Von news.de-Volontärin - 16.09.2015, 15.42 Uhr

Von blank bis wild: Skurrile Trends: Die angesagtesten Intimfrisuren

Von wild bis blank hat die Intimfrisur alles zu bieten. Hatten Sie schon immer mal Lust auf eine schicke Intimfrisur, dann zeigen wir Ihnen wie das geht. Egal ob verrückte Motive oder aktuelle Farbtrends, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Herzchen-Formen, Dreiecke, Schmetterlinge bis hin zu Buchstaben: Beim Frisieren des Intimbereichs sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bild: Fotolia_SENTELLO

Ich hätte gern mal eine neue Frisur! Allerdings nicht auf dem Kopf, sondern viel mehr ist damit der Intimbereich gemeint. Intimfrisur heißt das Zauberwort. Denn auch die Schambehaarung kann man schneiden, epilieren, waxen, rasieren, zupfen oder sogar färben. Was alles möglich ist und welche Trends derzeit angesagt sind, erfahren Sie hier.

Eines sei vorweg jedoch gesagt: Wildwuchs ist bei den Wenigsten angesagt! Mittlerweile setzen Frauen und Männer sogar auf schicke Intimfrisuren. Und mit Hilfe von Bikinelle, einer Intim-Schablone, kann man nun auch selbst stylische Frisuren kreieren. Angefangen von Herzchen-Formen, Dreiecken, Schmetterlingen bis hin zu Buchstaben bieten die Schablonen jede Menge unterschiedliche Muster und Symbole. Hier eine Aufzählung der beliebtesten Intimfrisuren:

Von blitzeblank bis zum crazy Wildwuchs: Die beliebtesten Intimfrisuren

  • Der Klassiker: Brazilian

Brazilian, Landing Strip oder auch Irokese genannt, ist eine ganz bestimmte Intimfrisur: die Streifen-Variante. Der zeitlose Klassiker gehört nicht grundlos zu den beliebtesten Frisuren-Trends für den Intimbereich. Hierbei werden die Haare oberhalb der Schamlippe zu einem schmalen Streifen getrimmt. Wichtig ist dabei, dass der Streifen auch besonders akkurat gestutzt wird, denn nur dann blitzt auch nichts neben dem Bikini-Höschen hervor.

Wer es hingegen komplett unten ohne bevorzugt, dem sei die Hollywood-Variante ans Herz gelegt. Bisweilen gilt der komplett kahle Look als absoluter Renner unter den Intimfrisuren. Bei dieser Frisur muss alles ab, jedes noch so kleine Härchen muss dem Rasierer oder dem Wax-Streifen weichen. Erst dann ist ein aalglatter und hollywoodreifer Auftritt auch garantiert.

Wer es hingegen natürlich mag, der darf das Haar auch sprießen lassen. Aber ob so ein wuscheliger Busch wirklich eine gute Entscheidung bei der Wahl der nächsten Intimfrisur ist, bleibt fraglich. Nach aktuellen Umfragen schrecken die meisten Deutschen vor einer Expedition durch den Urwald eher zurück!

  • Irrungen und Wirrungen ausgeschlossen

Wer gleich von Beginn an zeigen will, wo es lang geht, der sollte sich den Intimpfeil zulegen. Denn dieser führt geradewegs zum Ziel. Wer dann noch behauptet, er wüsste nicht, wo es lang geht, der benötigt eindeutig Hilfe. Um den haarigen Wegweiser so perfekt wie möglich zu frisieren, werden die Schamhaare schlicht und einfach in Pfeil-Form getrimmt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser