Fall Stephanie D.: Nach 26 Jahren: Mord an Mädchen aus Weimar aufgeklärt!

Gut 26 Jahre nach dem Mord an einer Schülerin in Weimar konnte der Fall doch noch aufgeklärt werden. Wie die Polizei bekannt gab, konnte der mutmaßliche Täter nun tatsächlich ermittelt werden.

Eine Gruppe Deutscher soll ihre Hunde auf zwei Flüchtlinge aus Eritrea gehetzt haben. Bild: dpa

Gut 26 Jahre nach dem Mord an einer Schülerin aus Weimar (Thüringen) ist der Fall doch noch aufgeklärt: Wie die Polizei in Jena mitteilte, konnte der mutmaßliche Täter ermittelt werden.

Kindermord an Stephanie D. aus Weimar nach 26 Jahren aufgeklärt - Verdächtiger legt Teilgeständnis ab

Der Fall Stephanie D. ist den Angaben zufolge der älteste von drei ungeklärten Kindermorden in Jena und Weimar, mit denen sich die Sonderkommission "Altfälle" seit November 2016 beschäftigt. Der Verdächtige hat inzwischen ein Teilgeständnis abgelegt. Er soll die Schülerin misshandelt und getötet haben. Dafür drohe ihm nun eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Mord an Stephanie 1991: Mädchen von Brücke geworfen

Die zehnjährige Stephanie war 1991 tot unter der Teufelstalbrücke der Autobahn 4, rund 20 Kilometer östlich von Jena, entdeckt worden. Der Täter hatte das Kind offensichtlich von der Brücke geworfen. 1993 verschwand in Jena der neun Jahre alte Bernd. Er wurde zwölf Tage später tot am Ufer der Saale entdeckt. Auch der Mörder der zehnjährigen Ramona aus Jena-Winzerla wurde nie gefasst. Sie verschwand im Sommer 1996, ihre Leiche wurde im Januar 1997 in einem Waldstück entdeckt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser