16.01.2017, 14.21 Uhr

Dschungelcamp 2017: Wieviel Essen bekommen die Kandidaten bei der Dschungel-Diät?

Zwei Wochen lang ziehen wieder zwölf Promis für RTL in den Dschungel, um sich ekeligen Aufgaben zu stellen. Neben den Dschungelprüfungen haben die Kandidaten bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" noch mit einem anderen Feind zu kämpfen: Dem Hunger.

Ex-Dschungelcamper Jochen Bendel berichtet von einer ganz speziellen "Dschungel-Diät". Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

Ob Kakerlaken, Augäpfel oder Tierhoden: RTL gibt sich sichtlich Mühe, um die Kandidaten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" mit einem abwechslungsreichen Menü zu verköstigen – wenn auch nur im Rahmen der Dschungelprüfungen. Sonst ist im IBES-Camp jedoch Schmalhans Küchenmeister. Wir verraten Ihnen, wie wenig bei den Promis auf dem Teller landet.

Dschungelcamp 2017: Wieviel Essen erhalten die Kandidaten?

Das Essen für die Teilnehmer des Dschungelcamps ist streng rationiert. Wie Jochen Bendel, Kandidat der achten Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", gegenüber "Bunte" berichtet, bekämen die Promis jeweils einen großen Sack Reis und einen großen Sack Bohnen. Diese müssten für drei Tage reichen - für alle Teilnehmer zusammen wohlgemerkt. Wer sich da nicht einschränken kann, muss zwangsläufig hungern.

Kleine Ration Reis und Bohnen pro Tag für die Teilnehmer im Dschungelcamp 2017

Im Gegensatz zu anderen Kandidaten, versuchte Bendel sparsam mit dem Essen umzugehen. Im Schnitt blieben jedem Teilnehmer nur zwei kleine Becher Reis und Bohnen pro Tag. Dazu gibt es lediglich Wasser zu trinken. Auch sonst kämpfe jeder Dschungelstar für sich allein. Niemand wolle zum Beispiel seine Kekse teilen, die manchmal als Belohnung für erfolgreich gelöste Aufgaben winken.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp 2017 – Neue Regeln! Das gibt garantiert Zoff unter den Dschungelcampern.

"Dschungel-Diät" ist laut Jochen Bendel eine wahre Detox-Kur

Laut dem "Ruck Zuck"-Moderator Jochen Bendel ist die Zeit im Dschungelcamp zudem eine wahre Detox-Kur. Mit der "Dschungel-Diät" aus Reis, Bohnen und Wasser würden die Pfunde nur so purzeln. Doch die Fastenkur hat ihren Preis: Viele Kandidaten würden durch die sparsame Verpflegung launisch werden. Da sei es klar, dass es im Dschungelcamp häufig Streit gibt.

Erfahren Sie mehr: Bloß nicht nachmachen! So gefährlich ist die Dschungelcamp-Diät!

FOTOS: "Dschungelcamp" 2017 Das sind die IBES-Kandidaten
zurück Weiter "Dschungelcamp" 2017: Das sind die Kandidaten (Foto) Foto: RTL / Ruprecht Stempell/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser