Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle: Auf den Zoff folgte die Trennung! DAMIT hat niemand gerechnet

Die zermürbenden Arbeiten an ihrer Netflix-Dokumentation fordern ihren Tribut von Prinz Harry und Meghan Markle. Offenbar flogen aufgrund heftiger Differenzen ordentlich die Fetzen, so dass nur eine Trennung als Ausweg blieb.

Da guckten Prinz Harry und Meghan Markle verdattert aus der Wäsche: Während der Dreharbeiten zu ihrer mit Spannung erwarteten Netflix-Doku gab es eine überraschende Trennung. (Foto) Suche
Da guckten Prinz Harry und Meghan Markle verdattert aus der Wäsche: Während der Dreharbeiten zu ihrer mit Spannung erwarteten Netflix-Doku gab es eine überraschende Trennung. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Danny Lawson

Im Hamsterrad des Royals-Alltags wollten Meghan Markle und Prinz Harry nicht mehr auf der Stelle treten - doch nach dem Megxit, den die Herzogin und der Herzog von Sussex Anfang 2020 einläuteten, mussten neue Einnahmequellen her, um auch ohne finanzielle Unterstützung aus dem Palast ein standesgemäßes Leben führen zu können.

Meghan Markle kassiert ab: Netflix-Vertrag angeblich 100 Millionen US-Dollar schwer

Fündig wurden Harry und Meghan beim Streaming-Giganten Netflix und unterzeichneten einen lukrativen Vertrag, der dem Vernehmen nach ein hübsches Sümmchen von 100 Millionen US-Dollar auf das Sussex-Konto spülte. Im Gegenzug verpflichteten sich die Royals, die im US-Bundesstaat Kalifornien eine neue Heimat fanden, in einer exklusiven Doku über ihr Leben bei Hofe und den Neuanfang nach dem Megxit auszupacken.

Wann kommt die Netflix-Doku von Prinz Harry und Meghan Markle endlich raus?

Die spektakuläre Trennung von der Königsfamilie mag knapp drei Jahre zurückliegen, doch auf die angekündigte Netflix-Doku wartet die Welt nach wie vor. Inzwischen zeichnet sich ab, dass das Streaming-Machwerk spätestens Anfang 2023 Premiere feiern soll - doch die Arbeit an dem streng geheimen Sussex-Projekt hat seinen Tribut gefordert. Hinter den Kulissen krachte es nämlich heftig, wie aktuelle Royals-News in der "Daily Mail" verraten. Grundlegende Meinungsverschiedenheiten, keine Kompromissbereitschaft und erhitzte Gemüter ließen nur einen Ausweg zu: Trennung!

Trennung nach gravierenden Differenzen: Diese Trennung sahen Meghan Markle und Prinz Harry nicht kommen

Als Netflix die royale Produktion ankündigte, stand mit Garrett Bradley noch eine Regisseurin für das Meghan-und-Harry-Format in den Startlöchern, die eine beeindruckende Vita mitbrachte. Die Filmemacherin, die zuletzt mit einer Netflix-Dokumentation über Tennis-Star Naomi Osaka für Aufsehen sorgte, kann bereit eine Oscar-Nominierung vorweisen. Bei den Dreharbeiten mit Prinz Harry und Meghan Markle knirschte es jedoch im Getriebe - Garrett Bradley ließ sich das nicht lange bieten und warf kurzerhand das Handtuch. Begründet wurde die Trennung mit "kreativen Differenzen". Doch was spielte sich wirklich hinter den Kulissen ab?

Schon gelesen?"Beleidigung der britischen Monarchie!" Wie lange kann König Charles III. das noch ertragen?

Bis hierher und nicht weiter! Meghan Markle und Prinz Harry stellten sich bei Dreharbeiten quer

Eine der Netflix-Produktion nahestehende, namentlich jedoch nicht genannte Quelle kam nun ins Plaudern und verriet der "New York Post", was die Trennung von Prinz Harry und Meghan Markle auslöste. Demnach habe Garrett Bradley vorgehabt, das Herzogenpaar von Sussex in der Luxusvilla in Montecito zu filmen, wo Meghan und Harry inzwischen sesshaft geworden sind. Derartige Einblicke in ihr Privatleben fanden die Ex-Royals jedoch unangemessen und verweigerten die Kooperation. Für Garrett Bradley Grund genug, aus der Produktion auszusteigen - als neue Regisseurin wurde dann Liz Garbus engagiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: