Von news.de-Redakteurin - 17.01.2019, 11.04 Uhr

Kate Middleton und Meghan Markle: Trennungs-Schock! Turbulente Woche für die britischen Royals

Eine turbulente Woche liegt hinter den britischen Royals. Während Kate Middleton ausgerechnet an ihrem Geburtstag von ihrem Mann Prinz William sitzengelassen wurde, musste sich Meghan Markle mit Baby-Gerüchten und Zukunftsängsten herumschlagen.

Auch in dieser Woche fanden sich Kate Middleton und Meghan Markle mehr als einmal in den Schlagzeilen wieder. Bild: dpa

Ein royales Leben verläuft bisweilen keineswegs wie im Märchen. Davon können Kate Middleton und Meghan Markle mit Sicherheit ein Lied singen. Sie beide stammen aus bürgerlichen Familien und haben in die britische Königsfamilie eingeheiratet. Damit tauschten sie, vor allem Herzogin Kate, ein halbwegs unbeschwertes Leben gegen ein Leben im Rampenlicht und unter ständiger Beobachtung. Woche um Woche landen die Ehefrauen von Prinz William und Prinz Harry in den Schlagzeilen - so auch in dieser Woche.

Kate Middleton getrennt von Prinz William

Freud und Leid lagen für Kate Middleton in dieser Woche nah beieinander. Am Mittwoch feierte die Herzogin von Cambridge ihren 37. Geburtstag. Doch ausgerechnet an diesem Tag wurde sie von ihrem Mann sitzengelassen. Denn dieser hatte royale Verpflichtungen, die er, Geburtstag hin oder her, nicht absagen konnte. Und so soll Herzogin Kate ihren ersten Geburtstag als Dreifach-Mama getrennt von Prinz William und allein mit den Kindern verbracht haben.

Kate Middleton schwanger? Briten wetten auf 4. Baby

Schenkt man den Gerüchten Glauben, so soll die 37-Jährige noch in diesem Jahr ihre 4. Schwangerschaft verkünden. Zwar ist derzeit noch kein Babybauch bei Kate Middleton zu erspähen, doch die Wettquoten sprechen für sich. Zahlreiche Engländer wetten bereits darauf, dass die 4. Schwangerschaft 2019 verkündet wird.

Hebamme spricht über Geschlecht von Meghan Markles Baby

Worauf sich die Briten auf jeden Fall freuen können, ist die Geburt des ersten Kindes von Meghan Markle und Prinz Harry. Je näher die Geburt rückt, umso heftiger brodelt die Gerüchteküche was Babynamen und Babygeschlecht angeht. Erst diese Woche äußerte sich eine Hebamme zum Geschlecht von Herzogin Meghans Baby. Ihre Behauptungen basieren aber keineswegs auf Insider-Informationen, sondern auf ihren jahrelangen Erfahrungen als Hebamme. Läge das Baby "breit und tief" im Bauch, werde es ein Mädchen. Liegt es allerdings "hoch und tief", so dürfe man sich auf einen Jungen freuen. Die werdenden Eltern selbst hüllten sich - der royalen Etikette entsprechend - in Schweigen.

Dianas Ex-Butler packt aus! Mahnende Worte für Herzogin Meghan

Ganz anders als Dianas ehemaliger Butler. Der wiederum hatte in dieser Woche mahnende Worte für die werdende Mutter parat. Würde sich diese in Zukunft nicht besser an die royalen Traditionen anpassen, so drohe ihr das gleiche Schicksal wie Prinzessin Diana. "Die Leute stellten Fallen, sie waren nicht sehr nett zu diesem jungen Mädchen (Prinzessin Diana)." Meghan Markle solle deshalb "in der Nähe von Harry bleiben".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser