29.09.2019, 08.02 Uhr

Unwetter am Mittelmeer 2019 aktuell: Meteorologen schlagen Alarm! Heftiges Wetter-Chaos befürchtet

In Deutschland steht Meteorologen zufolge ein erster winterlicher Vorgeschmack an - unterdessen droht dem Mittelmeerraum nicht nur ungemütliches, sondern chaotisches Wetter mit hohem Unwetterpotenzial.

Im Mittelmeerraum sorgt einströmende Polarluft für eine rasant steigende Unwetter-Gefahr. Bild: Adobe Stock / jack-sooksan

Ende September, Anfang Oktober verabschiedet sich der Sommer endgültig aus Deutschland: Ein Tiefdruckgebiet namens "Mortimer" rollt auf die Bundesrepublik zu und hat stürmisches Wetter im Gepäck. Das nahende Tief soll Meteorologen zufolge auch für heftige Sturmböen über Deutschland sorgen, die sich stellenweise zu Orkanböen auswachsen können. Teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter runden das Schmuddelwetter laut Vorhersage ab.

Wetter aktuell in Europa: Mittelmeer-Raum von Unwettern bedroht

Doch nicht nur in Deutschland, auch in Südeuropa soll das Wetter in den kommenden Tagen alles andere als gemütlich werden. Schuld an der Misere ist den Meteorologen zufolge der Jetstream, der Tief "Mortimer" aktuell nach Europa schiebt. Das Tiefdruckgebiet wiederum verursacht in Kombination mit einem anderen Tief, so ist es bei "weather.com" zu lesen, das Einströmen von polarer Kaltluft in südlichere Gefilde. Für den Mittelmeerraum dürfte das ernsthafte Folgen haben.

Eisige Polarluft strömt zum Mittelmeer - Unwetter-Gefahr steigt rasant an

Wenn nämlich Polarluft auf den derzeit noch aufgeheizten Mittelmeerraum trifft, steigt das Risiko für heftige Unwetter sprunghaft an. Das Aufeinandertreffen von kalten und warmen Luftmassen sorgte zuletzt in Spanien für starke Regenfälle mit Unwetterpotenzial. Dabei kamen mehrere Menschen ums Leben.

Aufgeheiztes Mittelmeer lässt Unwetter-Gefahr in Italien und Griechenland ansteigen

Aktuell ist die Unwettergefahr vor allem in der Region von Italien bis Griechenland am höchsten. Erschwerend zu der aktuellen Unwetter-Prognose kommt hinzu, dass die Wassertemperaturen in der Urlaubsregion aktuell höher sind, als es im Spätsommer laut Durchschnittswerten normal wäre.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser