21.05.2019, 08.42 Uhr

"Game of Thrones": Enttäuschendes GoT-Finale! SO emotional reagieren die Darsteller

Gemischte Gefühle nach der letzten Folge von "Game of Thrones": Die Fans sind gespalten, was die Meinung über das Ende der Serie angeht. Im Netz hagelt es heftige Kritik für die finale Folge der HBO-Serie. Wie die Darsteller auf das Ende von GoT reagieren, erfahren Sie hier.

Das Ende von "Game of Thrones": Manche sind mit der letzten Folge zufrieden, andere sind enttäuscht. Bild: © Courtesy of HBO/spot on news

Nach dem Ende von "Game of Thrones" sind sich die Fans der Serie uneins darüber, ob sie die letzte Folge nun zufriedenstellt oder nicht. Schauspielerin Gwendoline Christie (40) teilte ein Foto auf Instagram, das wohl die Emotionen der meisten Fans unterstreicht: Dabei sitzt sie gemeinsam mit Co-Star Kit Harington in den Kostümen ihrer Charaktere Jon Snow und Brienne von Tarth auf einer Treppe mit fassungslosen Gesichtsausdrücken. "Als uns das Ende von 'Game of Thrones' erzählt wurde", kommentierte Christie das Bild.

"Game of Thrones"-Finale: Wer ist tot? Wer wird König? Das passiert in der letzten GoT-Folge

Trotz einiger Überraschungen blieb das große Feuerwerk zum großen Staffelfinale von "Game of Thrones" jedoch aus. Die einzige königliche Überraschung: Bran Stark wird am Ende tatsächlich König. Der Rest der Geschichte blieb eher unspektakulär, wenn auch einige herzzerreißende Szenen dabei waren. So ist es am Ende tatsächlich Jon Snow und nicht etwa Arya Stark, der Daenerys Targaryen am Ende umbringt. Erstochen mit einem Dolch stirbt die Drachenmutter in Jons Armen.

Der befürchtete Tränen-Alarm blieb am Ende dennoch aus, auch wenn sichTyrion-Lannister-DarstellerPeter Dinklage in seinen letzten Szenen tatsächlich alle Mühe gab. So durften die beliebten Figuren Jaime Lennister und Cersei Baratheon im großen Finale natürlich nicht fehlen, wenn auch als Leichen. Als Tyrion schließlich von seiner Familie Abschied nimmt, muss man als Zuschauer dann doch kurz schlucken, was wohl vor allem an der intensiven DarstellungDinklages liegt. Trotz aller Bemühungen, die Fans am Ende doch noch glücklich zu machen, hagelt es für GoT-Macher David Benioff und D. B. Weiss heftige Kritik.

Promis kritisieren "Game of Thrones"-Ende: "Wir hätten es besser verdient"

Filmproduzent Michael Matteo Rossi (31) überzeugte das Ende nicht. "'Game of Thrones' wird immer noch als eine der größten Shows untergehen", twitterte er. Enttäuschend sei für ihn aber in der gesamten letzten Staffel die Eile in den Handlungssträngen gewesen. "Wir hätten es besser verdient", resümiert er. In einem aktuelleren Tweet schrieb er außerdem: "Je mehr ich über die Episode von heute Abend nachdenke, desto mehr applaudiere ich für seltene Shows wie 'Breaking Bad', die wussten, wie man eine Serie perfekt abschließt, sich dabei Zeit nimmt und alles ordentlich zusammenschnürt. Wir dürfen den Wert von gutem Schreiben nicht unterschätzen."

Ähnlich sah es auch "Pretty Little Liars"-Star Brant Daugherty. Auf Twitter bezeichnete der das Finale als "eine der schlampigsten Folgen des Fernsehens, die ich je gesehen habe". Dem konnte sich Schauspielerin Elizabeth Banks nur anschließen. Auf Twitter schrieb sie: "Der einzige Moment, in dem ich Tränen in den Augen hatte, war, als Brienne schrieb was sie schrieb."


Harte Kritik: Haben die Macher von "Game of Thrones" das Ende vergeigt?

Schon öfter war solche Kritik laut geworden: Das Drehbuch der Serie habe nachgelassen, nachdem sich "Game of Thrones" von der Buchvorlage von George R.R. Martin entfernt hatte. "Was war das bitte für ein ,Finale'?" und "Wir sollten uns alle Sorgen um George RR Martin machen. Was D&D in dieser Staffel fabriziert haben wird er wahrscheinlich nicht verkraften können.", beschweren sich einige Twitter-Nutzer. Andere zeigten sich einfach traurig, dass die Serie nun vorbei ist. So teilte eine Twitter-Nutzerin mehrere Bilder des griesgrämigen Thaddäus Tentakel aus "SpongeBob": "Literally me nach der letzten Folge der letzten Staffel."

Game of Thrones"-Ende spaltet Fan-Gemeinde!

Glücklicherweise teilen nicht alle Zuschauer diese Meinung. Andere Fans waren mit dem Ende durchaus zufrieden. "Der Weg zur letzten Folge von 'Game of Thrones' war steinig, vor allem in der letzten Season. Die allerletzte Folge hat die Serie meiner Meinung nach aber angemessen beendet", war eine Meinung. "Also ich bin sehr zufrieden. Fand es einen echt schönen Abschluss für alle", fand auch eine weitere Twitter-Userin. Viele waren außerdem der Meinung, man habe nun genug Möglichkeiten für Spin-offs der Serie geschaffen. Ein Fan hatte auch schon Vorschläge (Achtung, Spoiler!): "Was macht Arya im Westen? Wo ist Drogon? Was baut Jon im Norden auf?"

"Game of Thrones": So emotional verabschieden sich die Stars der Serie

Während das Netz und die Zuschauer fleißig über das Ende von "Game of Thrones" diskutieren, nehmen die Stars der Serie Abschied. Nach über acht Jahren fällt der jedoch auch den GoT-Darstellern alles andere als leicht. Sophie Turner (23), die in der Serie Sansa Stark verkörperte, verabschiedete sich von "Game of Thrones" mit rührenden Worten. Auf ihrem Instagram-Kanal teilte sie ein Foto mit ihren Kollegen vom Set. Darunter schrieb sie: "An die Fans: Vielen Dank, dass ihr euch in die Charaktere verliebt habt und dass ihr diese Show bis zum Ende unterstützt habt. Das werde ich mehr als alles andere vermissen."

Auch Schauspielerin Emilia Clarke (32) bedankte sich auf Instagram bei ihren Fans: "Liebe magische Fans, ich schulde euch so viel Dank für euren stetigen Blick auf das, was wir gemacht haben und was ich mit einer Figur gemacht habe, die schon in den Herzen vieler war, bevor ich in die Platinperücke der Träume geschlüpft bin. Ohne euch gibt es uns nicht. Und nun ist unsere Wache zu Ende."

Auch Samwell-Tarly-DarstellerJohn Bradley-West wurde angesichts des Endes ganz sentimental. Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der Schauspieler einen Schnappschuss seines Proben- und Vorbereitungsplanes für die erste Staffel von "Game of Thrones". "Er wurde mir gegeben, als ich zum ersten Mal in Belfast landete, Wochen bevor wir überhaupt mit den Dreharbeiten begonnen haben. Hier ist die Probe aufgeführt, bei der ich Kit zum ersten Mal getroffen habe, und das erste Mal, als ich das Kostüm trug, das mich 8 Staffeln lang begleitete.", schreibt der 30-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

Hier können Sie die aktuelle Staffel von "Game of Thrones" sehen

sba/jat/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser