31.07.2019, 18.05 Uhr

Lena Meyer-Landrut privat: Hass, Trennung, miese Vorwürfe: DAMIT kämpft die Sängerin

Seit ihrem Sieg beim "Eurovision Song Contest" hat sich für Lena Meyer-Landrut eine ganze Menge verändert. Nicht nur zum Positiven. Denn die Influencerin kämpft mit Anfeindungen. Dabei ist sie privat doch ganz anders.

Mit dem ESC 2010 begann Lenas Aufstieg. Bild: dpa

Es dürfte wohl der entscheidende Moment für Lena Meyer-Landrut gewesen sein. Die Sängerin mit dem damals noch eigenartig wirkenden britischen Akzent setzte sich in Stefan Raabs Castingshow zum Eurovision Song Contest 2010 mit dem Song "Satellite" durch. Der Rest ist Geschichte: Mit dem ESC 2010 begann Lenas Aufstieg.

Lena Meyer-Landrut: In der Öffentlichkeit galt sie lange als zickig

Doch nicht immer lief für Lena alles wie am Schnürchen, wie sie vor der Veröffentlichung ihres Albums "Only Love, L" (2019) erklärt. "Ich muss gestehen, dass ich die ersten beiden Alben nicht komplett als meine ansehe, weil ich so wenig damit zu tun hatte. Sie wurden wegen des ESC schnellschussmäßig produziert", gesteht Lena rückblickend.

Doch nicht nur wegen ihrer oft verspotteten Aussprache des Englischen, die damals gekünstelt daher kam und heute eher routiniert und beiläufig wirkt, stand Lena im Fokus von Kritikern. Lena galt wegen ihres Auftretens schnell als zickig. Den Grund dafür sieht die Sängerin in der Berichterstattung über ihre eigene Person. "Wenn ich mir heute Interviews angucke aus der Zeit, merke ich das. Das muss ein Schutzmechanismus gewesen sein. Ich war schneller gereizt und angreifbar, was sich wiederum in der Berichterstattung widergespiegelt hat. Dann war ich angeblich arrogant und eingebildet, was mich noch mehr verletzt hat, weil ich so einfach nicht bin", erklärt Lena über ihr privateres Ich.

Lena ist ein Instagram-Star und erhält täglich Hassbotschaften

Keine Frage: Seit 2010 ist Lena Meyer-Landrut eine Person des öffentlichen Lebens. Und das nicht nur, weil sie einen blauen Haken beim Foto- und Video-Netzwerk Instagram vorweisen kann. Dort folgen ihr knapp drei Millionen Menschen. Doch nicht alle meinen es gut mit der Sängerin, einige stoßen sich an nahezu jedem Beitrag von ihr. Die Sängerin sei magersüchtig oder unglücklich, ist immer wieder zu lesen.

Fast jedes Foto, das sie postet, sorgt angeblich für "Mega-Wirbel". Auf ihrer Single "Thank You" singt Meyer-Landrut auch über Hassbotschaften im Internet, die sie immer wieder erreichen. "Früher hat mich das schon berührt. Ich habe darüber nachgedacht, was passiert, wenn ich bestimmte Dinge poste, und es lieber sein lassen. Mittlerweile teile ich das mit, was ich gut und schön finde", sagt sie über ihre Instagram-Aktivitäten.

Lena will jetzt Schauspielerin werden

Nachdem sich Lena schon als Sängerin, Model und Influencerin versucht hat, will sie zukünftig den nächsten Schritt gehen. Sie möchte ins Filmgeschäft und nimmt Schauspielunterricht. "Die Schauspielerei reizt mich schon länger", sagte die "The Voice Kids"-Jurorin einmal dem Magazin "Gala". "Ich habe mich lange nicht getraut, den Schritt in Richtung Schauspielerei zu wagen, weil ich weiß, dass da viele Augen auf mich gerichtet sind, die mich nicht unvoreingenommen angucken." Seit einiger Zeit nehme sie Schauspielunterricht. "Rollenangebote gab es schon, das richtige war aber noch nicht dabei. Wenn es kommen soll, dann wird es auch kommen."

Lena Meyer-Landrut privat: Trennung von Ex-Freund Max verarbeitet sie im Song "Love"

Privat bleibt da nicht viel übrig. So auch nicht die zerbrochene Beziehung zu Ex-Freund Max von Helldorff. Anfang des Jahres 2019 machte Lena die Trennung von ihrem langjährigen Partner öffentlich. Auch das hat sie übrigens in einem Lied aufgegriffen. In der Ballade "Love" singt Lena: "Ich hätte wissen müssen, dass die Liebe nicht immer dieselbe ist. Ich will nicht gehen, aber ich kann die Liebe nicht mehr spüren." Über eine neue Beziehung ist aktuell nichts bekannt. Aber auch das wird sicherlich wieder für Mega-Wirbel sorgen.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser