"Kommissar Marthaler" als Wiederholung in der ZDF-Mediathek: Wer steckt hinter der "Sterntaler-Verschwörung"?

Ein Journalistenmord, Korruption bei der Polizei, politischer Filz: Die neue Folge der "Marthaler"-Reihe im ZDF beackert viele Themen, beeindruckt aber vor allem aufgrund der hochkarätigen Darsteller. So sind Sie per Wiederholung dabei.

Kommissar Marthaler (Matthias Koeberlin) geht diesmal der "Sterntaler-Verschwörung" auf den Grund. Bild: ZDF/Daniela Incoronato

Er ist der ruppige Streuner unter den oft glatt gebügelten TV-Ermittlern. Kommissar Robert Marthaler, gespielt von Matthias Koeberlin ("Charité"), liebt die Nacht, den Rotwein und die Großstadt am Main. Dann kurvt er mit seinem alten Mercedes-Benz durch die Straßen von Frankfurt. Seit 2012 ermittelt dieser renitente Straßenköter mit Dienstmarke erfolgreich im ZDF.

"Kommissar Marthaler" am 11.09.2017 verpasst? Online-Wiederholung in der ZDF-Mediathek sehen

Sie hatten am Montag, 11. September 2017, schon etwas anderes vor oder möchten "Kommissar Marthaler" erneut sehen? Dann sollten Sie einen Blick in die ZDF-Mediathek werfen. Dort finden Sie zahlreiche Produktionen des Senders nach der Ausstrahlung im TV als kostenlose Online-Wiederholung per Video on Demand. Im Fernsehen wird "Die Sterntaler-Verschwörung" vorerst leider nicht erneut gezeigt, sodass Sie mit dem Online-Angebot vorliebnehmen müssen.

TV-Vorschau "Kommissar Marthaler" am 11. September 2017: Darum geht es bei "Die Sterntaler-Verschwörung"

In einem Hotel im Frankfurter Bahnhofsviertel wird eine Enthüllungsjournalistin ermordet. Bevor Marthaler und sein Team die Ermittlungen aufnehmen können, werden sie von dem LKA-Beamten Rotteck (aalglatt: André Hennicke) zurückgepfiffen. Stattdessen sollen sie den vermeintlichen Selbstmord des pädophilen Landtagsabgeordneten Johann von Münzenberg (Hans Peter Hallwachs) aufklären. Doch plötzlich scheint es Verbindungen zwischen beiden Todesfällen zu geben, und etliche Spuren führen in den ominösen Nachtclub "Sterntaler", in dem auch Politiker verkehren.

TV-Kritik zu "Kommissar Marthaler": Lohnt sich das Einschalten bei "Die Sterntaler-Verschwörung"?

Regisseur Züli Aladag und seine Drehbuchautoren Lancelot von Naso und Kai-Uwe Hasenheit gelingt es mühelos, dass wir 90 Minuten lang aufmerksam zuschauen: Und das liegt dann einfach an diesem etwas verrückten Typen Robert Marthaler, den Matthias Koeberlin wieder einmal überzeugend verkörpert. Wer auf abgedrehte Krimis steht, wird hier bestens bedient.

Erfahren Sie mehr: Matthias Koeberlin privat – Das treibt der Schauspieler in seiner Freizeit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser