28.04.2020, 09.07 Uhr

Massenvergewaltigung in Indien: Brutal! Männer-Gang vergewaltigt Frau in Quarantäne

Es ist absolut erschreckend, was drei Männer aus Indien getan haben sollen: Ihnen wird vorgeworfen, eine Frau in einer Corona-Quarantäne-Schule vergewaltigt zu haben. Die Täter wurden festgenommen.

In Indien wurde ein Frau in Corona-Quarantäne vergewaltigt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/Tinnakorn

Es ist ein schreckliches Martyrium, das eine Frau in Indien durchleben musste. Inmitten der Corona-Krise wurde die Frau im Alter zwischen 40 und 45 Jahren von einer Gang überfallen und vergewaltigt. Die mutmaßlichen Täter wurden mittlerweile festgenommen.

In Corona-Quarantäne: Frau von drei Männern vergewaltigt

Wie der britische "Mirror" unter Berufung auf einen Polizeibeamten berichtet, wurde die Frau in einer Schule vergewaltigt, in der sie zuvor für eine Nacht unter Quarantäne gestellt worden war. Die abscheuliche Gruppenvergewaltigung soll sich letzte Woche im Wüstenstaat Rajasthan ereignet haben, als das Opfer, ein Tagelöhner, Schutz suchte und von der Polizei in eine Schule gebracht wurde.

Zuvor hatten Beamte die Frau umherirrend auf einer Straße vorgefunden. Sie habe den Weg in ihr Heimatdorf verloren, teilten die Behörden am Sonntag mit. In Ermangelung eines Corona-Quarantäne-Zentrums wurde sie von Beamten für eine Nacht in einem Schulgebäude untergebracht, in dem sie angeblich von drei Männern vergewaltigt wurde.

Sex-Täter nach Gruppenvergewaltigung in Schule festgenommen

"Drei einheimische Männer, die die Frau am 23. April in der Schule vergewaltigt haben, wurden verhaftet und ins Gefängnis gebracht", sagte Parth Sharma, stellvertretender Polizeipräsident im Bezirk Sawai Madhopur in Rajasthan. Vor der Vergewaltigung sei die Frau mehrere Tage lang umhergeirrt, auf der Suche nach ihrem Heimatdorf. "Wir wissen nicht, wie lange sie alleine war und mit wem sie in Kontakt kam [...]", sagte Sharma.

Quarantäne-Zentren in Indien nach Lockdown überfüllt

Die landesweite Sperrung, die Premierminister Narendra Modi im vergangenen Monat verhängt hatte, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, veranlasste Zehntausende von Arbeitern, die ihre Arbeit in Städten verloren hatten, tagelang verzweifelt zu Fuß zu gehen, um ihre Häuser im ländlichen Indien zu erreichen. Viele von ihnen befinden sich derzeit in überfüllten Quarantäne-Zentren.

Indien mit rund 1,3 Milliarden Einwohnern hat bislang 26.496 Fälle von Covid-19 und 824 Todesfälle gemeldet. Trotz strenger Gesetze kommt es nach Angaben einer aktuellen Kriminalstatistik im Durchschnitt alle 20 Minuten zu Vergewaltigungen.

Lesen Sie auch: Vater streamt Vergewaltigung von Tochter (4) - Mann vergewaltigt Baby

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser