Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
19.03.2020, 08.38 Uhr

Francisco Garcia ist tot: Todes-Schock! Fußballtrainer stirbt mit nur 21 Jahren an Covid-19

Traurige Nachrichten aus der Sportwelt: Der spanische Fußballtrainer Francisco Garcia ist am Coronavirus gestorben. Zuvor wurde bei ihm Leukämie diagnostiziert. Er wurde nur 21 Jahre alt.

Der spanische Verein Atletico Portada Alta trauert um Fußball-Trainer Francisco Garcia. Bild: Adobe Stock/Sean Nel

Die Fußball-Welt trauert um Francisco Garcia. Der spanische Fußballtrainer starb, nachdem er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Der Juniorentrainer wurde nur 21 Jahre alt. Sein VereinAtletico Portada Alta aus Malaga machte den Tod des beliebten Fußballtrainers öffentlich.

Francisco Garcia ist tot: Fußballtrainer stirbt an Coronavirus

In einem bewegenden Statement auf dem offiziellen Instagram-Account der Mannschaft heißt es: "Wir möchten der Familie, Freunden und Angehörigen unseres Trainers Francisco Garcia, der uns bedauerlicherweise heute verlassen hat, unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Wir werden dich niemals vergessen. Ruhe in Frieden, Phänomen. Leb' wohl." Dazu veröffentlichte der Verein ein Foto, das Francisco Garcia freudestrahlend am Rand eines Fußballplatzes zeigt.

Fußball-Trainer bekam Leukämie-Diagnose vor Corona-Tod

Wie ebenfalls bekannt wurde, verstarb der 21-Jährige nicht allein an den Folgen von Covid-19. Als der Fußballer aufgrund von Corona-Symptomen einen Arzt aufsuchte, stellte dieser zudem fest, dassFrancisco Garcia an Leukämie litt. Es wird vermutet, dass er dadurch anfälliger für das neuartige Virus war. Das zumindest berichtet der britische "Independent".

Lesen Sie auch: Promis und Corona im Ticker - Diese Stars bangen um ihre Gesundheit

FC Malaga und Fans verabschieden sich von Francisco Garcia

Auch der spanische Zweitligist FC Malaga zollte dem verstorbenen Sportler in einem Twitter-Beitrag Tribut."Der Klub drückt Atletico Portada Alta sein tiefstes Mitgefühl für den Verlust von Francisco Garcias aus und ist in Gedanken bei Familie und Freunden. Zusammen müssen wir Covid-19 stoppen", heißt es in dem Statement. Zahlreiche Fans und Freunde von Francisco Garcia brachten ebenfalls ihre Anteilnahme zum Ausdruck. "REST IN PARADISE" und "Rest in peace", kommentieren einige User den Beitrag von Atletico Portada Alta. Ein anderer fügte hinzu: "Ruhe in Frieden! Es ist traurig von seinem Tod zu hören. Ich hoffe das Virus wird bald ein Ende haben."

Sie können den Post von Atletico Portada Alta zum Tod von Francisco Garcia nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser