Von news.de-Redakteur - 01.06.2015, 10.56 Uhr

Neue Serie "Hot Girls Wanted": So schmutzig läuft das Amateurporno-Geschäft

Die neue Netflix-Serie "Hot Girls Wanted" betritt ganz schmutziges Terrain und wirft einen Blick hinter die Machenschaften der Amateurporno-Industrie. Im Mittelpunkt stehen fünf junge Mädchen, die alle den großen Porno-Durchbruch schaffen wollen.

Die Serie "Hot Girls Wanted" schaut hinter das Treiben der Porno-Industrie. Bild: youtube.com/moviemaniacsDE

Der Video-Dienst Netflix investiert in diesem Jahr drei Milliarden Dollar in eigene Filme und TV-Serien. Darunter befinden sich Zuschauermagnete wie "House of Cards", "Orange Is the New Black" und "Marvel's Daredevil". Doch der Streaming-Anbieter hat auch eine ganz andere Seite zu bieten. Zum Beispiel die Amateur-Sex-Dokumentation "Hot Girls Wanted", von der es jetzt einen ersten Trailer auf dem Video-Portal YouTube zu sehen gibt.

Lesen Sie auch: Geplante Vorschrift - Pornodarsteller sollen Schutzbrillen tragen!

Neue Netflix-Serie "Hot Girls Wanted": Ein Blick hinter das Amateurporno-Geschäft

Der Film, der unlängst auf dem Sundance Filmfestival gezeigt wurde, wirft einen Blick auf das Leben der fünf Amateurporno-Darstellerinnen Tressa, Rachel, Jade, Karly und Michelle. Die haben alle ein Ziel vor Augen: Fuß fassen in der gigantischen US-Porno-Branche. Gelandet sind die Mädchen allerdings in der Amateurporno-Industrie, die vor allem mit natürlichen wirkenden Mädchen, ganz ohne Silikon und aufgespritzten Lippen, den Besucher der entsprechenden Webseite verzücken sollen.

FOTOS: Sex-Tapes & Schmuddelfilmchen Stars mit Porno-Erfahrung

Der US-amerikanische "Decider" aus der "New York Post" wirft bereits jetzt einen Blick auf die demnächst startende Serie und attestiert der Netflix-Produktion den Status eines "Meisterwerk des Genres". Dabei ist es vor allem der schonungslose Blick hinter das Treiben im Amateurporno-Geschäft.

Auch interessant: Diese Rentner gehen auf den Strich und drehen Pornos!

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser