25.06.2020, 20.13 Uhr

Tödliche Gruppenvergewaltigung: Mädchen (14) nach Gruppenvergewaltigung angezündet

Man vermag sich die Qualen nicht vorzustellen, die eine 14-Jährige aus Indien erleiden musste. Die Teenagerin konnte zwar eine versuchte Gruppenvergewaltigung abwehren, doch sie starb wenig später, nachdem sie bei lebendigem Leib angezündet wurde.

Ein 14 Jahre altes Mädchen aus Indien wurde nach einer versuchten Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leibe angezündet (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / artit

Immer wieder sind es Schlagzeilen über abscheuliche Missbrauchs- und Vergewaltigungsfälle, die einem das Blut in den Adern gefrieren und einen Einblick in die Abgründe der Menschen erhaschen lassen. Ein besonders verabscheuungswürdiger Fall trug sich jetzt in Indien zu, wie in der britischen "Daily Mail" zu lesen ist.

Mädchen (14) von Sex-Tätern in Indien angegriffen

Das unschuldige Opfer des sexuellen Übergriffs war dem Bericht zufolge ein 14 Jahre altes Mädchen aus der indischen Stadt Bemetara. Die Jugendliche, die eine Mittelschule besuchte, war unweit ihres Familienhauses damit beschäftigt, eine Herde Ziegen zu hüten, als sich zwei Männer in unlauterer Absicht näherten. Die beiden Männer hatten nur eines im Sinn: das junge Mädchen sexuell zu missbrauchen und zu vergewaltigen.

Teenagerin wehrt Gruppenvergewaltigung ab - und wird in Brand gesteckt

Doch die Sex-Gangster hatten nicht damit gerechnet, dass sich ihr jugendliches Opfer zur Wehr setzen würde - genau das tat die 14-Jährige jedoch. Das Mädchen bot alle Kräfte auf, um sich der Gruppenvergewaltigung zu erwehren. Dies machte die zwei Angreifer so wütend, dass sie die 14-Jährige mit dem Brandbeschleuniger Kerosin übergossen und anzündeten. Das Mädchen stand lichterloh in Flammen.

Brennendes Mädchen wird bewusstlos im Feld gefunden und stirbt im Krankenhaus

Nach ihrer grausamen Tat ergriffen die zwei Täter die Flucht und überließen ihr Opfer seinem Schicksal. Das bewusstlose Mädchen wurde wenig später von seinen Eltern in dem Feld gefunden. Nach der unfassbaren Tat wurde die 14-Jährige ins Krankenhaus nach Raipur gebracht - doch den Ärzten bot sich ein grausames Bild. Die junge Patientin wies schwere Verbrennungen an 80 Prozent ihres Körpers auf. Bevor das Mädchen qualvoll an seinen Verletzungen starb, konnte die Teenagerin der Polizei auf ihrem Totenbett die Namen ihrer Peiniger nennen.

Indische Sex-Gangster nach Tod von Mädchen (14) in Polizeigewahrsam

Inzwischen hat die Polizei die beiden Beschuldigten dingfest machen können. Einer der mutmaßlichen Vergewaltiger war selbst erst 14 Jahre alt, weshalb die Polizei seinen Namen nicht veröffentlichte. Der zweite Täter wurde als Sharad Jaiswal (22) identifiziert. Beide Sex-Täter befinden sich gegenwärtig in Polizeigewahrsam und werden derzeit verhört. Welche rechtlichen Schritte gegen die Sexualtäter eingeleitet werden, war zunächst ungewiss.

Auch lesenswert: Mädchen (7) von Nachbarn (23) missbraucht, erwürgt und wie Müll entsorgt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser