Uhr

Herzogin Camilla Parker Bowles: Rückkehr des verlorenen Sohns! Charles' Frau muss vermitteln

Herzogin Camilla Parker Bowles kommt innerhalb der Royal Family eine Außenseiterposition zu, was auch mit ihrer und Prinz Charles' Vergangenheit zu tun hat. Ausgerechnet diese Außenseiterrolle wird der Herzogin zugutekommen, wenn Charles' "verlorener" Sohn nach Großbritannien zurückkehrt.

Herzogin Camilla Parker Bowles könnte zu Weihnachten eine wichtige Funktion als Vermittlerin in der royalen Familie zukommen. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Ben Birchall

Camilla Parker Bowles' Außenseiterrolle in der königlichen Familie könnte bald wichtig für den Zusammenhalt der Royals werden. Nämlich dann, wenn der "verlorene Sohn" von Prinz Charles, Prinz Harry, zu Weihnachten nach Großbritannien zurückkehrt. Herzogin Camilla könnte Vermittlerin spielen müssen.

Herzogin Camilla als Vermittlerin zwischen verlorenem Sohn von Charles und Royals

Sollte Prinz Harry mit seiner Frau Meghan Markle an Weihnachten zurück in seine Heimat Großbritannien reisen, könnte Herzogin Camilla Parker Bowles eine wichtige Rolle als Vermittlerin zukommen. Denn Herzogin Meghan und Prinz Harry könnten in der Außenseiterin Camilla die einzige Verbündete sehen. Das glaubt Adelsexpertin Katie Nicholl, die 2019 das Buch "Harry and Meghan: Life, Loss, and Love" herausgab. Wie der britische "Express" berichtet, sagte die Royal-Expertin zu "Closer": "Weihnachten wird als eine Möglichkeit betrachtet. Die Milderung der Umstände [an Weihnachten] könnte den Weg für eine Heilung der Familie ebnen."

Royal-News: Prinz Harry und Meghan Markle könnten Weihnachten mit Royals verbringen

Sollten die Herzöge von Sussex über ihren Schatten springen und von Kalifornien nach London fliegen, könnten sie dankbar sein, unter den royalen Verwandten eine Verbündete zu finden. Laut der Royal-Kommentatoren Katie Nicholl und Andrew Morton handelt es sich bei dieser Verbündeten mit hoher Wahrscheinlichkeit um Prinz Charles' zweite Ehefrau, Camilla Parker Bowles. Die Herzogin von Cornwall, die selbst einen steinigen Weg hinter sich hat, könnte den beiden abtrünnigen Royals ihre Unterstützung anbieten.

Prinz Harry und Meghan Markle bekamen Geheimbotschaften von Royals

Der Royals-Autor Andrew Morton behauptet gar, einige Mitglieder an der Spitze des Palastes hätten Meghan und Harry während ihrer Zeit als Royals geheime Codes und Signale geschickt, um ihre Zuneigung zu der ehemaligen amerikanischen Schauspielerin auszudrücken. In seinem Buch "Meghan: A Hollywood Princess" sagte Morton, dass dies eine Möglichkeit für sie war, Meghan Markle zu zeigen, dass sie in der Familie akzeptiert wurde.

Royal-Experte: Herzogin Camilla hält zu Herzogin Meghan

Unter denen, die den Sussexes eine "geheime codierte" Geste angeboten haben sollen, war angeblich die künftige Königsgemahlin Camilla. Die Herzogin von Cornwall zeigte "aufrichtige Zuneigung" und brach sogar das typische königliche Protokoll, indem sie Herzogin Meghans Hand hielt und die US-Amerikanerin zum 70. Geburtstag von Prinz Charles küsste. Andrew Morton schrieb: "Diese seltene königliche Geste war ein Zeichen dafür, wie schnell die amerikanische Schauspielerin von der königlichen Familie akzeptiert und mit echter Zuneigung behandelt wurde." Wir dürfen gespannt sein, ob Meghan und Harry die Queen und Co. an Weihnachten mit ihrer Anwesenheit beehren werden.

Schon gelesen?Schock-Geständnis! Charles' Frau überrascht mit Enthüllung zu ihrer Vergangenheit

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de