Herzinfarkt
Sind Sie gefährdet? Das sind die Warnsignale für einen Herzinfarkt

Jährlich sterben etwa 65.00 Menschen an einem Herzinfarkt. Dabei kündigt sich der drohende Herzstillstand bereits Tage und Wochen mit einigen Vorzeichen an. Auf diese Warnsignale Ihres Körpers sollten Sie achten und sofort reagieren.

Herzinfarkte kündigen sich durch Symptome bereits Tage und Wochen vorher an. Bild: fotolia/hriana

In Deutschland sterben laut "Focus Online" jedes Jahr rund 65.000 Menschen an einem Herzinfarkt. Dabei sind Männer und Frauen gleichermaßen betroffen. Noch immer ist die Annahme weit verbreitet, nur Männer bekämen einen Herzinfarkt.

Herzinfarkt: Vorsorge treffen und Frühboten erkennen

Tatsächlich ist die häufigste Todesursache bei Frauen ein Herzinfarkt. Das liegt vor allem daran, dass die Vorzeichen dafür selten richtig erkannt werden. Dasselbe gilt umgekehrt aber auch für Männer. Was kaum einer weiß: Jeder dritte Herzinfarkt in Deutschland führt zum Tod. Dabei ließe sich dieses Risiko minimieren, indem man Vorsorge trifft und die Warnsignale des eigenen Körpers richtig deutet.

So steigt das Herzinfarktrisiko beispielsweise mit dem Gewicht. Mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger sportlicher Bewegung können Sie dem drohenden Herzstillstand vorbeugen. Denn neben dem Rauchen gehören Übergewicht und fettes Essen zu den Hauptrisiken. Sie erhöhen den Blutdruck und Cholesterinspiegel, wie "T-Online" mitteilt, und fördern damit die Wahrscheinlichkeit eines Infarkts.

Erste Herzinfarkt-Anzeichen kündigen sich Tage und Wochen vorher an

Neben der Vorsorge sind es aber die eindeutigen Warnsignale des Körpers, mit denen Sie einen drohenden Herzinfarkt rechtzeitig erkennen können. Diese treten oft bereits Stunden, Tage oder Wochen vor dem Zusammenbruch auf, wie Forscher des American College of Physicians erkannten. Ungewöhnliche Beschwerden, die plötzlich einsetzen und genauso plötzlich wieder verschwinden, sind Frühboten, die Sie nicht ignorieren sollten.

Obwohl Männer und Frauen gleichermaßen von einem Herzstillstand betroffen sein können, gibt es einige Unterschiede bei den Vorzeichen, auf die Sie achten sollten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser