30.08.2018, 19.35 Uhr

"Bachelorette"-Vertrag 2018 : Sex-Klausel und Mega-Gage! DAS soll im Vertrag von Nadine Klein stehen

RTL ist wahrlich ein harter Vertragspartner. TV-Show-Kandidaten müssen bisweilen Verträge mit knallharten Klauseln unterschreiben. Da bildet auch die "Bachelorette" Nadine Klein keine Ausnahme. Von Gage bis Sex-Klausel: Das steht in ihrem Vertrag.

Nadine Klein sucht als Bachelorette nach der großen Liebe. Bild: MG RTL D / Arya Shirazi

Nadine Klein sucht aktuell bei "Die Bachelorette" nach ihrem Traummann. 20 Kandidaten standen zu Beginn zur Auswahl, 17 hat die 32-Jährige bereits nach Hause geschickt. Nur noch drei Männer sind im Rennen und buhlen um die Gunst von Nadine Klein. An diesem Mittwoch steht bereits das Halbfinale an.

Knallharter Bachelorette-Vertrag zwischen Nadine Klein und RTL

Doch bevor Nadine Klein diesen abenteuerlichen Pfad beschreiten und die neue Bachelorette sein durfte, musste sie - wie sollte es anders sein - einen Vertrag bei RTL unterschreiben. Wie pikant die Details des Bachelorette-Vertrages sind, enthüllte nun die "Bild".

Tattoo-Verbot für Nadine Klein als Bachelorette

Eine Klausel des Vertrages beschäftigt sich beispielsweise mit dem Aussehen der 32-Jährigen. Dieses darf sie bis zum Ende der Sendung nicht verändern. Das bedeutet konkret: Keine Tattoos, keine neuen Frisuren und kein Haarschmuck. Auch ihre Vergangenheit spielte im Vorfeld eine Rolle. Laut "Bild" darf Nadine Klein "vor der Sendung nicht bei pornographischen Video- oder Foto-Shootings mitgewirkt haben". Sie darf auch nicht vorbestraft sein und ihr darf kein Prozess drohen.

Sex-Klausel im Bachelorette-Vertrag: Intimkontakte auf eigene Gefahr

Auch interessant: Thema Sex. Auch hier sicherte sich RTL mit einer Sex-Klausel im Bachelorette-Vertrag ab. Diese besagt, dass Nadine Klein bei Intimkontakten auf eigene Gefahr handelt und für eventuelle Gesundheitsrisiken selbst verantwortlich ist. Zudem musste die Brünette dem Sender auch versichern, Single zu sein. Logisch. Sollte sich dies nach Abschluss der Dreharbeiten ändern, muss Nadine Klein RTL informieren und muss ihre neue Liebe bis nach der TV-Ausstrahlung geheim halten.

Welche Gage erhält Nadine Klein als Bachelorette?

Der für die TV-Zuschauer wohl interessanteste Punkt im Bachelorette-Vertrag: Die Gage. Laut "Bild" erhält Nadine Klein als Rosenkavalierin 30.000 Euro. Für Promotions, also zum Beispiel Interviews, erhält sie zusätzlich einen Tagessatz von bis zu 500 Euro am Tag. Sollte es zu einer vorzeitigen Kündigung des Bachelorette-Vertrages kommen, würde Nadine Klein immerhin noch eine Entschädigung von 10.000 Euro erhalten, so die "Bild". Kommt es allerdings zum Vertragsbruch von Seiten der Bachelorette, so muss sie eine Vertragsstrafe zahlen - mindestens 5.001 Euro.

Anzeige HAPPY SUNDAY EVERYONE #goodmorning #weekend #mood #sunday #smile

Ein Beitrag geteilt von NADINE KLEIN (@nadine.kln) am

Das verdienten andere Bachelor-Kandidaten

Zum Vergleich: Bachelor Daniel Völz soll eine Gage zwischen 30.000 und 70.000 Euro erhalten haben. Bei "Bachelor in Paradise" sollen die Ex-Bachelor Paul Janke und Oliver Sanne ca. 50.000 Euro erhalten haben. Die anderen BiP-Herren mussten sich mit 7.000 bis 12.000 Euro zufrieden geben. Evelyn Burdecki soll mit 12.000 Euro die Spitzenverdienerin bei den Damen gewesen sein.

Fazit: Da hat Nadine Klein mit ihren mutmaßlichen 30.000 Euro doch ein gutes Geschäft gemacht. Wenn sie nun tatsächlich noch die große Liebe findet, hat sich die Bachelorette-Teilnahme in jedem Fall gelohnt.

FOTOS: "Bachelorette" 2018 Kandidaten DIESE 20 Männer buhlten um Nadine Klein
zurück Weiter Es wird knackig: Das sind die 20 "Bachelorette"-Kandidaten (Foto) Foto: MG RTL D / Frank Irlenborn/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser