29.04.2020, 14.58 Uhr

Michael Robinson ist tot: Fußballwelt trauert! Liverpool-Star verliert Kampf gegen den Krebs

Er kickte für den FC Liverpool und die irische Fußball-Nationalmannschaft - jetzt ist Michael Robinson im Alter von nur 61 Jahren gestorben. Der Ex-Stürmer, der seit Jahren in Spanien lebte, verlor den Kampf gegen den Krebs.

Trauer im Profifußball: Ex-Kicker Michael Robinson ist im Alter von 61 Jahren gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / BillionPhotos.com

Die Fußball-Welt trauert um eine ihrer Legenden: Mit Michael Robinson ist ein Kult-Kicker des britischen Fußballs gestorben. Wie unter anderem in der "Sun" zu lesen ist, starb Michael Robinson im Alter von 61 Jahren in Spanien. Als Todesursache wurde eine Krebserkrankung Michael Robinsons angegeben.

Michael Robinson ist tot: Britischer Fußballer in Spanien gestorben

Das Ableben des Fußballstars wurde auf dem offiziellen Twitter-Account von Michael Robinson öffentlich gemacht. In spanischer Sprache informierte die Familie des Verstorbenen "mit großer Trauer (...) über Michael Tod". "Er hinterlässt eine große Leere, aber auch unzählige Erinnerungen, voll der gleichen Liebe, die seine Fans ihm gezeigt haben. Wir werden ihnen auf ewig dankbar sein, dass sie diesen Mann so glücklich gemacht haben. Danke", ist in dem Abschieds-Tweet zu lesen.

Michael Robinson machte als Stürmer bei Manchester City und Liverpool Karriere

Michael John Robinson, so der vollständige Name des im Juli 1958 im englischen Leicester geborenen Fußball-Stars, begann seine fußballerische Laufbahn mit 16 Jahren beim damaligen Drittliga-Club Preston North End. Nach vier erfolgreichen Jahren wechselte Robinson zu Manchester City in die erste Liga. Doch der Stürmer konnte in Manchester nicht überzeugen und wurde nach nur 30 Spielen für Man City bei Brighton & Hove Albion unter Vertrag genommen. Für die Kicker von der englischen Südküste lief Robinson in 113 Spielen auf und schoss 37 Tore. Bevor Michael Robinson seine aktive Karriere in der spanischen Liga beim CA Osasuna beendete, stand der Stürmer beim FC Liverpool und bei den Queens Park Rangers unter Vertrag. In der irischen Fußball-Nationalmannschaft brachte es Robinson auf 24 Länderspiele und vier Tore.

Michael Robinson bekam 2018 die tödliche Diagnose Hautkrebs

Spanien sollte Ende der 1980er Jahre nicht nur die fußballerische Heimat von Michael Robinson werden: Der Brite fand Gefallen am südländischen Leben und ließ sich dauerhaft in Spanien nieder. Zuletzt hatte Michael Robinson, der nach seiner Spielerkarriere als TV-Experte für Sportübertragungen tätig war, die spanische Staatsbürgerschaft.

Auch lesenswert: Trauer bei Atletico Madrid! Fußball-Wunderkind (14) gestorben

Im Jahr 2018 erhielt Michael Robinson die niederschmetternde Diagnose: Der ehemalige Stürmer war an Hautkrebs erkrankt. Wie Robinson selbst in einem Radio-Interview enthüllte, hatte der Krebs bereits Metastasen gebildet. Die Ärzte machten dem einstigen Profikicker keine Hoffnungen auf Heilung. Am 28. April 2020 verlor Michael Robinson den Kampf gegen den Krebs, der einstige Profifußballer starb spanischen Medienberichten zufolge in Madrid.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2020 von uns gegangen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser