Ara Rosalinda ist tot: Mit 51 Jahren! "Pippi Langstrumpf"-Papagei stirbt im Zoo Karlsruhe 

Als Haustier von Pippi Langstrumpf im Kinderfilm "Pippi im Taka-Tuka-Land" wurde der Papagei Douglas weltberühmt. Jetzt ist der Filmliebling im hohen Alter von 51 Jahren in seiner Altersresidenz im Karlsruher Zoo gestorben.

Pippi Langstrumpf - gespielt von Kinderstar Inger Nilsson - war in den beliebten Kidnerfilmen nicht nur mit Äffchen "Her Nilsson" zu sehen - auch Papagei "Rosalinda" spielte eine wichtige Rolle. Bild: epa Pressensbild / picture alliance / dpa

An der Seite von Schauspielerin Inger Nilsson alias Pippi Langstrumpf wurde der leuchtend bunte Papagei "Rosalinda" einem Millionenpublikum bekannt - der Vogel spielte in dem Kinofilm "Pippi im Taka-Tuka-Land" aus dem Jahr 1970 eine wichtige Rolle. Nun ist der berühmte Papagei tot.

"Pippi Langstrumpf"-Star gestorben: Papagei Rosalinda wurde 51 Jahre alt

Mit 51 Jahren habe der hellrote Ara ein außergewöhnlich hohes Alter erreicht, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Karlsruhe vom Sonntag."Auch wenn er für einen Ara ein fast biblisches Alter hatte, es hat mich doch unheimlich berührt, als er gestorben ist", erklärte Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Die letzten zwei Stunden seines Lebens habe der menschenbezogene Vogel auf dem Arm des Papageien-Experten verbracht.

Papagei Douglas, besser bekannt als "Rosalinda" aus dem Film "Pippi im Taka-Tuka-Land", lebte im Karlsruher Zoo zuletzt mit Artgenosse Rubin (vorne) zusammen. Bild: Zoo Karlsruhe / Timo Deible

Pippi-Langstrumpf-Papagei lebte im Zoo mit Artgenossen zusammen

Im Karlsruher Zoo lebte der Papagei zuletzt mit einem Artgenossen namens Rubin zusammen. Im Herbst 2016 starb mit Papageien-Dame Gojan der langjährige Weggefährte des Tieres. Der Gelbbrust-Ara starb demnach mit mehr als 45 Jahren an altersbedingtem Kreislaufversagen, wie der Zoo damals mitteilte. Sowohl Gojan als auch Douglas hätten ein unverhältnismäßig hohes Alter erreicht und fanden in Baden ein neues Zuhause. Dem Papageien-Pärchen drohte in seiner Heimat Schweden zuvor der Tod durch Einschläfern.

Trauer um toten "Pippi Langstrumpf"-Papagei: Rosalinda hieß eigentlich Douglas

Rosalinda ist der Filmname des Vogels, der durch den Film "Pippi in Taka-Tuka-Land" bekannt wurde.In dem Film leistete Douglas als Rosalinda Pippis Vater im Verlies Gesellschaft. Der Auftrag: Spionage. Den Vater des stärksten Mädchens der Welt sollte er aushorchen - und falls dieser das Versteck seines Schatzes ausplauderte, den Piraten Bescheid geben, die ihn gefangen genommen hatten.

Der hellrote Ara - eigentlich ein männliches Tier mit Namen Douglas - war erst 2016 aus dem schwedischen Malmö nach Karlsruhe gekommen. Im Karlsruher Zoo war das bunte Tier eine echte Publikumsattraktion.

Schon gelesen? Urlaubsvertretung im Dschungelcamp! Das macht Pippi Langstrumpf alias Inger Nilsson heute

FOTOS: Abschied von den Promis Diese Stars sind 2019 gestorben
zurück Weiter Nipsey Hussle ist erschossen worden. (Foto) Foto: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser