27.04.2021, 13.05 Uhr

Tödliche Schießerei in Miami: Junge (3) bei eigener Geburtstagsparty erschossen

Das junge Leben von Elijah LaFrance wurde jäh ausgelöscht - und das ausgerechnet, als der Kleine seinen vierten Geburtstag feierte. Bei einem Schusswechsel in Miami geriet das Kind in die Schusslinie und wurde tödlich verletzt.

Kurz vor seinem vierten Geburtstag starb ein kleiner Junge in Miami - das Kind wurde bei einer Schießerei tödlich verletzt (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / ronstik

Seinen vierten Geburtstag konnte der kleine Elijah LaFrance aus Miami im US-Bundesstaat Florida kaum erwarten - der Bub war so von Vorfreude auf seinen Ehrentag gepackt, dass er seinen Geburtstag sogar mit einer Vorab-Party einläuten durfte. Doch dabei kam es zu einer tödlichen Tragödie, die das fröhliche Kind jäh aus dem Leben riss.

Junge (3) bei Geburtstagsparty erschossen

Das ganze Ausmaß des Dramas ist aktuell in der britischen "Metro" zu lesen. Demnach weilte der Dreijährige mit seiner Familie in einer Ferienwohnung in Miami, wo der vierte Geburtstag des Kindes gefeiert werden sollte. Am Samstagabend kam es jedoch vor dem Gebäude zu einer Schießerei, bei der das Kind in die Schusslinie geriet. Elijah LaFrance, der mit anderen Kindern friedlich feierte, wurde von Kugeln getroffen und tödlich verletzt. Eine 21-jährige Frau, deren Beziehung zu dem erschossenen Kind unklar ist, wurde ebenfalls durch Schüsse verletzt, im Krankenhaus prognostizierte man ihr jedoch eine vollständige Genesung.

Schütze auf der Flucht: Polizei setzt nach Tod von Dreijährigem Belohnung aus

Nach den Todesschüssen auf Elijah LaFrance sucht die Polizei in Miami nun fieberhaft nach dem mutmaßlichen Schützen. Nach der Schießerei flohen die Beteiligten des Schusswechsels vom Tatort, Festnahmen habe es bis dato keine gegeben. Seitens der Ermittler wurde ein Belohnung in Höhe von 5.000 US-Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifen des oder der Schützen führen.

Schon gelesen? Mädchen (7) in Fast-Food-Restaurant von Kugeln durchlöchert - tot!

Augenzeugen fassungslos nach Tod von dreijährigem Jungen in Miami

Augenzeugen zeigten sich fassungslos nach dem tödlichen Schusswechsel in Miami. "Wie kann man nur das Feuer eröffnen, wenn man sieht, wie Kinder gerade eine Party feiern? Solche Leute sind Feiglinge!", wurde ein Augenzeuge von "Metro" zitiert. "So etwas haben wir wirklich nicht gebraucht. Dieses Kind wäre in ein paar Tagen vier geworden, die ganze Sache ist so verrückt!"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de