Von news.de-Redakteur - 29.07.2014, 11.14 Uhr

Was ist denn da passiert?: Mann wacht nach OP ohne Penis aus Narkose auf

Der Schock muss bei diesem 59-jährigen US-Amerikaner wirklich tief sitzen. Statt entspannt nach einer Routine-OP aufzuwachen, fehlt ihm plötzlich sein Penis.

Nach einer Routine-OP wachte ein Patient ohne seinen Penis auf. Bild: iStock

Es war wohl der Schock seines Lebens: Ein 59-jähriger US-Amerikaner begab sich für einen Routine-Eingriff am Unterleib in die Hände der Ärzte in einer Klinik im US-Bundesstaat Alabama. Doch als der Mann aufwachte, hatten die Ärzte nicht die Beschneidung durchgeführt. Der Patient wurde fälschlicherweise das Opfer einer Amputation. Einer fatalen Penis-Amputation. Das berichten zumindest die Alabama Local News.

Lesen Sie hier: Grausamer Verdacht: 16-Jährige enthauptet Mitschülerin!

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Schock nach der Operation: Mann erhält statt einer Beschneidung eine Amputation

Dem Bericht zufolge haben der Mann und seine Ehefrau nach der verpfuschten Penis-Operation nun zusammen Klage gegen das Krankenhaus in Alabama und die zwei zuständigen Ärzte des Mannes eingereicht. Wie Alabama Local News in Erfahrung gebracht haben will, geht aus den Klageunterlagen hervor, dass der nun amputierte Kläger von einem der Ärzte behandelt und von einem anderen im Juni operiert worden sei. Die betroffene Klinik im US-Bundesstaat Alabama weist die Vorwürfe allerdings vehement zurück.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser