Bundestagswahl 2021

SPD laut erster Hochrechnung vorn! Hauchdünner Vorsprung für Olaf Scholz

Heute hat Deutschland einen neuen Bundestag gewählt. Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen und erste Prognosen liegen vor. Alle aktuellen News zum Wahlsonntag und erste Hochrechnungen gibt es hier.

mehr »
Uhr

Vermisstenfall mit Todesfolge: Horror-Tante versteckt monatelang verwesende Kinderleichen im Auto

Über ein Jahr lang fehlte von einem vermissten sieben Jahre alten Mädchen aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland jede Spur, dann verschwand auch ihr fünfjähriger Bruder. Bei einer Polizeikontrolle kam die Wahrheit ans Licht: Die Tante der Kinder fuhr monatelang mit den verwesenden Leichen im Auto herum!

Die verwesten Leichen zweier vermisster Kinder aus Maryland (USA) sind im Auto ihrer Tante entdeckt worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / olly

Wenn kleine Kinder vermisst gemeldet werden, geht dies nicht nur den betroffenen Familien, sondern auch den Ermittlern der Polizei an die Nieren - die Ungewissheit, wo sich die vermissten Kinder aufhalten, dürfte selbst für hartgesottene Kriminalbeamte nach vielen Dienstjahren eine Herausforderung darstellen. Doch der Fall eines vermissten siebenjährigen Mädchens und ihres zwei Jahre jüngeren Bruders aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland sollte über die Dramatik eines durchschnittlichen Vermisstenfalls entsetzliche Dimensionen annehmen, über die aktuell in US-Medien und im britischen "Daily Star" zu lesen ist.

Mädchen (7) und Bruder (5) in Baltimore, Maryland vermisst

Monatelang galten eine Siebenjährige namens Joshlyn Marie James Johnson und ihr fünfjähriger Bruder Larry Darnell O'Neal als vermisst - zuerst verschwand das Mädchen spurlos, Monate später war auch ihr kleinerer Bruder wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizei tappte im Dunklen und fand keine Spuren, die auf den Verbleib der vermissten Geschwister hindeuteten - bis die Ermittlungen bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle eine entsetzliche Wendung nahmen.

Horror-Fund bei Verkehrskontrolle: Frau (33) fuhr verwesende Kinderleichen im Auto spazieren

Wie Medienberichten zu entnehmen ist, wurde der Wagen einer Frau namens Nicole Johnson am 29. Juli 2021 von der Polizei angehalten. Ursprünglich wollten die Beamten dem Verdacht nachgehen, dass die 33-Jährige mit gefälschten Kennzeichen und ohne gültigen Führerschein unterwegs war. Doch bei der Verkehrskontrolle stieg den Polizisten ein übler Geruch von Verwesung in die Nase - der Gestank stammte von den verwesenden Leichen der Siebenjährigen und des Fünfjährigen, die Nicole Johnson, die Tante der Kinder, in ihrem Auto versteckt hatte. Offenbar war die 33-Jährige mehrere Monate lang mit den verwesenden Kinderleichen im Gepäck im Auto herumgefahren - Nicole Johnson wollte zwar die Flucht ergreifen, doch die Polizei konnte die mutmaßliche Kindermörderin festnehmen.

Nicole Johnson ließ Nichte und Neffen verhungern und versteckte verwesende Leichen im Auto

Wie die Polizei herausfand, waren die sterblichen Überreste des Mädchens in einen Koffer gestopft worden; die Leiche ihres Bruders hatte Nicole Johnson nach dem mutmaßlichen Mord im Mai 2021 dazugelegt. Nicole Johnson war zuvor das Sorgerecht für ihre Nichte und ihren Neffen übertragen worden, nachdem sich ihre Schwester namens Dachelle nicht mehr um ihre Kinder hatte kümmern können.

Nicole Johnson muss sich nun wegen Kindeswohlgefährdung in mehreren Fällen sowie wegen Kindesmisshandlung vor Gericht verantworten. Zudem wird der 33-Jährigen Verschleierung von Todesfällen und Leichenschändung vorgeworfen. Die beiden ihr anvertrauten Kinder seien vor ihrem Tod gravierend unterernährt gewesen, hieß es.

Auch lesenswert: "Ihre Körper waren blutleer!" Horror-Nanny metzelt Geschwister tot

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de