Von news.de-Redakteurin - 27.12.2019, 10.14 Uhr

Horror-Verbrechen 2019: Geköpft, gefoltert, gefesselt! DIESE Gruppenvergewaltigungen schockierten

Es sind unfassbare Taten, die schockieren. Kleine Mädchen, die von Verwandten missbraucht werden, Schüler, die eine Mitschülerin foltern und vergewaltigen und eine Mutter, die ihre Tochter missbrauchen lässt. Das waren die schockierendsten Fälle von Gruppenvergewaltigungen 2019.

Dutzende schreckliche Gruppenvergewaltigungen ereigneten sich 2019. Bild: AdobeStock/Tinnakorn

Man kann nur immer wieder ungläubig den Kopf schütteln, wenn uns Meldungen über schreckliche Verbrechen aus den unterschiedlichsten Teilen der Erde erreichen. Keine Woche vergeht, in der nicht über unfassbare Kindesmissbräuche berichtet wird. Blickt man zurück auf das vergangene Jahr, so scheint es beinahe so, als sei es zu überdurchschnittlich vielen Gruppenvergewaltigungen gekommen. Die Opfer waren oftmals junge Mädchen, die keine Chance hatten, ihren Peinigern zu entkommen.Das waren die schockierendsten Fälle von Vergewaltigungen des Jahres 2019.

Gruppenvergewaltigung in Indien:Mädchen (12) von Familie vergewaltigt und geköpft

Im Januar 2019 erreichte uns aus Indien die schreckliche Meldung, dass ein gerade einmal zwölf Jahre altes Mädchen von ihrer eigenen Familie vergewaltigt und anschließend geköpft worden ist. Die Brüder und der Onkel der Zwölfjährigen hatten sich an dem Kind vergangen. Nach dem Missbrauch sollen sie das Kind, nachdem es drohte, zur Polizei zu gehen, erdrosselt und geköpft haben.

Mädchen (15) unter Drogen gesetzt über 6 Stunden vergewaltigt

Im April 2019 ereilte uns bereits die zweite schreckliche Gruppenvergewaltigung aus Indien.Eine 15 Jahre alte Schülerin wurde damals unter Drogen gesetzt und anschließend von ihrem Ex-Freund und zwei seiner Kumpels sexuell missbraucht. Das Motiv: gebrochener Stolz. Der Ex-Freund soll sauer gewesen sein, weil die 15-Jährige den Kontakt zu ihm abgebrochen hatte. Sechs Stunden lang sollen sich die jungen Männer an der Schülerin vergangen haben.

Mutter sieht zu, wie Sohn, Freund und Ex-Mann Tochter (4) missbrauchen

Nicht immer sind es Fremde, die übergriffig werden. Oft genug sind es Familienangehörige, die plötzlich zum Sex-Täter werden. So wie im US-Bundesstaat Louisiana. Ebenfalls im April 2019 wird bekannt, dass eine Mutter zugelassen hat, dass ihre Tochter von ihrem Sohn, ihrem Freund und ihrem Ex-Mann vergewaltigt wird. Medienberichten zufolge hattendie Vergewaltigungen begonnen, als das Mädchen gerade einmal drei Jahre alt war. Die heute Zwölfjährige leidet noch immer unter dem damaligen Martyrium und befindet sich in psychiatrischer Behandlung.

Norwegerin (20) im Spanien-Urlaub von 5 Jugendlichen vergewaltigt

Für eine Norwegerin wurde ihr Spanien-Urlaub im August 2019 zur Hölle. Fünf Teenager aus Frankreich vergewaltigten die 20-Jährige in einer Ferienwohnung in Benidorm. Kennengelernt hatten sich die Männer und die Frau über die sozialen Netzwerke. Doch das geplante gemütliche Treffen endete in einer Gruppenvergewaltigung.

10 Tage lang! 13-Jährige von vier Jungs gefesselt und vergewaltigt

In der Stadt Netivot in Israel nahe Gaza kam es im September 2019 zu einer brutalen Gruppenvergewaltigung. Ein 13 Jahre altes Mädchen wurde über zehn Tage hinweg von vier Jungen im Alter von 16 Jahren wiederholt in denin den Luftschutzbunker der Schule gebracht und vergewaltigt. Besonders schlimm: Die vier Schüler wurden zunächst festgenommen, aber kurz darauf aufgrund mangelnder Beweise wieder freigelassen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser