21.01.2019, 12.45 Uhr

Blutbad in Oregon/USA: Irrer Axt-Mörder metzelt eigene Familie nieder

Im US-Bundesstaat Oregon kam es zu einer schrecklichen Tragödie mit vier Todesopfern: Der 42 Jahre alte Mark Leo Gregory Gago, selbst Familienvater, metzelte mit einer Axt seine Eltern, sein Baby und seine Freundin nieder.

Im US-Bundesstaat Oregon kam es zu einem Blutbad, als ein Familienvater mit einer Axt auf seine Angehörigen losging (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Andreas Berheide

Es ist ein Polizeieinsatz, den die beteiligten Beamten wohl gern aus ihrem Gedächtnis löschen würden: Im US-Bundesstaat Oregon wurden die Ordnungshüter am Wochenende zu einem Einsatz gerufen, der Szenen aus einem blutrünstigen Horrorfilm glich. Über Details ist aktuell im britischen "Mirror" zu lesen.

Mann (42) metzelt Eltern, Freundin und Baby-Tochter mit Axt nieder

In einem von Feldern umringten Wohnhaus in der Ortschaft Woodburn bot sich den Beamten ein schauriges Bild: Ein Mann, der später als der 42 Jahre alte Mark Leo Gregory Gago identifiziert wurde, hatte mehrere Menschen brutal ermordet und befand sich immer noch im Blutrausch. Neben Jerry William Bremer und Pamela Denise Bremer, den beiden 64 Jahre alten Eltern des Mannes, hatte Mark Leo Gregory Gago auch seine Freundin, die 31-jährige Shaina E. Sweitzer, sowie die gemeinsame neun Monate alte Tochter Olivia Lynn Rose Gago hingerichtet. Die Opfer konnten nur noch tot geborgen werden, jede Hilfe kam zu spät.

Polizei erschießt Axtmörder und rettet Mädchen (8)

Als die Beamten am Tatort eintrafen, wollte der 42-Jährige gerade sein fünftes Opfer massakrieren. Dabei soll es sich um ein acht Jahre altes Mädchen, die Tochter seiner Freundin, gehandelt haben - doch bevor das Kind dem Axtmörder zum Opfer fiel, konnte die Polizei den Amokläufer erschießen. Nach dem Blutbad wurden zwei verletzte Angriffsopfer, darunter die Achtjährige, in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Bei der zweiten verletzten Person soll es sich dem "Mirror" zufolge um eine Mitbewohnerin von Mark Leo Gregory Gago handeln.

Irrer Axtmörder hortete riesiges Waffenarsenal

Als die Polizei den Tatort des Amoklaufes begutachtete, wurden Unmengen von Schusswaffen und Schwertern in dem Haus des brutalen Mörders sichergestellt. Ein Motiv für den vierfachen Mord konnte bislang nicht ermittelt werden, heißt es in dem Medienbericht.

Schon gelesen? Unfassbar! Mutter zerhackt aufmüpfige Teenie-Tochter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser