"Gestüt Hochstetten" verpasst?: Wiederholung Folge 4: DAS ist Alexandras Vermächtnis

Im finalen Teil von "Gestüt Hochstetten" begreift Alexandra, dass sie durch ihr Erbe ein Vermächtnis umsetzen soll. Ob ihr das gelingt, erfahren Sie in "Gestüt Hochstetten: Das Vermächtnis" am 10.02.2018 als Wiederholung. Zudem: Infos zu einer Fortsetzung und Teil 5.

Max (Christoph Luser) macht seine Gäste mit Maggie (Jeanette Hain) bekannt. Bild: Bild: ARD Degeto/ServusTV/SAM Film/Martin Lusser

Als Vollwaise weiß die 23 Jahre alte Alexandra seit Jahren auf sich selbst aufzupassen - doch das Leben der jungen Frau ändert sich schlagartig, als sie das Reitgut Gestüt Hochstetten erbt. Als die Stadtpflanze erstmals Landluft schnuppert und sich mit ihrem neuen Leben vertraut macht, kommt ihr ihr bis dato unbekannter Halbbruder Maximilian in die Quere - dem geht es nämlich gehörig gegen den Strich, dass eine vollkommen Fremde sein vermeintliches Erbe beansprucht und seinen Lebenstraum ins Wanken bringt... Die Familiensaga fand am Samstag, 10.02.2018, im finalen Teil "Das Vermächtnis" ihren Höhepunkt.

Die "Gestüt Hochstetten" bescherte der ARD schon in den vergangenen Wochen ordentliche Einschaltquoten. Den Auftakt des ARD-Vierteilers mit Julia Franz Richter sahen 4,71 Millionen Zuschauern (15,1 Prozent), Teil 2 kam auf 3,91 Millionen Zuschauer (12,5 Prozent) und den dritten Teil "Gestüt Hochstetten - die Enthüllung" verfolgten 3,64 Millionen Menschen (11,3 Prozent).

"Gestüt Hochstetten" verpasst? Keine Wiederholung zu Teil 4 "Das Vermächtnis"

Sollten Sie am Samstag, dem 10.02.2018, keine Zeit gehabt haben, Teil 4 von "Gestüt Hochstetten" im TV oder Live-Stream zu schauen, hoffen Sie sicher auf eine Wiederholung im Free-TV. Aktuell sind uns - anders als bei den vorherigen Episoden - leider keine Wiederholungstermine bekannt, der Sender zeigt in der Nacht zu Sonntag stattdessen Berichterstattungen von den Olympischen Spielen aus Südkorea. Auch wird es von "Gestüt Hochstetten" kein kostenloses Video on Demand als Wiederholung online in der ARD-Mediathek geben. Der Sender gibt an, dass dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich sei. Als kleinen Trost finden Sie kurze Highlight-Videos sowie Charakter-Vorstellungen mit den Schauspielern von "Gestüt Hochstetten" online bei der ARD.

Wird es eine Fortsetzung Teil 5 von "Gestüt Hochstetten" geben?

Nach dem Finale von "Gestüt Hochstetten" fragen sich die ARD-Zuschauer nun, ob es einen Teil 5 bzw. eine Fortsetzung geben wird. Aktuell hat sich der Sender noch nicht dazu geäußert. Da aber Teil 4 der ursprünglich als Vierteiler angelegten Familiensaga "Gestüt Hochstetten" mit einem Cliffhanger endete, ist es gut möglich, dass es auch einen Teil 5 geben wird.

TV-Vorschau zu "Gestüt Hochstetten: Das Vermächtnis" - Teil 4 am 10.02.2018

"Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde" - so lautet eine bekannte Weisheit. Ob das auch so stimmt, vermag die Erbin eines Gestüts erst einmal nicht zu sagen, als sie selbiges unverhofft erbt. Davon erzählt der Vierteiler mit dem simplen Namen "Gestüt Hochstetten", dessen finaler Teil an diesem Samstag (20.15 Uhr) im Ersten ausgestrahlt wurde.

Was in Teil 4 von "Gestüt Hochstetten" passiert:

Alexandra weiß jetzt, warum sie das Trakehnergestüt Hochstetten geerbt hat. Sie soll ein Vermächtnis - ihre Mutter hinterließ ihr ein Manuskript, das für das Reiten eine Revolution bedeuten würde - umsetzen und den Plan ihres Halbbruders Maximilian, ein millionenschweres Reitturnier auf das Gestüt zu holen, verhindern. Das Gestüt Hochstetten soll Ausgangspunkt für einen neuen Reitstil werden. Für dieses Unterfangen versucht sie, ihre Halbgeschwister Silvia und Leander ins Boot zu holen. Es kommt zum Machtkampf auf dem Gestüt. Und ausgerechnet Maximilians Geliebte Margarethe schaltet sich ein und will mit aller Macht ihre eigenen Pläne durchsetzen. Kann das gut gehen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser