FilmMittwoch im Ersten mit "Jedes Jahr im Juni": Leidenschaft zwischen Ost und West: Hat die Liebe eine Chance?

Im Jahr 1971 sind BRD und DDR getrennt - doch selbst zu Zeiten der Mauer kennt die Liebe keine Grenzen, wie der Film "Jedes Jahr im Juni" im FilmMittwoch im Ersten zeigt. So sehen Sie den Fernsehfilm mit Katharina Wackernagel und Peter Schneider im TV, im Live-Stream und als Wiederholung.

Die 26-jährige Elke (Katharina Wackernagel) ist im Jahr 1971 in Bayern zu Hause, doch ein Besuch bei Verwandten verschlägt die junge Frau in die DDR. Dort lernt sie den bodenständigen Tischler Gregor (Peter Schneider) kennen - beide verlieben sich prompt ineinander, obwohl sie bereits Ehepartner und Kinder haben. Hat die deutsch-deutsche Liebe in dieser schwierigen Zeit eine Chance?

Lesen sie auch: Mit "Nackt unter Wölfen" zeigte der FilmMittwoch im Ersten einen wahren Klassiker.

Gregor (Peter Schneider) und Elke (Katharina Wackernagel) haben Prag als Zuflucht für ihre geheime Liebe auserkoren, um sich "Jedes Jahr im Juni" treffen zu können. Bild: MDR / Marc Meyerbroeker

FilmMittwoch im Ersten mit "Jedes Jahr im Juni" im Free-TV und als Live-Stream genießen

Regisseur Marcus O. Rosenmüller zeichnet in seinem Film "Jedes Jahr im Juni" ein Porträt eines Liebespaares, das durch die Mauer und komplett verschiedene Lebenswelten auf die Probe gestellt wird. Wer den gefühlvollen TV-Film mit Katharina Wackernagel und Peter Schneider mitverfolgen mag, sollte sich heute Abend um 20.15 Uhr vor dem Fernseher einfinden - dann beginnt der FilmMittwoch mit "Jeden Tag im Juni" in der ARD. Für all jene, die lieber am Computer oder per Smartphone beziehungsweise Tablet-PC fernsehen, bietet die ARD Mediathek einen gratis Live-Stream des FilmMittwochs an. Hier gibt es den TV-Film parallel zur TV-Ausstrahlung ab 20.15 Uhr.

VIDEO: Bedrohte Mauerreste in Berlin

FilmMittwoch mit "Jedes Jahr im Juni" am 3.6. verpasst? Wiederholung im TV und als Video on demand in der ARD Mediathek

Nun mag es vorkommen, dass man am Mittwochabend keine Zeit hat, den FilmMittwoch im Ersten zu schauen, oder ein anderes Programm ist verlockender. Auf den Liebesfilm in der ARD müssen Sie trotzdem nicht verzichten, denn es gibt zahlreiche Wiederholungen des Liebesdramas im Free-TV, die Sie hier im Überblick aufgelistet finden:

Donnerstag, 04. Juni 2015, 00.20 Uhr, Das Erste
Samstag, 06. Juni 2015, 20.15 Uhr, Eins Festival
Sonntag, 07. Juni 2015, 12.35 Uhr, Eins Festival
Montag, 08. Juni 2015, 02.10 Uhr, Eins Festival
Mittwoch, 10. Juni 2015, 18.30 Uhr, Eins Festival
Donnerstag, 11. Juni 2015, 07.00 Uhr, Eins Festival
Donnerstag, 11. Juni 2015, 12.30 Uhr, Eins Festival

Tragische Liebe in "Jeden Tag im Juni": Ost-West-Beziehung auf dem Prüfstand

Für die 26-jährige Elke, die Hausfrau und Mutter ist und in Bayern lebt, ist ein TV-Abend im Jahr 1971 gerade nicht an der Tagesordnung - vielmehr reist die junge Frau (gespielt von Katharina Wackernagel) in die DDR, um ihre Verwandten zu besuchen. Im Osten Deutschlands trifft Elke eine völlig andere Welt vor - und Tischler Gregor. Obwohl der 26-Jährige ein Leben in einer vollkommen gegensätzlichen Welt zu führen scheint, vergisst Elke, dass daheim in Bayern ihre Familie wartet und verliebt sich in den Dessauer.

Zahlen und Fakten zu Ost- und Westfrauen
Internationaler Frauentag
zurück Weiter

1 von 8

Doch die Liebe zwischen Ost und West steht vor schier unüberwindbaren Hürden: Elke lebt ein konservatives, vom katholischen Glauben geprägtes Leben, während Gregor in der DDR ideologischen und sozialen Zwängen unterworfen ist. Nicht zuletzt sind die beiden Liebenden in anderen Beziehungen gefangen und haben Kinder - ein Happy End scheint da in weite Ferne zu rücken.

FilmMittwoch im Ersten mit "Jeden Tag im Juni": Katharina Wackernagel und Peter Schneider als Liebespaar

Elke und Gregor verheimlichen ihre deutsch-deutsche Liebe, lediglich Juliane, Elkes Schwägerin, ist über die Liaison im Bilde. Als Elke wieder zurück ins heimische Bayern reist, beginnt eine harte Zeit: Die Grenze macht eine problemlose Kommunikation zwischen den Liebenden praktisch unmöglich, von der räumlichen Trennung ganz zu schweigen. Ein Lichtblick pro Jahr wird dem heimlichen Paar gewährt, wenn sich Elke und Gregor sehen und ihr Glück ausleben können.

FOTOS: Die Kinder der Einheit Sie sind so alt wie der Mauerfall

Auf diese Weise ziehen die Jahre ins Land, Gregor und Elke bleiben sich eng verbunden, behalten aber ihr Familienleben bei und entwickeln sich auch im Berufsleben weiter, während die deutsch-deutsche Geschichte ihren Lauf nimmt. Doch das heimliche Glück findet ein jähes Ende, als Elkes Ehemann Helmut eine Beförderung erhält und fortan mit geheimen Verschlussachen betraut wird. Elke darf daraufhin nicht mehr in die DDR einreisen. Eine leerstehende Wohnung in der Tschechoslowakei wird zur Insel des Glücks für Elke und Gregor - doch Eifersucht, Trennungsschmerz und Geldsorgen stellen das deutsch-deutsche Glück auf eine harte Probe...

Wie die ungewöhnliche Beziehung zwischen einer westdeutschen Frau und einem Mann aus der DDR verläuft und wie der Mauerfall die Liebe verändert, verrät das Liebesdrama "Jedes Jahr im Juni", das am heutigen Mittwoch, dem 3. Juni 2015 ab 20.15 Uhr in der ARD gezeigt wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser