05.01.2019, 08.54 Uhr

Martin Rose aus "Schwiegertochter gesucht": Not-OP! Wolfgang-Petry-Double drohte Bein-Amputation

Großer Schreck bei "Schwiegertochter gesucht"-Liebling Martin Rose: Das sympathische Wolfgang-Petry-Double musste sich einer Not-Operation unterziehen. So geht es dem 47-jährigen Kult-Kandidaten aktuell.

Vera Int-Veen hilft seit 2007 Singles wie Martin Rose auf der Suche nach der passenden Partnerin in der RTL-Kuppelshow "Schwiegertochter gesucht". Bild: dpa

Er gehört bei "Schwiegertochter gesucht" zu den bekanntesten Kandidaten: Martin Rose ist als sympathisches Wolfgang-Petry-Double in der RTL-Kuppelshow bekannt geworden. Nun sorgt der Kult-Kandidat allerdings mit weniger erfreulichen Nachrichten für Schlagzeilen: Rose musste sich einer Not-OP unterziehen.

"Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Martin drohte Bein-Amputation

Wie das Portal "Schlager.de" berichtet hatten sich bei dem "Schwiegertochter gesucht"-Kandidaten mehrere Arterien im Bein verschlossen. Eine bedrohliche Situation für den 47-Jährigen. Die Ärzte mussten in einer Not-Operation die Arterien wieder freimachen. Andernfalls hätte Martin Rose eine Amputation des Beines gedroht. Nachdem der RTL-Star zunächst auf der Intensivstation lag, ist er inzwischen wieder auf eine normale Station verlegt worden. Scheint, als hätte er noch einmal Glück im Unglück gehabt.

Nicht der erste Schicksalsschlag: Mutter von Martin Rose ausgeraubt

Es ist allerdings nicht der erste Schicksalsschlag, der den "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat binnen eines Jahres ereilt hat. Im April 2018 ist die Mutter von Martin Rose einem Trickbetrüger zum Opfer gefallen. Der hatte sich als Roses Manager ausgegeben und somit 500 Euro erbeutet. Der psychische Schock bei Mutter und Sohn saßen tief. Bleibt nur zu hoffen, dass es für den "Schwiegertochter gesucht"-Liebling 2019 besser läuft. Vielleicht klappt es dann auch in der Liebe. Denn die "perfekte Frau" hat er leider noch nicht gefunden, wie er seine Facebook-Fans vor Weihnachten wissen ließ.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser