Weltuntergang 2017
Apokalypse naht! 500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an

So mancher Astrologe hat den Weltuntergang bereits prophezeit - doch eingetreten ist bislang keine der Katastrophen. Das könnte sich nun ändern: Eine Weissagung, die der Italiener Matteo Tafuri vor gut 500 Jahren verfasste, kündigt den Weltuntergang an - und offenbar hat der bereits begonnen!

Die Apokalypse ist nah - jedenfalls, wenn man den Weissagungen des Italieners Matteo Tafuri Glauben schenken möchte. Der Astrologe prophezeite für einen halben Jahrhundert das Ende der Welt. Bild: lassedesignen / Fotolia

Verschwörungstheoretiker, Astrologen und andere Gelehrte haben sich seit Menschengedenken mit einer Frage befasst: Wann wird die Welt untergehen und, viel wichtiger, wie wird sich die Apokalypse ankündigen? Meteoritenschwärme, Blitzeinschläge, Überflutungen und andere Unbilden der Natur sollen das Ende der Welt bedeuten. Doch ganz gleich, welche Prophezeiung man zur Hand nimmt, eingetreten ist bislang keine der Weltuntergangstheorien.

Prophezeiung aus 15. Jahrhundert kündigt Weltuntergang an

Doch womöglich könnte sich das in Kürze ändern. Ein italienischer Gelehrter namens Matteo Tafuri, der Ende des 15. Jahrhunderts in der italienischen Provinz Apulien geboren wurde und sich als Philosoph, Astronom und Physiker einen Namen machte, hinterließ ähnlich wie sein Landsmann, der berühmte Gelehrte Nostradamus, Prophezeiungen zum Weltuntergang. So schreibt es zumindest das Portal "oe24.at".

Ebenfalls interessant: Beim nächsten Supermond! Planet X soll die Menschheit auslöschen

Matteo Tafuri: Italiener kündigt Apokalypse in Versform an

Selbst wenn die Weissagungen von Matteo Tafuri weniger bekannt sein dürften, besitzen sie doch eine gewisse Brisanz, was die ersten Anzeichen für einen Weltuntergang angeht. Zwar beschrieb Matteo Tafuri seine Ansichten zur Apokalypse nur in einem kurzen Vers, doch was der Italiener als erstes Indiz für den nahenden Weltuntergang ankündigte, scheint jetzt laut "oe24.at" eingetreten zu sein.

FOTOS: Katastrophenfilme Das Ende der Welt ist nah

Schnee in Italien! Geht jetzt die Welt unter?

Matteo Tafuris Prophezeiung bezieht sich auf seine italienische Heimat, genauergesagt die Halbinsel Salento, die im Südosten des Landes liegt. Normalerweise herrscht hier ein mildes Klima, doch Matteo Tafuri schrieb vor gut einem halben Jahrtausend, dass zwei Tage Schneefall in der süditalienischen Region ein untrügliches Zeichen für den nahenden Weltuntergang seien. Ein Blick auf die Wetterverhältnisse in Salento zeigt: Der sonst so sonnenverwöhnte Teil Italiens hat jüngst mehrere Tage Schneefall vermeldet. Der Prophezeihung zufolge steht uns das Weltende also unmittelbar bevor...

Lesen Sie auch: Termin steht! An diesem Tag soll die Welt untergehen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/koj/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser