05.03.2014, 16.40 Uhr

«Transgender» bei RTL2: Endlich! Erste weibliche Rundungen bei Transfrau Mirka

Die zweite Staffel der RTL2-Reihe «Transgender» zeigt Schicksale von Transsexuellen.  Die aktuelle Folge begleitet unter anderem die 16-jährige Selina, die sich von den erfahrenen Transgender-Frauen Josi und Mirka was abgucken will. Welche Geheimnisse sie ihr wohl verraten?

Die 24-Jährige Ameera jobbt nebenbei als Model. Durch Schwimmen will sie ihren Körper noch besser in Form bringen. Bild: RTL2

Für RTL2 war die erste Staffel der Doku-Reihe «Transgender - Mein Weg in den richtigen Körper» ein echter Überraschungshit. Mit Werten deutlich oberhalb des Senderschnitts ließ die Ankündigung einer Fortsetzung nicht lange auf sich warten. In acht neuen Folgen zeigt RTL2 ab heute Abend (Start um 21:10 Uhr) mit «Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper» die Geschichten von zwölf Menschen, die endlich das Geschlecht haben wollen, dem sie sich zugehörig fühlen.

FOTOS: Promis unterm Messer Von wegen schön!

Transgender-Folge zwei: Selina will Josi und Mirka treffen

In der zweiten Folge nimmt die 16-jährige Selina Kontakt mit Josi (20) und Mirka (23) auf. Sie will die beiden Protagonistinnen der ersten Staffel treffen. Die 23-jährige Mirka stand bei der ersten Staffel noch ganz am Anfang ihrer Wandlung vom Mann zur Frau. Inzwischen nimmt ihre Figur durch Hormonpräparate weibliche Formen an und sie traut sich bei schönem Wetter mit ihrer Freundin an den Badesee.

Zwischen «Frauentausch» und Grimmepreis
20 Jahre RTL2
zurück Weiter

1 von 14

Ameera startet bei Transgender ein Fitnessprogramm

Ameera (24) arbeitet an ihrer Figur, um bald wieder modeln zu können. Denn durch die Einnahme weiblicher Hormone hat sie einige Kilos zugenommen. Je mehr sie an Gewicht zulegte, desto geringer wurde ihr Selbstbewusstsein. Mit Unterstützung ihrer Schwester wagt sich Ameera nun wieder in einen Bikini, um ihren Körper im Schwimmbad zu trainieren.

FOTOS: Schönheits-OPs Deutschland unterm Messer

Corinna erzählt in Transgender über die Probleme in der Familie

Corinna (53) wurde im Gegensatz zu vielen anderen Transsexuellen erst sehr spät bewusst, dass sie sich im falschen Körper fühlt. Vor drei Jahren gestand Corinna, damals noch Kurt, ihrer Familie, dass sie eine Frau sein möchte. Während ihre drei Töchter sich inzwischen einigermaßen an die Geschlechtsangleichung ihres Vaters gewöhnt haben, fällt es Ehefrau Norma noch schwer, ihren Ehemann nach mehr als 25 Jahren Ehe als Corinna zu akzeptieren.

Transgender, Mittwoch, 5. März 2014, 21:10 Uhr, RTL2

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

san/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser