Völlig bekloppt?: Irre Band lässt Psychopaten, Vergewaltigte und Mörder schreien

Was die Band Gulaggh an Musik produziert, ist für viele Ohren zu extrem. Sie lassen die Insassen einer psychiatrischen Anstalt, Vergewaltigungsopfer, ehemalige Prostituierten und kleine Kinder, schreien. Aber hören Sie selbst.

Ein offizielles Bandfoto von Gulaggh gibt es nicht. Nur diese Zeichnung. Bild: facebook.com/STALAGGH

Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Entscheidung dürfen Sie bei der niederländischen Band Gulaggh (ehemals Stalaggh) ganz in Ruhe selbst treffen. Obwohl, bei genauerer Betrachtung werden Sie wohl feststellen, dass Sie auf die Ruhe verzichten müssen.

Lesen Sie hier: Homosexueller Teenager von eigener Mutter vergewaltigt!

Extrem-Band Gulaggh: Sänger aus der psychiatrischen Anstalt

Doch es ist kein gewöhnlicher Krach, den die Niederländer, die ihre Anonymität um jeden Preis schützen wollen, da abliefern. Für ihren bisweilen unerträglich schleppenden Psycho-Noise-Core, von Metal mag man gar nicht sprechen, nutzen die Herren keinen gewöhnlichen Sänger.

Nein, sie verwenden als Gesangsgrundlage die Schreie von Insassen einer psychiatrischen Anstalt, von Vergewaltigungsopfern, ehemaligen Prostituierten und kleinen Kindern. Also nichts, für die nächste Familienfeier.

Lesen Sie auch: 34-jähriger Kannibale vergewaltigte sein Opfer!

Auf dem nächsten Gulaggh-Album schreien Taube

An die verstörenden Aufnahmen gelangte die Band durch eines ihrer Mitglieder. Er arbeitet in einer Anstalt, wo er sich offensichtlich gut mit den Patienten versteht und "sich auch mit mehreren von ihnen angefreundet" hat, wie die Webseite "vice.com" berichtet.

Auch für das nächste Album hat Gulaggh schon ein schickes Konzept erarbeitet. Dann soll die Schreie von Menschen zu hören sein, die taub auf die Welt gekommen sind...

Auch interessant: Theaterstück erzählt Schicksal vergewaltigter Frauen!

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser