Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Pläne geändert! SO soll die Taufe von Lilibet Diana ablaufen

Nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet fassten Meghan Markle und Prinz Harry den Plan, die Urenkelin von Queen Elizabeth II. in England taufen zu lassen. Doch daraus wird nichts: Gerüchten zufolge wurden die Pläne längst geändert.

Royals-Gerüchten zufolge wollen Meghan Markle und Prinz Harry ihre Tochter Lilibet nicht in England, sondern in Kalifornien taufen lassen. Bild: picture alliance/dpa/AP | Seth Wenig

Es wäre das Ereignis gewesen, dass das britische Königshaus mit dem Megxit-Paar Prinz Harry und Meghan Markle hätte wieder vereinen können - doch nun sind die seit Monaten gehegten Pläne für die Taufe der kleinen Lilibet Diana Mountbatten-Windsor offenbar geplatzt. Die britische "Sun" berichtet aktuell, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry ihre ursprünglichen Pläne über den Haufen geworfen und neue Ideen für Lilibets Taufzeremonie gefasst hätten.

Lilibet Diana Mountbatten-Windsor sollte in England getauft werden - doch daraus wird nichts

Eigentlich, so der ursprüngliche Wunsch von Meghan Markle und Prinz Harry, hätte ihre Anfang Juni 2021 geborene Tochter in England getauft werden sollen - auf Schloss Windsor, im Schoße der royalen Familie. Allerdings hatte das Elternpaar, das seit dem Megxit in Kalifornien residiert, die Rechnung ohne die Königsfamilie gemacht: Schnell wurde deutlich, dass der Windsor-Clan kein Interesse daran haben würde, die Taufe von Lilibet in Großbritannien zu zelebrieren.

Meghan Markle plant Taufe für Tochter Lilibet neu

Nun verriet jedoch ein namentlich nicht genannter Royals-Insider, wie Lilibets Taufe nach der familieninternen Absage ablaufen soll. Demnach plane Meghan Markle offenbar, ihre kleine Tochter in Kalifornien taufen zu lassen. Anders als Lilibets großer Bruder Archie, der mit der Taufzeremonie in die Church of England aufgenommen wurde, wird Lilibet Diana aller Wahrscheinlichkeit nach in einer episkopalen Zeremonie getauft.

Wird die Tochter von Prinz Harry und Herzogin Meghan in Kalifornien getauft?

Ausgeschlossen sei jedoch eine Taufe nach katholischem Ritus - der Tradition des Königshauses zufolge sind Personen katholischen Glaubens nämlich von der Thronfolge ausgeschlossen. Denkbar sei, dass Bischof Michael Curry die Taufe vollziehen könnte - der Geistliche aus den USA hielt bereits die Predigt im Traugottesdienst von Meghan Markle und Prinz Harry im Mai 2018.

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares
zurück Weiter Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. (Foto) Foto: Alexi Lubomirski/Kensington Palace/AP/dpa Kamera

Wann und wo die kleine Lilibet nun getauft wird, steht einer Sprecherin von Meghan und Harry zufolge noch nicht fest - die Pläne für die Familienfeier seien noch nicht final, hieß es.

Auch lesenswert: Rückkehr ausgeschlossen! DAS ist für Herzogin Meghan Sperrgebiet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de