Uhr

Wladimir Putin: Erneuter Schock-Auftritt! Putin bewegt Hände und Füße unkontrolliert

Nächster Schock-Auftritt von Wladimir Putin. Am Montag traf der russische Präsident seinen Verbündeten Alexander Lukaschenko in Sotschi. Doch einmal mehr sorgten die unkontrollierten Bewegungen des Kreml-Chefs für Schlagzeilen. Ist DAS noch normal oder steckt doch eine Krankheit dahinter?

Wladimir Putin traf sich in Sotschi mit Alexander Lukaschenko. Bild: picture alliance/dpa/Pool AFP/AP | Alexander Nemenov

Eigentlich sollte das Treffen mit Alexander Lukaschenko laut "The Sun" dazu dienen, Wladimir Putins gute Verfassung zur Schau zu stellen und der Welt einmal mehr zu beweisen: Russlands Präsident ist keineswegs krank. Doch das Gegenteil ist nun der Fall. Bei dem Treffen in Sotschi sorgte der Kreml-Chef erneut durch unkontrollierte Bewegungen für Spekulationen um seinen Gesundheitszustand.

Wladimir Putin krank? Wirbel um Zappel-Auftritt mit Alexander Lukaschenko

Auf Videos, die unter anderem bei Twitter und YouTube geteilt wurden, ist deutlich zu sehen, wie Wladimir Putin seine Füße offenbar nicht stillhalten kann. Wie bereits beim Treffen mit dem Präsidenten Tadschikistans, Emomalij Rahmon, vor einer Woche drehte der russische Präsident seinen Fuß unentwegt auf der Ferse. Zudem schien er nervös, hatte eine scheinbar unbequeme Haltung eingenommen und saß unbeholfen, vornübergebeugt auf seinem Stuhl.

Putin kann Hände und Füße bei Lukaschenko-Treffen nicht stillhalten

Auch Wladimir Putins Hände wareb bei dem Treffen mit Alexander Lukaschenko, welches auch im TV übertragen wurde, die ganze Zeit in Bewegung. Mal machte der Russland-Präsident schwungvolle Gesten, ein anderes Mal rieb er nervös die Finger aneinander, um ein Zucken seiner Hände zu unterbinden. Der Auftritt heizt die Gerüchte, dass Putin nur noch ein Schatten seiner selbst sei, auf jeden Fall an. Von dem früheren Macho, der vor Kraft und Stolz nur so strotzte, ist aktuell nichts mehr zu sehen.

Spekulationen um Krankheit bei Wladimir Putin: Krebs, Parkinson, Schlaganfall

Wladimir Putin wird im Oktober 70 Jahre alt. Ob seine schlechte körperliche Verfassung seinem Alter oder aber doch einer Krankheit geschuldet ist, bleibt weiterhin Putins Geheimnis. Der Kreml beteuerte in den vergangenen Wochen immer wieder, dass sich der russische Präsident bester Gesundheit erfreue. Dabei hatte ein Kreml-Insider jüngst berichtet, Putin sei vor einer Woche aufgrund einer Krebserkrankung operiert worden.

Mit Beginn des Ukraine-Krieges kochten die Spekulationen um Putins Gesundheitszustand massiv hoch. So war in den letzten Wochen unter anderen von Blutkrebs, Darmkrebs, Schilddrüsenkrebs, Parkinson und einem Schlaganfall in den Boulevardmedien zu lesen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de