26.08.2019, 08.03 Uhr

Cyclassics Radrennen Hamburg 2019 Ergebnisse: Radprofi Viviani gewinnt erneut Hamburger Cyclassics

Zum 23. Mal jährt sich dieses Wochenende das Hamburger Radrennen EuroEyes CYCLASSICS und wartet vom 23. bis 25.08.2019 mit den Hochkarätern des Radsports auf. Mit knapp 18.000 Teilnehmern und 500.000 Zuschauern steht der Elbmetropole ein Mega-Event vor der Tür. HIER bekommen Sie alle Programmpunkte und Ergebnisse des Turniers.

Zum 23. Mal jährt sich das Hamburger Radrennen EuroEyes CYCLASSICS am Wochenende vom 23. bis 25.08.2019. Bild: DanielBockwoldt/dpa

Das Hamburger Radrennen EuroEyes CYCLASSICS ist bereits seit 1996 ein sportliches Event für Profis und Amateure. Unter den ungefähr 18.00 Teilnehmer und knapp 500.000 Zuschauern ist das Rennen in der Hansestadt längst Kult. Auf Strecken über 60, 100 und 160 Kilometern warten bei denspektakuläres Pro-Rennen laut Veranstalter auf das Publikum die Stars der Tour de France. Alle Kurse führen über komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrte Straßen durch die Elbmetropole und ihr grünes Umland.

Sie können das Video nicht sehen, klicken Sie hier.

EuroEyes CYCLASSICS 2019 live im Free-TV bei ARD

Die ARD überträgt am Samstag den 25.08.2019 dieEuroEyes CYCLASSICS live im Rahmen ihrer Sportschau zwischen 15.00 und 17.15 Uhr. AufEurosport 1 wird ebenfalls am Sonntag wiederum eine Zusammenfassung von 18.15 bis 19.15 Uhr ausgestrahlt. Im Netz können sie über den Sportschau.de-Livestream die EuroEyes CYCLASSICS live mitverfolgen. Auch im Eurosport-Player wird ein Stream angeboten.

Strecke mit Sperrungen beim Cyclassics-Radrennen in Hamburg 2019

Sowohl die Jedermänner als auch das Elite-Feld verkehren in diesem Jahr auf der altbekannten Cyclassics-Westschleife durch die Hamburger Bezirke Mitte, Eimsbüttel und Altona in den schleswig-holsteinischen Landkreis Pinneberg.

Teilweise neu hingegen ist die Streckenführung im Osten Hamburgs und Schleswig-Holsteins durch die Landkreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg. Es geht erneut vom Start an der Alster in Richtung Stadtpark und von dort durch die Stadteile Steilshoop, Bramfeld, Farmsen- Berne und Rahlstedt nach Ahrensburg. Von dort führt die Route über Großhansdorf, Hoisdorf, Lütjensee und Großensee, Rausdorf nach Trittau.

Von dort geht es für die Teilnehmer über Hamfelde, durch den Sachsenwald und Aumühle sowie Glinde und Reinbek zurück über die Landesgrenze nach Hamburg. Hier verläuft die Strecke parallel zur B5 durch die Bezirke Bergedorf und Hamburg-Mitte und führt so auf direktem Weg zurück ins Stadtzentrum.Aufgrund der Streckenführung gibt es Sperrungen und Änderungen im Linienfahrplan des öffentlichen Nahverkehrs. Hier sehen Sie die Sperrungen im Überblick.

Euroeyes-Cyclassics Hamburg 2019: Zeitplan und Programm

Datum Uhrzeit Programm Ort
Freitag, 23.08.2019 10.30 bis 19.30 Uhr ŠKODA-Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer St. Petri Kirche
12.00 bis 20.00 Uhr Rahmenprogramm Rathausmarkt, Jungfernstieg
  17.00 Uhr 1. Etappe EuroEyes Youngclassics, Mannschaftszeitfahren Otter, Niedersachsen
Samstag, 24.08.2019 08.30 bis 19.30 Uhr ŠKODA-Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer St. Petri Kirche
  10.00 bis 20.00 Uhr Rahmenprogramm Rathausmarkt, Jungfernstieg
  09.00 Uhr 2. Etappe EuroEyes Youngclassics: „Rund um Otter", Rundstreckenrennen Otter, Niedersachsen
  13.00 bis 18.00 Uhr Presseakkreditierung Macromedia Hochschule
  15.00 bis 16.00 Uhr EuroEyes Cyclassics Kids Race Mönckebergstraße
  16.00 Uhr 3. Etappe EuroEyes Youngclassics, Einzelzeitfahren Otter, Niedersachsen
  17.00 Uhr EuroEyes Cyclassics battle powered by RAD RACE Mönckebergstraße
  17.00 bis 20.00 Uhr Pasta-Party für Jedermann-Teilnehmer Gerhart-Hauptmann-Platz
Sonntag, 25.08.2019 07.00 bis 19.00 Uhr Pressezentrum Macromedia Hochschule
  06.45 Uhr Startaufstellung EuroEyes Cyclassics 60 Alsterglacis
  07.30 Uhr Startaufstellung EuroEyes Cyclassics 100 / 160 An der Alster
  07.25 bis 08.00 Uhr Start EuroEyes Cyclassics 60 Alsterglacis
  08.10 bis 09.30 Uhr Start EuroEyes Cyclassics 100 / 160 An der Alster
  08.40 bis 10.20 Uhr Zieleinlauf EuroEyes Cyclassics 60 Mönckebergstraße
  09.00 bis 17.30 Uhr Rahmenprogramm Rathausmarkt, Gerhart-Hauptmann-Platz
  09.00 bis 17.30 Uhr EuroEyes Cyclassics VIP-Lounge Mönckebergstraße
  10.00 Uhr Siegerehrung: Cyclassics 60 Mönckebergstraße
  10.00 bis 11.30 Uhr Einschreibung und Vorstellung Teams Cyclassics PRO An der Alster, Sechlingspforte
  10.30 bis 13.25 Uhr Zieleinlauf EuroEyes Cyclassics 100 Mönckebergstraße
  11.45 Uhr Start Eliterennen An der Alster
  11.40 bis 14.10 Uhr Zieleinlauf EuroEyes Cyclassics 160 Mönckebergstraße
  12.15 Uhr Siegerehrung: Cyclassics 100 Mönckebergstraße
  13.30 Uhr Start RAD RACE Fixed 42 Stadtzentrum Schenefeld
  13.45 Uhr Start 4. Etappe – EuroEyes Youngclassics Jugendtour Alsterglacis
  13.45 Uhr Siegerehrung: Cyclassics 160 Mönckebergstraße
  14.20 Uhr Zieleinlauf RAD RACE Fixed 42 Mönckebergstraße
  14.55 Uhr Zieleinlauf 4. Etappe – EuroEyes Youngclassics Jugendtour Mönckebergstraße
  15.35 Uhr  1. Zieldurchfahrt Cyclassics PRO Mönckebergstraße
  15.40 Uhr Siegerehrung EuroEyes Youngclassics Jugendtour Mönckebergstraße
  16.50 bis 17.10 Uhr Zieleinlauf Cyclassics PRO Mönckebergstraße
  anschließend Siegerehrung Cyclassics PRO Mönckebergstraße

Sprintstar Viviani schafft Cyclassics-Hattrick - Ackermann bricht ein

Mit schmerzverzerrtem Gesicht quälte sich Pascal Ackermann alleine den letzten Anstieg des 15 Prozent steilen Wasebergs hinauf. Rund 15 Kilometer vor dem Ziel waren die Chancen der großen deutschen Sprint-Hoffnung auf den Sieg bei den 24. Hamburger Cyclassics am Sonntag dahin. Stattdessen sicherte sich der italienische Europameister Elia Viviani zum dritten Mal in Serie den Sieg beim WorldTour-Rennen in der Hansestadt.

Das erhoffte Duell zwischen Viviani und Ackermann fiel damit aus. So richtig lieb gewonnen hat der Pfälzer die Cyclassics jedenfalls nicht. Im vergangenen Jahr war Ackermann knapp zwei Kilometer vor dem Ziel gestürzt und hatte sich damit um alle Siegchancen gebracht. Diesmal gingen dem 25 Jahre alten Radprofi des deutschen Bora-hansgrohe-Teams schon vorher die Kräfte aus.

Damit war der Weg für Viviani frei. Der 30 Jahre alte Quick-Step-Profi ist der erste Profi, der die Cyclassics dreimal gewinnen konnte. Der Europameister setzte sich nach 216,7 Kilometern durch Hamburg und das südliche Schleswig-Holstein im Schlussspurt auf der Mönckebergstraße gegen Caleb Ewan aus Australien und den Italiener Giacomo Nizzolo durch. "Das ist großartig! Ich liebe diesen Rad-Klassiker", sagte Viviani nach seinem dritten Triumph. "Die Siege aus den Vorjahren haben mir viel Selbstvertrauen gegeben."

Der dreifache Weltmeister und Superstar Peter Sagan vom Bora-hansgrohe-Team wurde Sechster. Bester Deutscher war Routinier André Greipel vom französischen Arkéa-Samsic-Team auf dem elften Rang. Damit bleibt der 37-Jährige aus Hürth der letzter deutscher Sieger (2015) in der Hansestadt. Vor ihm konnten Jan Ullrich (1997), Erik Zabel (2001) und John Degenkolb (2013) das WorldTour-Rennen in Hamburg gewinnen.

Die Entscheidung fiel wie in den vergangenen Jahren auch im Schlusssprint auf der Einkaufsmeile in der Hamburger City. Am letzten steilen Anstieg am Waseberg in Blankenese waren noch 40 Fahrer zusammen. Auf den letzten Kilometern konnte sich Europameister Viviani mit seinen Helfern die beste Ausgangsposition für den Sprint erkämpfen.

Außer den Profis waren in Hamburg auch knapp 18.000 ambitionierte Amateure über Rennen von 60, 100 oder 160 Kilometer am Start. Nach Angaben des Veranstalters feuerten über 500.000 Zuschauer die Fahrer an der Strecke an.

kjf/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser