Uhr

Prinz Harry: "Quotenknüller!" Moderiert er die Krönung von Vater Charles im TV?

Prinz Harry sorgte in den vergangenen Wochen mit seinen Memoiren "Reserve" für zahlreiche Negativ-Schlagzeilen. Steht eine weitere Attacke gegen das britische Königshaus bevor? Einem Bericht zufolge könnte er der Krönung von Charles III. im Mai fernbleiben und stattdessen das Ereignis im US-TV moderieren.

Wird Prinz Harry nicht an der Krönung seines Vaters teilnehmen und stattdessen im US-Fernsehen zu sehen sein? (Foto) Suche
Wird Prinz Harry nicht an der Krönung seines Vaters teilnehmen und stattdessen im US-Fernsehen zu sehen sein? Bild: picture alliance/dpa | Fabian Strauch

Prinz Harry war zuletzt jedes Mittel recht, um seine Familie zu diskreditieren. Im Dezember sorgten er und seine Frau Meghan Markle zunächst mit ihrer sechsteiligen Netflix-Doku für Schlagzeilen. Weitere Anschuldigungen gegen das britische Königshaus veröffentlichte Harry Anfang Januar in seinen Memoiren "Spare". Geschichten über Prügeleien mit seinem Bruder William, das schwierige Verhältnis von Vater König Charles III. zu Meghan oder zu Erfrierungen an seinem royalen Gemächt - kein Skandälchen blieb den Lesern erspart. Teilweise wurden seine Berichte als dreiste Lüge entlarvt. Immerhin: Die PR-Masche funktionierte, Prinz Harrys Buch verkaufte sich bislang prächtig, seine Enthüllungen waren Thema Nummer 1 in der Klatschpresse. Einem Medienbericht zufolge könnte der Herzog von Sussex bald einen weiteren Mega-Deal an Land ziehen.

Prinz Harry könnte Krönung von Charles III. im US-TV moderieren laut Bericht

Und davor dürfte sich das britische Königshaus wieder genauso fürchten wie vor Prinz Harrys Memoiren. Denn dem "Sunday Express" zufolge könnte Meghan Markles Mann am 6. Mai die Krönungszeremonie von seinem Vater Charles im US-Fernsehen moderieren! Bislang ist nicht klar, ob Harry bei dem geschichtsträchtigen Ereignis persönlich vor Ort sein wird. Es werde vermutet, dass er eine Einladung ausschlagen könnte, um stattdessen vor der Kamera zu stehen. Ein Insider sagte dem "Sunday Express": "Senderchefs hoffen, dass er nicht geht - und sind bereit, eine saftige siebenstellige Summe zu zahlen, um einen der größten royalen Coups aller Zeiten zu landen." Auch für die Sender könnte es sich lohnen: Sollte Harry die Krönung wirklich moderieren, würde dies ein garantierter "Quotenknüller" sein. Laut "Express" könnten die Sender CBS und NBC an einer Zusammenarbeit mit dem 2020 in die USA ausgewanderten Prinzen interessiert sein.

Millionen-Deal für Meghan Markles Mann?

"Zu sehen, wie ein neuer König gekrönt wird, während sein Sohn auf der Couch sitzt und mit den Zuschauern darüber spricht, würde die Einschaltquoten in die Höhe treiben - selbst wenn Harry die Kontroverse und die Kluft, die zwischen den beiden besteht, völlig aus dem Weg geht", so der Insider weiter. CBS und NBC haben auf einer Anfrage des "Daily Express" bislang nicht geantwortet. Auch von Prinz Harry fehlt bislang ein Statement zu den Gerüchten. Wie wohl die Royal Family reagieren wird, sollte sich Harry tatsächlich für einen solch lukrativen TV-Deal entscheiden? Bislang haben König Charles, Prinz William und Co. zu den Vorwürfen gegen sie im Buch "Reserve" geschwiegen. Eins ist wohl klar: Wenn Harry im Mai nicht nach London reist und stattdessen im Fernsehen erneut über seine Familie ablästern sollte, könnte dies der ohnehin schon kaputten Beziehung weiter schaden.

Lesen Sie auch: Maximaler Absturz! Jetzt bekommt das Royals-Paar die Quittung serviert

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/rad/news.de

Themen: