12.04.2019, 08.41 Uhr

Caren Miosga privat: IHM schenkte die Tagesthemen-Moderatorin ihr Herz

Caren Miosga ist seit 2007 Gesicht der Tagesthemen. Anlässlich ihres 50. Geburtstages rücken wir ihren Karriereweg in den Mittelpunkt und verraten Ihnen, wem das Herz von "Mrs. Tagesthemen" im Privatleben gehört.

Caren Miosga moderiert seit 2007 die "Tagesthemen". Bild: Georg Wendt/dpa

2007 übernahm Caren Miosga die Nachfolge von Anne Will als Moderatorin der Tagesthemen. Seitdem ist sie aus der deutschen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Geboren wurde Caren Miosga am 11. April 1969 im niedersächsischen Peine. Aufgewachsen ist sie in der Stadt Groß Ilsede. Nach dem Abitur studierte sie Geschichte und Slavistik in Hamburg.

Selbst erstellte Hörfunk-Sendungen aus Russland wecken Caren Miosgas Lust auf die Medienwelt

Während ihres Studiums arbeitete die Moderatorin als Reiseleiterin in Russland und berichtete für den Hörfunk aus dem Land. Das gefiel ihr so gut, dass sie sich nach ihrem Studium stärker in Richtung Radio orientierte. Engagements für unter anderem Radio Hamburg und N-Joy waren die Folge. Erste Fernseherfahrungen sammelte sie bei dem Regionalmagazin RTL Nord. 1999 schließlich ging sie zum NDR, wo sie bis 2007 das "Kulturjournal" und ab 2003 die Sendung "Zapp" moderierte.

2007 wird Caren Miosga die Nachfolgerin von Anne Will bei den "Tagesthemen"

2006 stieg sie in der öffentlich-rechtlichen Senderhierarchie auf und moderierte seitdem für die ARD "ttt – Titel, Thesen, Temperamente". Ein Jahr später lockten die "Tagesthemen", denen Caren Miosga bis heute treu geblieben ist.

Caren Miosga privat verheiratet mit Tobias Grob und Mutter zweier Töchter

Viel gibt Caren Miosga über ihr Privatleben nicht preis. Was bekannt ist, ist, dass sie neben ihrer großen Schwäche für Currywurst irgendwann auch eine große Schwäche für den Pathologen Tobias Grob entwickelte. Den heiratete sie 2007 und gemeinsam leben sie heute in Hamburg. Die Geburten der beiden Töchter (2006 und 2010) machten das Glück der Eheleute perfekt. Die beiden Mädchen prägen dann auch das knapp bemessene Privatleben der Moderatorin.

Apropos perfekt. Wie sie bei einer Pressekonferenz anlässlich ihrer Übernahme des "Tagesthemen"-Jobs erklärte, sei sie ziemlich perfektionistisch veranlagt. Um es nicht zu übertreiben, hänge in ihrem Büro ein Spruch des Künstlers Nam June Paik: "When too perfect, lieber Gott böse".

Lesen Sie auch:Anne Will privat: So schlecht stand es um ihre Ehepartnerin Miriam Meckel.

pap/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser