seiner Ski-Karriere etwa Schlager-Star?

Für eine Überraschung sorgte am Montag auch Wintersport-Ass Felix Neureuther. Der ehemalige Skirennläufer verkündete auf Facebook, dass er nach dem Ende seiner Karriere künftig als Schlagerstar Karriere machen will – auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich, schließlich war Volksmusik-Legende Hansi Hinterseer zuvor ebenfalls Ski-Star. Ein passendes Video macht die Illusion perfekt, doch wirklich glauben möchte man die Geschichte nicht...

Ebenfalls kurios: Der rbb berichtete am 1. April 2019, dass "Der Sandmann" zum 60. Geburtstag am 22. November 2019 eine Typveränderung durchmachen würde. Im Zuge einer Qualitätsoffensive würde das Sandmännchen in Zukunft ohne Bart auftreten – was unter den Fans gehörig für Furore sorgte. Doch zum Glück war auch diese Meldung nur ein Scherz.

Total versext! Längenrabatt und Kondome mit Wurstgeschmack am 1. April 2019

Andere Aprilscherze sind dagegen ziemlich frivol. So verkündete etwa die Erotik-Messe "Venus" für dieses Jahr eine neue Preisstruktur. Dank "Prachtstück-Rabatt" sollen Männer künftig in Abhängigkeit von ihrer Penislänge günstigere Eintrittspreise erhalten. Frauen mit der entsprechenden Oberweite würden ebenfalls Vergünstigungen bekommen. Schummeln gilt übrigens nicht: Das Unternehmen verspricht in ihrer Pressemitteilung, dass die ersten 100 Besucher von Micaela Schäfer persönlich vermessen werden würden.

Auch der Kondomhersteller "einhorn" versprach seinen Kunden am 1. April 2019 eine ganz besondere Neuerung. Pünktlich zur Grillsaison kündigte das Unternehmen vegane Kondome mit Wurstgeschmack an.

"Dönerstag", "Smartwurst" und Co.: Die besten Aprilscherze 2019 rund ums Essen

Kulinarisch geht es hingegen beim Discounter Aldi Süd zu. Das Unternehmen kündigte Einführung eines "Dönerstages" ein. Jeweils am Donnerstag könnten Kunden demnächst frische Döner zum Vorzugspreis von 99 Cent kaufen. Dafür wolle Aldi Süd angeblich mit lokalen Partnern kooperieren und das Angebot künftig auch noch um einen "Frühlingsrollenfreitag" erweitern. Kaufland will seine Kunden hingegen demnächst mit der "Smartwurst" begeistern. Auf Facebook behauptet die Handelskette, dass die Wurst "mit essbaren Nanosensoren ausgestattet" sei, die in Verbindung mit der passenden App Alarm schlagen, wenn sie Wurst auf dem Grill den perfekten Bräunungsgrad erreicht hat.

Wem das zu fettig ist, findet bei McDonalds die passende Alternative. Die Fastfood-Kette behauptete, in Australien einen neuen Burger einzuführen, der statt Fleisch lediglich mit Gewürzgurken belegt sei. Zur Überraschung des Unternehmens kam die Idee bei den Kunden jedoch gut an – schafft es der "McPickle" demnächst also doch auf die Speisekarte?

Falschmeldungen zum 1. April 2019: Polizei erhält tierische Unterstützung

Getreu dem journalistischen Motto "Tiere gehen immer" versucht sich auch die Polizei in diesem Jahr an Aprilscherzen. Die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main behauptete am Montag, dass die Behörde künftig von einem riesigen Mops namens "Schorsch" unterstützt werden würde. Die Twitter-Fans der Polizei erkannten jedoch schnell, dass es sich dabei um eine Fotomontage handelt.

Und auch das Polizeipräsidium Hagen berichtete am 1. April 2019 von tierischer Unterstützung: Künftig soll der Bussard "Lennart" die Beamten bei der Jagd nach Verkehrssündern unterstützen. Dank einer hochauflösenden Kamera soll er der Polizei helfen, den Überblick zu bewahren. Zudem sei das Tier darauf trainiert, Verkehrsverstöße (zum Beispiel "Handy am Steuer") zu erkennen und entsprechend zu dokumentieren. Doch auch hierbei handelt es sich natürlich nur im einen Scherz.

Erfahren Sie mehr: 1. April 2019 – Streich-Alarm! Wie entstand eigentlich der Aprilscherz?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser