Kate Middleton: Kates Familie in der Krise? Prinz William unterstützt die Trennungspläne

Kate Middleton und ihre Eltern Carole und Michael stehen dank des Familienunternehmens am Pranger. Folgenschwere Trennungen zeichnen sich ab - doch Prinz William steht der Familie seiner Gattin zur Seite.

In Trennungsfragen sind Kate Middleton und ihr Ehemann Prinz William einer Meinung. Bild: Tim Ireland / AP / picture alliance / dpa

Der Hochzeitstag von Kate Middleton und Prinz William jährt sich Ende April zum mittlerweile achten Mal - nach der Geburt ihrer drei gemeinsamen Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis stehen der Herzog und die Herzogin von Cambridge heute inniger denn je zusammen. Keine Spur von Unstimmigkeiten oder Anzeichen einer Ehekrise - vielmehr sind Kate Middleton und ihr Gatte ein starkes Team, das an einem Strang zieht.

Kate Middleton: Die Firma ihrer Eltern Carole und Michael steckt in der Krise

Ein Beispiel dafür, dass die Beziehung zwischen Kate Middleton und Prinz William auch nach mehreren Ehejahren harmonisch ist, sind aktuelle Ereignisse in der Familie Middleton. Die Verwandtschaft von Herzogin Kate, genauer gesagt die Eltern der 37-Jährigen, führen bekanntlich ein eigenes Familienunternehmen, das Carole und Michael Middleton zu waschechten Millionären gemacht hat. "Party Pieces" heißt das Unternehmen, mit dem Carole Middleton und ihr Mann Michael seit Mitte der 1980er Jahre zu Spitzenzeiten zusammen mit 40 Angestellten Tausende Bestellungen an Partyartikeln pro Woche bearbeiten. Doch damit soll, so liest man es derzeit in der britischen Presse, Schluss sein!

Mehrere Angestellte gefeuert! Carole Middleton greift bei "Party Pieces" hart durch

Der seit mehr als drei Jahrzehnten existierenden Firma soll es derzeit nämlich alles andere als glänzend gehen, weshalb sich Carole und Michael Middleton entschlossen haben sollen, ihren Mitarbeiterstab zu verkleinern. Die Angestellten seien der "International Business Times" zufolge aus allen Wolken gefallen, als sie die Mitteilung bekamen, ihre Jobs seien in Gefahr. Drei Mitarbeiter - eine PR-Agentin, ein Webdesigner und ein mit der Suchmaschinenoptimierung betrauter Kollege - hätten der "Sun" zufolge die Kündigung erhalten, nun soll auch ein Social-Media-Manager gefeuert werden. Kurz vor Weihnachten soll "Party Pieces"-Geschäftsführerin Carole Middleton zudem drei Lageristen die Kündigung vorgelegt haben.

Prinz William unterstützt Familie Middleton nach Kündigungswelle

Während die Familie von Herzogin Kate aufgrund ihrer Firmenpolitik in der Schusslinie steht, bekommen Carole und Michael Middleton prominente Unterstützung - von keinem Geringeren als ihrem Schwiegersohn Prinz William. Der "International Business Times" zufolge soll die Nummer zwei der britischen Thronfolge die Entscheidung seiner Schwiegereltern begrüßen, das Familienunternehmen zu verschlanken. Ein offizielles Statement seitens des Königshauses blieb jedoch aus nachvollziehbaren Gründen aus.

Kate Middleton arbeitete mit Schwester Pippa und Bruder James für "Party Pieces"

Für Kate Middleton war das Unternehmen ihrer Eltern ein Karrieresprungbrett - vor ihrer Hochzeit mit Prinz William sammelte die heutige Schwiegertochter von Prinz Charles erste Erfahrungen in der freien Wirtschaft bei "Party Pieces". Zudem waren auch Herzogin Kates Geschwister Pippa Middleton und James Middleton im Familienunternehmen beschäftigt. James Middleton ist inzwischen mit seiner eigenen Firma auf dem Markt, doch auch das Grußkartenunternehmen des Middleton-Sprosses blieb von Negativpresse nicht verschont.

VIDEO: Die größten Unterschiede zwischen Kate und Meghan
Video: Promipool

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser