Blutiger Doppelmord in Paraguay: Erschoss Rainer V. zwei deutsche Auswanderer?

Es war ein Lebenstraum, den sich Rainer V. und seine Freundin Ute van L. erfüllen wollten: Deutschland hinter sich lassen, nach Paraguay auswandern, das Leben genießen. Doch das Paar trennte sich - und bei Rainer V. schienen die Sicherungen durchzubrennen. Offenbar erschoss der 55-Jährige seine Ex-Freundin und deren neuen Freund und wurde daraufhin in Paraguay festgenommen.

Der deutschen Tristesse entfliehen und in einem fernen Land ein neues Leben beginnen - diese Traum hatten auch die Berliner Rainer V. (55) und Ute van L. (56), als sie sich entschlossen, gemeinsam nach Paraguay auszuwandern. Das Paar ließ sich vor rund fünf Jahren in der Nähe der Hauptstadt Asuncion nieder, wollte gemeinsam die besten Jahre des Lebens genießen. Doch der Traum endete jäh: Das Paar lebte sich auseinander, vor zwei Jahren trennten sich Rainer V. und seine Lebensgefährtin Ute van L.. Jetzt kam es in Paraguay offenbar zu einer blutigen Tragödie, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Lesen Sie auch: Liebesglück für Auswanderer-Paar Jenny und Jens: Sind die Stars aus "Goodbye Deutschland" wieder verliebt?

Nach der Trennung von seiner Partnerin soll ein deutscher Auswanderer in Paraguay einen blutigen Doppelmord verübt haben. (Symbolfoto) Bild: pixabay.de/MakyFoto

Nach Trennung von Partnerin: Deutscher Auswanderer (55) dreht in Paraguay durch

Für den 55-Jährigen war die Trennung offenbar nicht akzeptabel, doch erst die Tatsache, dass Ute van L. in Jens M. eine neue Liebe fand, war für den verlassenen Auswanderer zu viel. Der "Bild" zufolge soll Rainer V. seine Exfreundin bedroht und Bargeld oder das gemeinsame Haus gefordert haben. Angeblich soll deswegen bereits Anzeige gegen Rainer V. erstattet worden sein.

Auswanderer Konny Reimann hat die Nase voll von Texas - wohin es das Nordlicht nun verschlägt, erfahren Sie hier!

FOTOS: Einwandern, auswandern Probleme hier wie dort

Schusswechsel in Auswandererhaus: Polizei findet zwei Leichen und mutmaßlichen Mörder

Doch die lokalen Behörden ergriffen offenbar keine Maßnahmen gegen Rainer V. - bis es jetzt zu einer blutigen Tragödie kam. Anwohner hörten in den Abendstunden Schüsse aus dem Haus, in dem die Auswanderer wohnten. Die herbeigerufene Polizei durchsuchte das Anwesen und fand die Leichen von Ute van L. und ihrem Lebensgefährten Jens M., wie die "Bild" unter Berufung auf die paraguayische Zeitung "Ultima Hora" berichtet. Zunächst gingen die Polizeibeamten von einem Raubmord an den deutschen Auswanderern aus - bis sie im Haus nicht nur die mutmaßliche Tatwaffe, sondern auch Rainer V. fanden, der sich in einem Schrank versteckt hielt.

Ebenfalls lesenswert: Der Traum eines Auswanderers: Kann man die Currywurst in den USA salonfähig machen?

VIDEO: Es war Mord! Lebenslange Haft für US-Veteran

Der 55-Jährige wurde festgenommen, die paraguayischen Behörden prüfen nun, ob Rainer V. allein als Täter für den Doppelmord an seiner Exfreundin und deren Partner infrage kommt oder ob möglicherweise mehrere Täter in die Bluttat verwickelt sind.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Konny Reimann Ein Nordlicht in Texas
zurück Weiter Konny Reimann (Foto) Foto: VOX/Dagmar Vetter Kamera

loc/Ife/news.de

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser