Von news.de-Redakteurin - 27.04.2020, 12.22 Uhr

Schocker-News der Woche: Vater streamt Missbrauch seiner Tochter (4) - Mann vergewaltigt Baby

Es ist abscheulich, welche Horror-Taten sich in dieser Woche zugetragen haben. Ein Mann zeigt die Vergewaltigung seiner 4 Jahre alten Tochter bei Facebook und ein 21-Jähriger vergeht sich an einem acht Monate alten Baby. DAS waren die Schocker der Woche.

Die Schocker der Woche bei news.de. Bild: dpa

Nicht immer sind Nachrichten positiv. Oft genug machen sie uns fassungslos, traurig und wütend. Auch in dieser Woche erschütterte neben der aktuellen Corona-Krise eine ganze Reihe von Meldungen, die einfach nur ein Kopfschütteln auslösen. Das waren die Schocker-News der Woche!

Vater (45) postet Vergewaltigung seiner Tochter (4) auf Facebook

Es ist unfassbar, welche Grausamkeiten ein 45-jähriger Vater aus Koblenz seiner vier Jahre alten Tochter angetan haben soll. Berichten zufolge soll der Mann seine eigene Tochter vergewaltigt haben. Seine abscheulichen Taten hielt er mit zahlreichen Fotos und Videos fest, die er anschließend beim Foto-Netzwerk Facebook veröffentlichte. Nachdem Facebook die Vorfälle dem "National Center For Missing and Exploited Children" (Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder, NCMEC) wegen Verdachts auf kinderpornografischen Content gemeldet hatte, wurde der Sextäter festgenommen.

Abscheulich! Mann (21) vergewaltigt 8 Monate altes Baby

Dies war nicht der einzige Vergewaltigungsfall, der dieser Tage die Welt schockte. Weil er ein gerade einmal acht Monate altes Baby vergewaltigt haben soll, muss sich in den USA aktuell ein 21 Jahre alter Mann vor Gericht verantworten. Die Behörden hatten den Vergewaltiger offenbar schon seit Längerem auf dem Schirm. Weil man sexuellen Kindesmissbrauch sowie Kinderpornografie vermutete, sammelte man schon länger Beweise gegen den Pädophilen. Diese führten schließlich zur Verhaftung des 21-Jährigen.

Mädchen (7) vergewaltigt! Peiniger stach ihm die Augen aus

Auch in Indien sorgte ein abscheulicher Vergewaltigungsfall für Entsetzen. Dort wurde ein 7-jähriges Mädchen vergewaltigt, gefesselt und brutal verletzt. Um eine Flucht seines Opfers zu verhindern, hatte der Peiniger das Kind geknebelt und in die Augen gestochen. Der Täter flüchtete und ließ das verletzte Mädchen allein zurück in einer Blutlache. Nachbarn entdeckten schließlich das total verängstigte Kind in einem verlassenen Haus. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, wo es sich einer Not-Operation unterziehen musste.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser