Von news.de-Redakteur - 18.09.2019, 12.44 Uhr

Renjer Jerky aus DHDL: Im Test! SO gut ist der Power-Snack aus "Die Höhle der Löwen" wirklich

Fleischfresser kommen bei "Die Höhle der Löwen" am Dienstagabend voll auf ihre Kosten. Vorgestellt wird dort ein neuartiges Trockenfleisch von Renjer Jerky. Doch wie gut schneidet der Protein-Power-Snack aus DHDL im Test wirklich ab?

Fütterungszeit in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" am Dienstagabend, 17. September 2019. Dort tritt das internationale Gründer-Team Alexander Kirchmaier (27, kommt aus Österreich), Anton Vänskä (26, aus Finnland) und Tim Schulz (27, aus Deutschland) vor die Löwen - und hat einen Leckerbissen im Angebot. Mit ihrem proteinreichen Power-Snack Renjer Jerky, Jerky von Rentier, Elch und Hirsch sind sie angetreten, um Fleischfressern den Gaumen zu verwöhnen.

"Die Höhle der Löwen": Wie gut ist das Renjer Jerky wirklich?

Nun ist das Jerky an sich natürlich keine Erfindung der drei ambitionierten Herren. Dennoch versprechen sie eine kleine Geschmacksinnovation für "Feinschmecker, Fleischliebhaber, gesundheitsbewusste Snacker und Outdoor-Begeisterte". Gleich mit mehreren Details wollen sie mit ihrem Renjer Jerky punkten. Das Produkt verspricht zunächst mehrere Geschmacksrichtungen: Elch, Hirsch und Rentier finden sich in der Angebotspalette.

Renjer Jerky aus DHDL: Das ist drin im Trockenfleisch

Ganz wichtiger Aspekt: Das Renjer Jerky entstammt aus nachhaltiger Jagd, wird handgeschnitten in der Verpackung geliefert und als schonend getrocknet angepriesen. Auf Zucker und Gluten wird bei dem Jerky verzichtet, dafür gibt es reichlich Proteine und Nährstoffe. Neben dem jeweiligen Fleisch wurde nur Meersalz als Zutat hinzugefügt, als Konservierungsstoff laut Verpackung Natriumnitrit verwendet. Das ergibt pro 25-Gramm-Portion dann knapp 2,0 Gramm Fett (1,0 Gramm gesättigte Fettsäure), 18 -19 Gramm Eiweiß und 0,5 Gramm Salz.

Lesen Sie auch: DAS taugt das Bratfett aus "Die Höhle der Löwen" wirklich

DHDL-Jerky getestet: So schmeckt Renjer Jerky aus "Die Höhle der Löwen"

Kohlehydrate und Zucker? Fehlanzeige. Marinade und sonstige Gewürze entfallen ebenfalls. Natürlicher Geschmack heißt das Zauberwort. Und der lässt sich im Test ganz klar bestätigen. Hirsch-, Elch- und Rentier-Jerky lassen sich geschmacklich eindeutig zuordnen. Wenn einem bei anderen Jerky-Produkten durchaus schon einmal Zweifel kommen können, welches Tier man da zwischen seinen Kauleisten verarbeitet, überzeugt das Renjer Jerky mit intensivem Geschmack. Vom Genießer-Standpunkt gibt es also nichts zu meckern.

Auch getestet: Das taugt der Deo-Roller aus "Die Höhle der Löwen" wirklich!

Renjer Jerky aus DHDL im Test: Macht das Trockenfleisch satt?

Problematisch könnte es mitunter allerdings werden, wenn man den Protein-Snack unterwegs nicht mit einem Mal verzehren möchte. Sicher, bei 25 Gramm stellt sich diese Frage vielleicht nicht jedem Jerky-Jünger. Dennoch gilt es festzustellen: Wiederverschließbar sind die Packungen nicht. Aber welcher Zwischendurch-Snack ist das schon? Übrigens: Preislich ist das Renjer Jerky durchaus etwas für Feinschmecker: Für 25 Gramm werden circa 4,99 Euro fällig. Bleibt die wichtigste Frage noch übrig: Macht das Jerky denn auch satt? Hier hat sich im Test gezeigt: Als Power-Snack zwischendurch reicht die Menge an Trockenfleisch locker aus, eine Mahlzeit ersetzt er, zumal bei Outdoor-Aktivitäten genutzt, sicherlich nicht.

Dennoch: Für Genießer, Jerky-Fans und Freunde guten Geschmacks eine klare Kaufempfehlung!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser