11.08.2019, 15.43 Uhr

MotoGP in Österreich 2019 - Ergebnisse: Dovizioso siegt vor MotoGP-Weltmeister Marquez - Bradl fährt auf Rang 13

Die Fahrer der Motorrad-WM 2019 sind an diesem Wochenende beim Großen Preis von Österreich in Spielberg unterwegs. Alle aktuellen Ergebnisse für MotoGP, Moto2 und Moto3 von den Rennen lesen Sie hier.

Alle Ergebnisse der Motorrad-WM 2019. Bild: Shafiq Hashim/BERNAMA/dpa

Ab Freitag, dem 09. August 2019 heulen in Spielberg in Österreich wieder für drei Tage die Motoren. Dann startet die Motorrad-WM für MotoGP, Moto2 und Moto3 in eine neue Runde. Im Kampf um die wichtigen Punkte erwarten uns garantiert spannende Rennen. Hier erfahren Sie alle Ergebnisse aus den Freien Trainings, Qualifyings sowie den Rennen am Sonntag.

MotoGP 2019 Ergebnisse Österreich: Alle Gewinner von MotoGP, Moto2 und Moto3

Im Anschluss an die Läufe in Spielberg in Österreich erfahren Sie die aktuellen Ergebnisse und Zwischenstände von den Freien Trainings, Qualifyings und den Rennen beim Grand Prix aus Österreich zeitnah hier auf news.de. Wie Sie den Großen Preis von Österreich 2019 im Live-Stream und TV live aus Spielberg sehen, erfahren Sie hier.

+++ 11.08.2019: Magere Ausbeute für deutsche Motorradpiloten in Österreich +++

Die deutschen Motorradpiloten mussten sich beim Weltmeisterschafts-Rennwochenende in Österreich mit einer mageren Punktausbeute bescheiden. Bester Starter war einmal mehr Marcel Schrötter, der im Moto2-Rennen als Neunter ins Ziel kam. Stefan Bradl verlor im MotoGP zwar 32 Sekunden auf Sieger Andrea Dovizioso aus Italien, holte als 13. aber dennoch drei WM-Punkte. Alle anderen deutschen Starter gingen im Kampf um die Punkte in Spielberg leer aus.

Schrötter war am kompletten Rennwochenende vom Pech verfolgt. Zwei Stürze im Training am Freitag und einer im Qualifying am Samstag erschwerten die Vorbereitungen des 26-Jährigen für das Rennen. "Das ist untypisch für mich", meinte der Landsberger verwundert, der nur von Startplatz 16 aus ins Rennen ging. Nach 25 Runden hatte Schrötter sieben Sekunden Rückstand auf Sieger Brad Binder aus Südafrika.

"Das Wochenende war okay, ich fühlte mich auf dem Motorrad und auch auf der Strecke sehr wohl. Doch ich stürzte immer", grübelte er. "Ein Sturz kann schon mal passieren, noch dazu auf einer Strecke wie hier mit zwei unglaublich engen Kurven. Aber dreimal ist beim besten Willen zu viel." Schrötter hatte beim elften WM-Lauf der Saison sogar Glück, denn fünf Fahrer vor ihm stürzten. Ohne die Ausfälle wäre der Deutsche wohl nur 14. geworden. In der Meisterschaft verlor Schrötter dennoch eine Position und ist in der Fahrerwertung nun Sechster.

Bester Deutscher in Spielberg war er dennoch. Landsmann Jonas Folger erhoffte sich bei seinem fünften Einsatz als Ersatzpilot Punkte. Doch auch in Österreich ging der ehemalige MotoGP-Pilot leer aus. Platz 18 war für den 25-jährigen Mühldorfer eine weitere Enttäuschung. Bei der Zieldurchfahrt hatte Folger einen Rückstand von mehr als 25 Sekunden. Ebenfalls ernüchternd verlief das Rennen für Philipp Öttl aus Bad Reichenhall und Lukas Tulovic aus Eberbach. Die beiden Moto2-Rookies verpassten die Punkteränge als 22. beziehungsweise 27. deutlich.

Im abschließenden MotoGP-Rennen setzte sich Dovizioso nach hartem Kampf gegen Weltmeister Marc Marquez aus Spanien durch und verkürzte den Rückstand in der Fahrerwertung. Der Franzose Fabio Quartararo wurde Dritter vor Publikumsliebling Valentino Rossi aus Italien. Bradl punktete beim dritten Einsatz als Ersatz für Honda-Stammpilot Jorge Lorenzo, der allerdings für das nächste Grand-Prix-Wochenende im britischen Silverstone sein Comeback angekündigt hat.

+++ 11.08.2019: Bradl im MotoGP auf Rang 13 - Dovizioso siegt vor Weltmeister Marquez +++

Motorradpilot Stefan Bradl hat beim Österreich-Grand-Prix in Spielberg Platz 13 belegt. Beim dritten Einsatz als Ersatz für Honda-Stammpilot Jorge Lorenzo verlor der Zahlinger am Sonntag zwar 32 Sekunden auf den Sieger, holte aber dennoch drei WM-Punkte. Es war der vorerst letzte Einsatz für Bradl, denn Lorenzo hat für das nächste Grand-Prix-Wochenende im britischen Silverstone sein Comeback angekündigt.

Der Italiener Andrea Dovizioso setzte sich in einem harten Kampf gegen Weltmeister Marc Marquez aus Spanien durch und verkürzte damit den Rückstand in der Fahrerwertung. Der Franzose Fabio Quartararo komplettierte als Dritter das Podium. MotoGP-Publikumsliebling Valentino Rossi aus Italien kam als Vierter ins Ziel.

+++ 11.08.2019: Marcel Schrötter wird beim Österreich-GP Neunter - Binder siegt +++

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter ist am Sonntag beim Moto2-WM-Lauf in Österreich als Neunter ins Ziel gekommen. Der 26-Jährige war damit erneut der einzige Deutsche in den Punkterängen. In der Fahrerwertung rutschte der Landsberger allerdings auf die sechste Position ab. Jonas Folger kam als 18. ins Ziel, Philipp Öttl wurde 22. und Lukas Tulovic beendete das Rennen auf Position 27.

Der Südafrikaner Brad Binder sicherte sich an seinem 24. Geburtstag in Spielberg den Sieg. Alex Marquez aus Spanien baute mit seinem zweiten Platz die WM-Führung weiter aus. Landsmann Jorge Navarro komplettierte in Österreich als Dritter das Podium.

+++ 11.08.2019: Skandalpilot Fenati gewinnt Moto3-Rennen in Spielberg +++

Skandalpilot Romano Fenati hat den Lauf in der Moto3 in Österreich für sich entschieden. Bei schwierigen Bedingungen setzte sich der italienische Motorrad-Pilot am Sonntag gegen den Spanier Tony Arbolino und John McPhee aus Großbritannien durch.

Vor einem Jahr hatte Fenati für Schlagzeilen gesorgt, weil er einem anderen Fahrer in die Bremse gegriffen und ihn in Lebensgefahr gebracht hatte. Nach einer Sperre von sechs Rennen kehrte der Schützling von MotoGP-Superstar Valentino Rossi in dieser Saison zurück in die WM. Seither darf er in der kleinsten Klasse starten.

Die WM-Führung übernahm Lorenzo Dalla Porta aus Italien. Ein sechster Platz reichte ihm, um in der Fahrerwertung am Spanier Aron Canet vorbeizuziehen.

+++ 10.08.2019: Qualifying-Ergebnisse aus Spielberg in MotoGP, Moto2 und Moto3 +++

Im 1. Qualifying-Durchgang der MotoGP zum Großen Preis von Österreich in Spielberg konnte sich am Samstag Cal Crutchlow (Honda) gegen die Konkurrenz behaupten. Der Fahrer vom Team LCR Honda hatte mit einer Zeit von 1:23.829 die besseren Karten im Vergleich zu dem Zweitplatzierten Francesco Bagnaia und Miguel Oliveira auf Rang 3. Im 2. Qualifying behauptete sich jedoch Marc Marquez als Spitzenkraft und sicherte sich die Pole Position für das Sonntagsrennen. Im 2. Quali folgten Fabio Quartararo und Andrea Dovizioso auf Marquez.

In der Rennklasse Moto2 behauptete sich im 1. Qualifying Iker Lecuona (American Racing KTM) gegen seine Mitstreiter, Luca Marini wurde Zweiter vor Andrea Locatelli. Im zweiten Qualifying schaffte es Tetsuta Nagashima, als Schnellster ins Ziel zu kommen, bevor Brad Binder und Somkiat Chantra auf Rang 2 und 3 folgten. Nagashima wird am Sonntag beim Rennen von der Pole Position starten.

Nach dem 1. und 2. Qualifying steht in der Moto3 die Startaufstellung zum Rennen am Sonntag (11.08.2019) fest. Romano Fenati konnte sich im 2. Qualifying-Durchgang vor Ayumu Sasaki und Jaume Masiá an die Spitze des Fahrerfeldes setzen und startet am Sonntag von der Pole Position in Spielberg. Im 1. Quali hatte noch Jaume Masiá die Nase vorn und ließ Romano Fenati und Andrea Migno auf die Plätze.

+++ 10.08.2019: Marc Marquez liegt im 3. Freien Training der MotoGP vorn +++

Marc Marquez hat das 3. Freie Training der MotoGP in Spielberg an der Spitze beendet. Maverick Vinales wurde Zweiter. Die Ränge drei und vier gingen an die Ducati-Piloten Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci. Im 4. Freien Training behauptete sich Maverick Vinales gegen die Konkurrenz und verwies Andrea Dovizioso und Marc Marquez auf die Plätze.

+++ 10.08.2019:Tony Arbolino mit Bestzeit beim 3. Freien Training in der Moto3 +++

Tony Arbolino hat das 3. Freie Training der Moto3 als Bester abgeschlossen. Es folgten auf den Plätzen zwei bis vierJaume Masiá,John McPhee undLorenzo Dalla Porta.

+++ 10.08.2019:Mattia Pasini fährt Bestzeit beim 3. Freien Training der Moto2 +++

Mattia Pasini hat das 3. Freie Traing der Moto2 an der Spitze beendet. Nach ihm folgten auf den Plätzen zwei bis vierÁlex Márquez,Enea Bastianini und Xavier Vierge.

+++ 09.08.2019: Aktuelle Ergebnisse beim Freien Training in Spielberg von MotoGP, Moto2 und Moto3 +++

Im 1. Training der MotoGP in Spielberg konnte sich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso vor Marc Marquez und Maverick Vinales durchsetzen. In der Moto2 war es Augusto Fernández (Flexbox HP 40), der sich vor Iker Lecuona und Marcel Schrötter an die Spitze des Fahrerfeldes im 1. Freien Training setzen konnte. In der Moto3 schaffte es Jakub Kornfeil vor Tony Arbolino und Celestino Vietti im 1. Freien Training als Schnellster ins Ziel.

Im zweiten Durchlauf der Trainigssessions hatte in der MotoGP Marc Marquez die Nase vorn, der Spanier ließ Maverick Vinales und Takaaki Nakagami hinter sich. In der Rennklasse Moto2 konnte Brad Binder die Spitzenposition im 2. Freien Training für sich verbuchen, auf Platz 2 folgte Testuta Nagashima vor Tom Lüthi. In der Moto3 schaffte es Celestino Vietti vom Sky Racing Team VR46 im 2. Freien Training an die Spitze, John McPhee und Tatsuki Suzuki folgten auf den Plätzen.

+++ 06.08.2019: Aus für deutsches Weltmeister-Team bei Motorrad-WM +++

Das Team Kiefer Racing darf 2020 nicht mehr an der Motorrad-Weltmeisterschaft teilnehmen. Das hat die Mannschaft aus Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz nach dem WM-Rennen am vergangenen Sonntag in Brünn erfahren. Mit Kiefer Racing ist das Team von Stefan Bradl 2011 Weltmeister in der Moto2 geworden.

"Sie haben mich arbeitslos gemacht", sagte Teamchef Jochen Kiefer dem Portal "motorsport-total.com". "Im Fahrerlager gibt es nicht viele deutsche Teams. Es besteht hauptsächlich aus italienischen und spanischen Teams, die teilweise dubios arbeiten", sagte Kiefer verärgert. Die Entscheidung habe Rechteinhaber Dorna getroffen: "Es gab nur die Begründung, dass das Starterfeld reduziert werden soll von 32 auf 28 Fahrer. Und ich gehöre zu dieser Reduzierung. Sie haben mir gar keine Option angeboten."

Auch Bradl bedauert das drohende Aus der ehemaligen Weltmeister-Mannschaft. "Ich hatte schon Gerüchte gehört, aber wenn es jetzt offiziell ist, macht mich das traurig. Ich kenne das Team. Mit dem Verlust von Stefan hatten sie vor zwei Jahren eine schwierige Zeit", sagte er unter Hinweis auf den plötzlichen Tod von Teammitbesitzer Stefan Kiefer im Oktober 2017. Schon damals war die Zukunft der Mannschaft unsicher, doch Jochen Kiefer führte die Arbeit fort und brachte in diesem Jahr in Lukas Tulovic ein weiteres deutsches Talent zur WM.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser