Akku-Defekt führt zum Tod: Smartphone explodiert beim Laden - Frau (18) tot

Medienberichten zufolge kam es beim Laden eines Smartphones zu einer tödlichen Explosion. Während eine 18-Jährige ihr Handy mit Strom versorgen wollte, wurde sie tödlich verletzt.

Eine 18-Jährige soll durch ein explodierendes Smartphone getötet worden sein. Bild: dpa/Symbolbild

Dramatische Nachrichten aus dem ostindischen Kheriakani. Dort soll eine 18-Jährige durch ein explodierendes Telefon gestorben sein, berichten britische Medien wie "Sun" und "Mirror" unter Berufung auf Familienmitglieder der jungen Frau übereinstimmend.

Demnach habe die Frau mit ihrem Telefon ein Familienmitglied anrufen wollen, als das Unglück passiert sein soll. Die 18-Jährige habe ihr Mobiltelefon schließlich an den Strom angeschlossen, um mit ihrem Verwandten zu chatten.

Smartphone explodiert beim Laden - 18-Jährige stirbt im Krankenhaus

In diesem Moment sei es den Berichten zufolge zur Explosion des Mobilteils gekommen, die junge Frau habe sofort schlimme Verletzungen im Hand-, Brust- und Beinbereich erlitten, zudem sei sie bewusstlos geworden. Im Krankenhaus erlag die 18-Jährige schließlich ihren Verletzungen.

Offenbar liegt der Grund für die Explosion in einem auslaufenden Akku, wie der Bruder der Verstorbenen gegenüber der Presse erklärt. Als seine Schwester ihr Telefon laden wollte, sei es explodiert. Bei dem Gerät soll es sich um ein günstiges Smartphone eines finnischen Herstellers handeln.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser