Wimbledon-2018-Ergebnisse: Tennisprofi Djokovic zum 4. Mal Wimbledonsieger

Vom 2. bis zum 15. Juli 2018 fand in London das weltberühmte Tennis-Turnier Wimbledon 2018 statt. Hier erfahren Sie alle Ergebnisse der 132. Ausgabe des Grand-Slam-Turniers.

In London fand die 132. Ausgabe des Wimbledon-Grand-Slam-Turniers statt. Bild: Peter Klaunzer / KEYSTONE / dpa

Angelique Kerber, Julia Görges, Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber waren nur einige der insgesamt 15 deutschen Tennis-Profis, die das prestigeträchtige Turnier Wimbledon im Jahr 2018 gewinnen wollten. Wie sich unsere Tennis-Asse geschlagen haben und wer am Ende des Turniers tatsächlich den Pokal in seinen Händen hielt, das erfahren Sie hier.

Wimbledon-Ergebnisse 2018 von heute im Überblick

+++ 15.07.2018: Serbischer Tennisprofi Djokovic zum vierten Mal Wimbledonsieger +++

Der serbische Tennisprofi Novak Djokovic ist zum vierten Mal Wimbledonsieger. Der frühere Weltranglisten-Erste bezwang am Sonntag den Südafrikaner Kevin Anderson 6:2, 6:2, 7:6 (7:3) und krönte sich nach 2011, 2014 und 2015 erneut zum Gewinner des Rasen-Tennisturniers von London. Der 31 Jahre alte frühere Schützling von Boris Becker feierte damit seinen 13. Grand-Slam-Titel und seinen ersten Erfolg bei einem der vier wichtigsten Turniere seit mehr als zwei Jahren. Im Halbfinale hatte Djokovic den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal besiegt. Anderson hatte schon im Viertelfinale die Hoffnung von Roger Federer auf den achten Wimbledon-Titel beendet.

+++ 14.07.2018: Tennisspielerin Angelique Kerber gewinnt Wimbledon +++

Angelique Kerber hat als erste deutsche Tennisspielerin seit Steffi Graf 1996 Wimbledon gewonnen. Die 30-Jährige aus Kiel setzte sich am Samstag in London 6:3, 6:3 gegen Serena Williams aus den USA durch. Nach 65 Minuten verwandelte sie ihren ersten Matchball gegen die langjährige Weltranglisten-Erste. Für Kerber ist es der dritte Titel bei einem der vier Grand-Slam-Turniere nach den Australian Open und den US Open 2016.

Die Linkshänderin revanchierte sich zudem für die Final-Niederlage in Wimbledon vor zwei Jahren. Williams bestritt bei dem Rasenklassiker in London erst ihr viertes Turnier nach ihrer Babypause. Die 36-Jährige verpasste ihren 24. Grand-Slam-Titel und damit auch den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court.

Das Endspiel startete mit knapp zweistündiger Verspätung, weil zuvor noch das Herren-Halbfinale zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic zu Ende gespielt wurde. Die Partie war am Vorabend abgebrochen worden. Djokovic setzte sich in fünf Sätzen durch und bestreitet am Sonntag das Finale gegen den Südafrikaner Kevin Anderson.

Trotz der Wartezeit startete Kerber hochkonzentriert und nahm Williams das Aufschlagsspiel ab. Sie verspielte zwar die 2:0-Führung, Williams konnte zum 2:2 ausgleichen, doch nach 31 Minuten sicherte sich die Weltranglisten-Zehnte den ersten Satz. "Sie weiß, es ist noch ein weiter Weg, sie muss jetzt sofort den Fokus wiederfinden", sagte die ZDF-Expertin Barbara Rittner. Kerber ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und feierte schließlich den zwölften Titel ihrer Karriere.

+++ 14.07.2018: Serbischer Tennisprofi Djokovic zieht ins Wimbledon-Finale ein +++

Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum fünften Mal das Endspiel von Wimbledon erreicht. Im Halbfinale gegen den spanischen French-Open-Gewinner Rafael Nadal setzte sich der 31-jährige Serbe im Nachsitzen am Samstag mit 6:4, 3:6, 7:6 (11:9), 3:6, 10:8 durch und trifft am Sonntag (15.00 Uhr MESZ/Sky) auf den Südafrikaner Kevin Anderson.

Das Halbfinale zwischen Nadal und Djokovic war am Freitagabend um kurz nach 23.00 Uhr in London wegen der fortgeschrittenen Zeit nach drei Sätzen unterbrochen worden. Zuvor hatte sich Anderson in 6:36 Stunden im zweitlängsten Spiel und längsten Halbfinale der Wimbledon-Geschichte mit 26:24 im fünften Satz gegen den US-Amerikaner John Isner behauptet.

+++ Nach Marathon-Match: Halbfinale zwischen Nadal und Djokovic vertagt +++

Nach dem zweitlängsten Spiel der Turniergeschichte in Wimbledon werden auch die Tennis-Stars Rafael Nadal und Novak Djokovic eine Extraschicht schieben müssen und ihr Halbfinale erst am Samstag beenden. Ihre Partie wurde am Freitagabend um kurz nach 23 Uhr Ortszeit in London bei einer 2:1-Satzführung für den früheren Weltranglisten-Ersten Djokovic abgebrochen. Der Serbe führte zu dem Zeitpunkt gegen den spanischen French-Open-Gewinner Nadal mit 6:4, 3:6, 7:6 (11:9).

In Wimbledon darf wegen der Anwohner offiziell nur bis 23.00 Uhr gespielt werden. Das Duell soll nun am Samstag um 14.00 Uhr MESZ fortgesetzt werden. Im Anschluss und nicht vor 15.00 Uhr MESZ (Sky und ZDF) beginnt das Damen-Finale zwischen der Kielerin Angelique Kerber und der US-Amerikanerin Serena Williams.

+++ 13.07.2018: Zweitlängstes Spiel – Anderson erster Tennis-Finalist in Wimbledon +++

Der südafrikanische Tennisprofi Kevin Anderson steht nach dem zweitlängsten Spiel der Turniergeschichte zum ersten Mal in seiner Karriere im Wimbledon-Finale. Der Weltranglisten-Achte entschied am Freitag das erste Halbfinale in 6:36 Stunden mit 7:6 (8:6), 6:7 (5:7), 6:7 (9:11), 6:4, 26:24 gegen den US-Amerikaner John Isner für sich. Im Endspiel am Sonntag trifft Anderson auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen dem Spanier Rafael Nadal und Novak Djokovic aus Serbien. Für Anderson ist es das zweite Grand-Slam-Finale nach den US Open 2017. Im Viertelfinale hatte Anderson überraschend gegen Roger Federer gewonnen.

Das bisher zweitlängste Spiel des Rasenturniers in London lag bei einer Spielzeit von 5:31 Stunden. Der 33-jährige Isner hält nach seinem legendären Match von 2010 auch die Bestmarke für die längste Partie mit einer Spielzeit von 11:05 Stunden.

+++ 12.07.2018: Görges scheitert im Halbfinale von Wimbledon +++

Julia Görges hat den Einzug ins Wimbledon-Finale verpasst. Nach dem Halbfinal-Sieg von Angelique Kerber verlor die 29 Jahre alte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe am Donnerstag in London ihr Match mit 2:6, 4:6 gegen die US-Amerikanerin Serena Williams.

+++ 12.07.2018:Angelique Kerber zieht ins Wimbledon-Finale ein +++

Angelique Kerber ist zum zweiten Mal nach 2016 ins Finale von Wimbledon eingezogen. Die 30 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel gewann ihr Halbfinale am Donnerstag in London mit 6:3, 6:3 gegen Jelena Ostapenko aus Lettland.

+++ 11.07.2018: Spanischer Tennisprofi Nadal verhindert Aus in Wimbledon +++

Nach dem Scheitern von Titelverteidiger Roger Federer hat French-Open-Gewinner Rafael Nadal sein Viertelfinal-Aus in Wimbledon gerade noch abgewendet. Der spanische Tennisprofi setzte sich am Mittwoch in London gegen den Argentinier Juan Martin del Potro in fünf Sätzen mit 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4 durch und zog erstmals seit 2011 ins Halbfinale des Rasenturniers ein. Der Weltranglisten-Erste Nadal trifft nun am Freitag auf den serbischen Tennisprofi Novak Djokovic. Im zweiten Halbfinale bekommt es der Südafrikaner Kevin Anderson mit John Isner zu tun. Der US-Amerikaner gewann 6:7 (5:7), 7:6 (9:7), 6:4, 6:3 gegen den Kanadier Milos Raonic.

+++ 11.07.2018: Federer scheitert überraschend im Tennis-Viertelfinale von Wimbledon +++

Top-Favorit Roger Federer ist im Viertelfinale von Wimbledon überraschend gescheitert. Nach einer 2:0-Satzführung und einem vergebenen Matchball musste sich der Schweizer Tennisspieler am Mittwoch dem Südafrikaner Kevin Anderson 6:2, 7:6 (7:5), 5:7, 4:6, 11:13 geschlagen geben. Der an acht gesetzte Anderson nutzte seinen ersten Matchball gegen Federer, der mit acht Titeln Rekord-Gewinner in Wimbledon bei den Herren ist. Am Freitag trifft Anderson im Kampf um den Einzug ins Endspiel auf den Kanadier Milos Raonic oder den US-Amerikaner John Isner.

+++ 11.07.2018: Djokovic zieht ins Tennis-Halbfinale von Wimbledon ein +++

Der serbische Tennisprofi Novak Djokovic hat erstmals seit drei Jahren das Halbfinale von Wimbledon erreicht. In vier Sätzen bezwang der frühere Weltranglisten-Erste am Mittwoch den Japaner Kei Nishikori 6:3, 3:6, 6:2, 6:2. In der Vorschlussrunde am Freitag kämpft er gegen den spanischen French-Open-Gewinner Rafael Nadal oder den Argentinier Juan Martin del Potro um den Einzug ins Endspiel. Nach einer langen Verletzungspause und einer Ellbogen-Operation beweist Djokovic beim dritten Grand-Slam-Turnier der Saison aufsteigende Form. 2011, 2014 und 2015 hat der Serbe Wimbledon gewonnen.

+++ 11.07.2018:Kerber bestreitet erstes Tennis-Halbfinale von Wimbledon +++

Die frühere Weltranglisten-Erste Angelique Kerber bestreitet am Donnerstag das erste Halbfinale in Wimbledon. Die 30 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel beginnt ihr Duell mit der Lettin Jelena Ostapenko um 14.00 Uhr MESZ (Sky) auf dem Centre Court, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Spielplan hervorgeht. Anschließend steht die Bad Oldesloerin Julia Görges in ihrem ersten Grand-Slam-Halbfinale der siebenmaligen Wimbledon-Gewinnerin Serena Williams aus den USA gegenüber.

Erstmals seit Beginn der Profigeschichte erreichten zwei deutsche Tennis-Damen das Halbfinale des Rasenturniers in London. Ein deutsches Damen-Endspiel hat es bislang nur 1931 gegeben.

+++ 10.07.2018: Federer und Nadal bestreiten Viertelfinals +++

In Wimbledon werden am Mittwoch die Halbfinalisten bei den Herren ermittelt. Der Schweizer Tennis-Topstar Roger Federer trifft in der Runde der besten Acht des Rasenturniers in London auf den Südafrikaner Kevin Anderson (14.00 Uhr MESZ/Sky). Der spanische Weltranglisten-Erste Rafael Nadal kämpft mit dem Argentinier Juan Martin del Potro um einen Platz in der Vorschlussrunde. Zudem tritt der serbische Tennisprofi Novak Djokovic gegen den Japaner Kei Nishikori an. Der Kanadier Milos Raonic steht John Isner aus den USA gegenüber.

+++ 10.07.2018: Julia Görges folgt Kerber ins Wimbledon-Halbfinale +++

Tennisspielerin Julia Görges ist in Wimbledon Angelique Kerber ins Halbfinale gefolgt und steht erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier unter den besten Vier. Die Bad Oldesloerin gewann ihr Viertelfinale am Dienstag gegen die Niederländerin Kiki Bertens 3:6, 7:5, 6:1 und feierte damit den größten Erfolg ihrer Karriere. Erstmals in der Geschichte des Profitennis seit 1968 erreichten damit zwei deutsche Damen das Wimbledon-Halbfinale. Die 29-jährige Görges spielt am Donnerstag gegen die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA. Kerber bekommt es mit der Lettin Jelena Ostapenko zu tun.

+++ 10.07.2018: Argentinier del Potro komplettiert Tennis-Viertelfinale in Wimbledon +++

Der argentinische Tennisprofi Juan Martin del Potro hat das Viertelfinale von Wimbledon komplettiert. Der Weltranglisten- Vierte gewann die Fortsetzung seines Achtelfinals gegen den Franzosen Gilles Simon 7:6 (7:1), 7:6 (7:5), 5:7, 7:6 (7:5). Die Partie war am Montagabend nach drei Sätzen wegen Dunkelheit abgebrochen worden. Der frühere US-Open-Sieger fordert am Mittwoch den spanischen Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal heraus.

Der Schweizer Titelverteidiger Roger Federer trifft in der Runde der besten Acht des Rasenturniers in London auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Zudem werden in den Duellen zwischen dem Serben Novak Djokovic und dem Japaner Kei Nishikori sowie zwischen dem Kanadier Milos Raonic und John Isner aus den USA die Halbfinalisten ermittelt.

+++ 10.07.2018: Kerber besiegt Kassatkina und erreicht Halbfinale +++

Die Tennisspielerin Angelique Kerber hat das Halbfinale von Wimbledon erreicht. Die 30-jährige Kielerin bezwang am Dienstag die Russin Darja Kassatkina 6:3, 7:5 und steht damit zum dritten Mal in der Runde der besten vier Spielerinnen beim Rasenturnier in London. Am Donnerstag trifft die Wimbledon-Finalistin von 2016 auf die Lettin Jelena Ostapenko. Nach dem Aus der ersten Zehn ist Kerber die am höchsten gesetzte Spielerin, die noch im Damen-Feld verblieben ist.

+++ 09.07.2018: Keine Änderung im Wimbledon-Zeitplan für WM-Finale +++

Selbst im Falle einer Titelchance von England bei der Fußball-Weltmeisterschaft wollen die Organisatoren von Wimbledon das Tennis-Endspiel der Herren am kommenden Sonntag nicht verlegen. Das bestätigte am Montag der Vorsitzende des All England Lawn Tennis Club, Richard Lewis. Das Herren-Finale des berühmten Rasenturniers in London ist für 15.00 Uhr MESZ angesetzt. Das Endspiel der Fußball-WM beginnt um 17.00 Uhr, so dass Überschneidungen wahrscheinlich sind.

"Wir hatten nicht eine einzige Beschwerde von irgendjemanden, dass Fußball die Freude an Wimbledon beeinträchtigt hat", sagte Lewis. "Wir haben in weiten Teilen freies Wi-Fi. Wenn Leute ruhig auf ihrem Handy oder Tablet schauen wollen, können sie das machen."

+++ 09.07.2018: Serena Williams im Tennis-Viertelfinale von Wimbledon +++

Serena Williams hat das Duell zweier Mütter für sich entschieden und erstmals nach ihrer Babypause ein Grand-Slam-Viertelfinale erreicht. Die langjährige Nummer eins der Tennis-Welt gewann am Montag in Wimbledon ihr Achtelfinale gegen die Russin Jewgenija Rodina ohne Mühe 6:2, 6:2. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft die 36-Jährige am Dienstag auf die Italienerin Camila Giorgi. Nach zahlreichen Überraschungen sind die ersten Zehn der Setzliste bereits ausgeschieden.

Serena Williams hatte das Rasenturnier in London vor einem Jahr wegen ihrer Schwangerschaft verpasst. Bei ihrem ersten Grand-Slam-Turnier nach der Geburt ihrer Tochter bei den French Open in Paris hatte die US-Amerikanerin vor ihrem Achtelfinale wegen einer Verletzung der Brustmuskulatur aufgegeben.

+++ 09.07.2018: Tennis-Top-Favoriten Nadal und Federer mühelos im Viertelfinale +++

Top-Favorit Roger Federer und French-Open-Gewinner Rafael Nadal sind dem Tennis-Endspiel von Wimbledon einen Schritt näher gekommen. Titelverteidiger Federer zog Montag mit einem problemlosen 6:0, 7:5, 6:4 gegen den Franzosen Adrian Mannarino bei seiner 20. Teilnahme am Rasenklassiker in London zum 16. Mal ins Viertelfinale des Rasen-Turniers in London ein. Dort trifft der 36 Jahre alte Schweizer am Mittwoch auf Kevin Anderson aus Südafrika.

Rekord-Grand-Slam-Sieger Federer hat mit acht Titeln so oft Wimbledon gewonnen wie kein anderer bei den Herren, nur Martina Navratilova triumphierte bei den Damen mit neun Siegen öfter.

Erstmals seit sieben Jahren steht der spanische Sandplatz-Spezialist Nadal in der Runde der besten Acht. Der Weltranglisten-Erste bezwang den Tschechen Jiri Vesely ungefährdet 6:3, 6:3, 6:4 und bleibt wie Federer im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Ein Jahr nach seiner überraschenden Achtelfinal-Niederlage in Wimbledon spielt der Sieger von 2008 und 2010 jetzt gegen den Argentinier Juan Martin del Potro oder den Franzosen Gilles Simon.

In einem weiteren Viertelfinale spielen der Kanadier Milos Raonic und John Isner aus den USA um einen Platz im Halbfinale. Der Japaner Kei Nishikori beendete mit dem 4:6, 7:6 (7:5), 7:6 (12:10), 6:1 das Grand-Slam-Turnier für den Qualifikanten Ernests Gulbis. Der Lette hatte am Samstag in der dritten Runde Deutschlands besten Tennisspieler Alexander Zverev bezwungen.

+++ 09.07.2018: Görges und Kerber erreichen Tennis-Viertelfinale von Wimbledon +++

Die beiden besten deutschen Tennis-Damen Angelique Kerber und Julia Görges haben in Wimbledon das Viertelfinale erreicht. Die frühere Finalistin Kerber setzte sich am Montag gegen die Schweizer Tennisspielerin Belinda Bencic 6:3, 7:6 (7:5) durch und steht zum vierten Mal in London unter den besten Acht. Görges erreichte mit dem 6:3, 6:2 gegen die Kroatin Donna Vekic erstmals das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers.

Am Dienstag kämpft die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber gegen die Russin Darja Kassatkina oder die Belgierin Alison van Uytvanck um den Einzug ins Halbfinale. Görges bekommt es mit der Niederländerin Kiki Bertens zu tun, die überraschend die Tschechin Karolina Pliskova besiegt hatte.

In dieser Wimbledon-Auflage scheint nach zahlreichen Überraschungen bei den Damen vieles möglich. Erstmals in der Geschichte des Turniers sind bei den Damen die ersten Zehn der Setzliste vor dem Viertelfinale ausgschieden. Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev war am Samstag überraschend in der dritten Runde gescheitert.

+++ 09.07.2018: Nächste Tennis-Überraschung in Wimbledon: Pliskova raus +++

Nach der Niederlage der früheren US-Open-Finalistin Karolina Pliskova sind die Top Ten der Setzliste bei den Damen in Wimbledon vor dem Viertelfinale gescheitert. Die tschechische Tennisspielerin unterlag am Montag im Achtelfinale der Niederländerin Kiki Bertens 3:6, 6:7 (1:7). Die Weltranglisten-Achte Pliskova hatte als einzige der besten Zehn das Achtelfinale erreicht. Dass so viele Favoritinnen vor der Runde der besten 16 ausscheiden, gab es in der Geschichte des Profi-Tennis in Wimbledon noch nie.

+++ 09.07.2018: Kerber und Görges mit Chancen auf Viertelfinale +++

Nach dem überraschend frühen Aus von Alexander Zverev spielen die beiden besten deutschen Tennis-Damen Angelique Kerber und Julia Görges am Montag in Wimbledon um den Einzug ins Viertelfinale. Die frühere Finalistin Kerber trifft um 14.00 Uhr deutscher Zeit auf Belinda Bencic. Gegen die Schweizerin hat Kerber dreimal verloren. Im Januar beim Hopman Cup in Perth setzte sich die Kielerin durch.

Görges trifft in ihrem ersten Achtelfinale beim Rasenturnier in London auf die Kroatin Donna Vekic (zweites Spiel nach 12.30 Uhr). Das einzige bisherige Duell hat die Bad Oldesloerin für sich entschieden. Am Montag werden in Wimbledon alle Achtelfinal-Partien bei Damen und Herren ausgetragen. Mitfavorit Zverev hatte am Samstag als letzter Deutscher bei den Herren in der dritten Runde verloren.

+++ 07.07.2018:Zverev sucht nach Wimbledon-Aus Abstand vom Tennis +++

Nach seinem Drittrunden-Aus in Wimbledon will Alexander Zverev für ein paar Tage mit Tennis nichts zu tun haben. "Ich bin auf dem Boot in Monte Carlo, ihr werdet mich hier nicht mehr sehen. Morgen und übermorgen bin ich am Wasser", sagte der 21-Jährige am Samstagabend mit Blick auf seine Rückkehr in seine Wahlheimat.

Geschwächt von Magenproblemen hatte der Weltranglisten-Dritte das Achtelfinale beim Rasenturnier im Südwesten Londons verpasst. Der Hamburger verlor gegen den Letten Ernests Gulbis in fünf Sätzen mit 6:7 (2:7), 6:4, 7:5, 3:6, 0:6.

Die Grand-Slam-Bilanz von Zverev bleibt damit ernüchternd. Sein bestes Resultat ist das Viertelfinale Anfang Juni in Paris, nur vor einem Jahr in Wimbledon hatte der vielversprechende Jungstar ebenfalls die zweite Woche erreicht.

"Ich habe noch ungefähr 15 Mal Paris zu spielen, 15 Mal Wimbledon. Das wird alles noch, ich mache mir keine Sorgen", sagte der jüngere Zverev-Bruder. "Ich glaube, es ist alles nur eine Frage der Zeit, wann meine Grand-Slam-Bilanz auch viel, viel besser wird."

Von anfangs acht deutschen Herren erreichte mit dem unerwartet frühen Ausscheiden von Zverev in Wimbledon keiner die Runde der besten 16. Bei den Damen mischen dagegen Julia Görges und Angelique Kerber noch mit. Beide spielen am Montag um den Einzug ins Viertelfinale.

+++ 07.07.2018: Kerber zieht ins Wimbledon-Achtelfinale ein +++

Angelique Kerber ist mit einer überzeugenden Leistung ins Tennis-Achtelfinale von Wimbledon eingezogen. Die Finalistin von 2016 gewann am Samstag gegen die Japanerin Naomi Osaka 6:2, 6:4 und folgte damit Julia Görges als zweite deutsche Dame in die Runde der besten 16. Die 30-jährige Kielerin trifft nun auf Belinda Bencic aus der Schweiz, gegen die sie bislang alle drei Partien verloren hat. Alle Achtelfinals des Rasenturniers im Südwesten Londons werden am Montag ausgetragen. Die Bad Oldesloerin Görges hatte am Freitag mit einem umkämpften Dreisatzsieg über die Tschechin Barbora Strycova das Achtelfinale erreicht.

+++ 07.07.2018: Kerber und Zverev kämpfen um Achtelfinal-Einzug +++

Die beiden besten deutschen Tennisspieler Angelique Kerber und Alexander Zverev wollen Julia Görges am Samstag ins Achtelfinale von Wimbledon folgen. Die frühere Finalistin Kerber trifft auf die Japanerin Naomi Osaka, Mitfavorit Alexander Zverev auf den Letten Ernests Gulbis. Görges hatte bereits am Freitag die Runde der besten 16 des Rasenturniers im Südwesten Londons erreicht.

+++ 06.07.2018: Tennisprofi Struff scheitert in Wimbledon an Federer +++

Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat eine Wimbledon-Überraschung gegen Roger Federer klar verpasst. Der Sauerländer blieb am Freitag in seiner Drittrunden-Premiere bei einem Grand-Slam-Turnier beim 3:6, 5:7, 2:6 chancenlos. In 94 Minuten musste sich der 28-Jährige dem Schweizer Topfavoriten geschlagen geben.

+++ 06.07.2018: Überraschungen in Wimbledon setzen sich fort - Venus Williams raus +++

Nach dem Ausscheiden der fünfmaligen Siegerin Venus Williams sind in Wimbledon überraschend schon acht der ersten Zehn der Setzliste vor der zweiten Woche gescheitert. Die US-Amerikanerin zog am Freitag in der dritten Runde gegen die Niederländerin Kiki Bertens 2:6, 7:6 (7:5), 6:8 den Kürzeren. Nur die rumänische Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep und die Tschechin Karolina Pliskova sind von den Top Ten der Setzliste noch dabei. Serena Williams steht bei ihrer ersten Wimbledon-Teilnahme nach ihrer Babypause bereits im Achtelfinale. Die langjährige Nummer eins bezwang mit 7:5, 7:6 (7:2) die Französin Kristina Mladenovic.

+++ 06.07.2018: Görges als erste deutsche Tennisspielerin im Wimbledon-Achtelfinale +++

Zum ersten Mal hat Tennisspielerin Julia Görges in Wimbledon den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Die Bad Oldesloerin gewann am Freitag ihr umkämpftes Drittrunden-Match gegen die Tschechin Barbora Strycova 7:6 (7:3), 3:6, 10:8. Nach 2:56 Stunden machte die 29-Jährige ihren Erfolg perfekt und zog als erste Deutsche in die Runde der besten 16 ein. Am Montag spielt Görges gegen Donna Vekic aus Kroatien um einen Platz im Viertelfinale.

+++ 06.07.2018: Tennis-Profi Zverev nach Aufholjagd in Wimbledon weiter +++

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat ein überraschend frühes Aus in Wimbledon abgewendet. Dank einer beeindruckenden Aufholjagd gewann der Hamburger am Freitag mit 6:4, 5:7, 6:7 (0:7), 6:1, 6:2 gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz. Die Partie war am Donnerstagabend nach drei Sätzen und einem 1:2-Satzrückstand aus Sicht von Zverev abgebrochen worden. Mit dem erfolgreichen Comeback zog Zverev in die dritte Runde des Rasenturniers im Südwesten Londons ein. Dort trifft der 21-Jährige am Samstag auf den Letten Ernests Gulbis. Bei den French Open in Paris hatte Zverev dreimal nacheinander einen 1:2-Satzrückstand gedreht.

+++ 06.07.2018: Kohlschreiber verliert Drittrunden-Partie in Wimbledon +++

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat den Einzug ins Achtelfinale von Wimbledon verpasst. Der Augsburger verabschiedete sich am Freitag mit dem 3:6, 5:7, 5:7 gegen den an Position acht gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson von dem Rasenturnier. Der 34-jährige Kohlschreiber musste sich damit Anderson im vierten Duell zum vierten Mal geschlagen geben. Erstmals seit sechs Jahren hatte Kohlschreiber in Wimbledon wieder den Sprung in die dritte Runde geschafft, 2012 war er ins Viertelfinale eingezogen.

+++ 05.07.2018: Frühes Aus für Titelverteidigerin Muguruza in Wimbledon +++

Die spanische Tennisspielerin Garbiñe Muguruza kann ihren Titel in Wimbledon nicht mehr verteidigen. Für die Vorjahressiegerin endete am Donnerstag mit dem 7:5, 2:6, 1:6 gegen die Belgierin Alison Van Uytvanck das Rasenturnier im Südwesten Londons sensationell schon in der zweiten Runde. Damit setzten sich die zahlreichen Überraschungen bei den Damen fort. Sechs der ersten Zehn der Setzliste sind bereits ausgeschieden.

+++ 05.07.2018:Wimbledon-Auftritt von Zverev bei Satz-Rückstand unterbrochen +++

Deutschlands bestem Tennisspieler Alexander Zverev droht das Zweitrunden-Aus in Wimbledon. Wegen der einbrechenden Dunkelheit wurde das Match des Hamburgers gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz am Donnerstagabend kurz vor 21.00 Uhr Ortszeit abgebrochen und vertagt. Der Weltranglisten-Dritte Zverev lag zu diesem Zeitpunkt 6:4, 5:7, 6:7 (0:7) zurück und muss am Freitag zwei Sätze gewinnen, um das drohende Aus abzuwenden.

Die Kielerin Angelique Kerber hatte zuvor mit einem mühsamen Dreisatzsieg über die US-Amerikanerin Claire Liu 3:6, 6:2, 6:4 den Drittrundeneinzug perfekt gemacht. Auch Philipp Kohlschreiber behauptete sich in seinem am Vortag abgebrochenen Spiel gegen den Luxemburger Gilles Muller 7:6 (8:6), 7:6 (7:4), 7:6 (7:3) und spielt am Freitag bereits um den Einzug ins Achtelfinale.

Dann fordert auch Jan-Lennard Struff den Topfavoriten Roger Federer, bei den Damen hat Julia Görges die Chance auf das Erreichen der Runde der besten 16.

+++ 05.07.2018: Vorjahresfinalist Cilic überraschend früh in Wimbledon ausgeschieden +++

Vorjahresfinalist Marin Cilic ist in der zweiten Runde von Wimbledon überraschend gescheitert. Der Tennisprofi aus Kroatien verlor gegen den argentinischen Außenseiter Guido Pella in fünf Sätzen 6:3, 6:1, 4:6, 6:7 (3:7), 5:7. French-Open-Gewinner Rafael Nadal blieb dagegen beim ungefährdeten 6:4, 6:3, 6:4 gegen den Kasachen Michail Kukuschkin ohne Satzverlust. Der Spanier wird gegen den Australier Alex De Minaur um den Einzug ins Achtelfinale spielen.

+++ 05.07.2018: Tennisprofi Kohlschreiber zieht in dritte Runde von Wimbledon ein +++

Tennisspieler Philipp Kohlschreiber hat in Wimbledon erstmals seit sechs Jahren die dritte Runde erreicht. Der 34-jährige Augsburger gewann am Donnerstag die Fortsetzung seiner am Vortag abgebrochenen Partie 7:6 (8:6), 7:6 (7:4), 7:6 (7:3) gegen den Luxemburger Gilles Muller. Kohlschreibers Zweitrundenpartie war am Mittwoch nach einer Regenunterbrechung im Tiebreak des zweiten Satzes vertagt worden.

Im Kampf um den Achtelfinaleinzug trifft Kohlschreiber auf den an Position acht gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson. Letztmals hatte der 27. der Weltranglisten 2012 die dritte Runde erreicht, als er anschließend erst im Viertelfinale gestoppt wurde. Von den deutschen Herren hatte zuvor auch der Sauerländer Jan-Lennard Struff den Sprung in die dritte Runde geschafft.

+++ 05.07.2018: Kerber kämpft sich in dritte Wimbledon-Runde +++

Mit viel Mühe hat sich Angelique Kerber in die dritte Runde von Wimbledon gekämpft. Nach verlorenem ersten Satz rang die Tennisspielerin am Donnerstag die erst 18-jährige Claire Liu mit 3:6, 6:2, 6:4 nieder. Mit dem zweiten Matchball beendete die 30-jährige Kielerin die Zweitrunden-Partie gegen die US-Amerikanerin Liu, die in der Weltrangliste auf Platz 237 steht. Kerber trifft im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale des bedeutendsten Rasen-Tennisturniers nun auf die Japanerin Naomi Osaka.

+++ 04.07.2018: Tatjana Maria verliert Zweitrunden-Match gegen Französin Mladenovic +++

Tatjana Maria hat in Wimbledon ein Duell mit der langjährigen Weltranglisten-Ersten Serena Williams verpasst. Die schwäbische Tennisspielerin unterlag am Mittwoch in der zweiten Runde der Französin Kristina Mladenovic klar mit 2:6, 2:6. Beim Stande von 0:3 im zweiten Satz aus Sicht von Maria war die Partie wegen Regens unterbrochen worden. Mallorca-Turniersiegerin Maria hatte in der ersten Runde mit einem Erfolg über die an fünf gesetzte Ukrainerin Jelina Switolina überrascht. Mladenovic tritt nun am Freitag gegen die siebenmalige Wimbledonsiegerin Serena Williams aus den USA an.

+++ 04.07.2018: Julia Görges macht Drittrunden-Einzug in Wimbledon perfekt +++

Mit ihrem ersten Drittrunden-Einzug in Wimbledon seit sechs Jahren ist Julia Görges ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Die Nummer 13 der Tennis-Welt besiegte am Mittwoch die Weißrussin Vera Lapko mit etwas Mühe 6:2, 3:6, 6:2 und steht als erste deutsche Dame unter den besten 32. Die Bad Oldesloerin hatte zuvor fünfmal nacheinander in Wimbledon in der ersten Runde verloren. Im Kampf um ihren ersten Achtelfinaleinzug beim Rasenturnier im Südwesten Londons bekommt es die 29-Jährige am Freitag mit Lessia Zurenko aus der Ukraine oder der Tschechin Barbora Strycova zu tun.

+++ 04.07.2018: Struff fordert nach Fünf-Satz-Krimi in Wimbledon Federer heraus +++

Nach einem Fünfsatz-Sieg fordert Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff in Wimbledon Tennis-Star Roger Federer heraus. Der 28 Jahre alte Sauerländer drehte am Mittwoch zum zweiten Mal nacheinander einen 0:2-Satzrückstand und setzte sich mit 6:7 (5:7), 3:6, 7:6 (7:4), 7:6 (7:4), 13:11 in fast vier Stunden gegen den Kroaten Ivo Karlovic durch. Damit zog Struff erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere in die dritte Runde ein. Der Schweizer Federer hatte zuvor problemlos in drei Sätzen den Slowaken Lukas Lacko besiegt.

+++ 04.07.2018: Serena Williams macht Drittrunden-Einzug in Wimbledon perfekt +++

Die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams hat souverän die dritte Runde in Wimbledon erreicht. In 66 Minuten setzte sich die 36-Jährige am Mittwoch gegen die bulgarische Qualifikantin Viktoria Tomowa 6:1, 6:4 durch. Im Kampf um den Achtelfinaleinzug trifft die siebenmalige Wimbledonsiegerin nun auf die Schwäbin Tatjana Maria oder Kristina Mladenovic aus Frankreich. Die jüngere Williams-Schwester hatte das Rasenturnier vor einem Jahr wegen ihrer Schwangerschaft verpasst. Anders als bei ihrem ersten Grand-Slam-Auftritt nach ihrer Babypause in Paris ist die US-Amerikanerin in Wimbledon gesetzt und wurde an Position 25 eingestuft, obwohl sie in der Tennis-Weltrangliste auf Rang 181 abgerutscht ist.

+++ 04.07.2018: Wozniacki in Wimbledon raus - Halep bleibt Erste der Tennis-Damen +++

Nach dem überraschend frühen Aus von Australian-Open-Siegerin Caroline Wozniacki bleibt die Rumänin Simona Halep auch nach Wimbledon die Nummer eins der Tennis-Welt. Die Dänin Wozniacki verlor am Mittwoch in der zweiten Runde gegen die Russin Jekaterina Makerowa 4:6, 6:1, 5:7. Die 27-jährige Wozniacki hätte beim Rasenturnier im Südwesten Londons mindestens das Endspiel erreichen müssen, um French-Open-Gewinnerin Halep an der Spitze der Weltrangliste abzulösen.

+++ 04.07.2018: Tennisstar Federer mit lockerem Zweitrunden-Sieg in Wimbledon +++

Titelverteidiger Roger Federer steht in Wimbledon ohne Satzverlust in der dritten Runde. Wie in seinem Erstrundenmatch hatte der Schweizer am Mittwoch auch beim 6:4, 6:4, 6:1 gegen den slowakischen Tennisprofi Lukas Lacko keine Probleme. Der Topfavorit wird nun am Freitag vom Sauerländer Jan-Lennard Struff oder dem Kroaten Ivo Karlovic herausgefordert. Federer strebt seinen neunten Wimbledon-Titel an. Die Sandplatz-Saison inklusive der French Open in Paris hatte der 36 Jahre alte Rekord-Grand-Slam-Sieger ausgelassen, um sich optimal auf das Rasenturnier im Südwesten Londons vorzubereiten.

+++ 04.07.2018: Angeschlagene Tennisspielerin Petkovic scheitert in Wimbledon +++

Eine gesundheitlich angeschlagene Andrea Petkovic hat den Einzug in die dritte Runde von Wimbledon verpasst. Die Tennisspielerin aus Darmstadt verlor am Mittwoch gegen die Belgierin Yanina Wickmayer 4:6, 3:6 und schied als vierte Deutsche beim Rasenturnier in London aus. Petkovic ging es offensichtlich nicht gut, sie rief beim Stande von 2:3 im zweiten Satz die Ärztin auf den Platz. Wickmayer hatte in der ersten Runde bereits Mona Barthel besiegt.

+++ 03.07.2018: Überraschendes Aus für Scharapowa in Wimbledon +++

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat in Wimbledon ein blamables Erstrunden-Aus hinnehmen müssen. Die russische Weltklasse-Tennisspielerin schied am Dienstag gegen ihre Landsfrau Witalia Djatschenko 7:6 (7:3), 6:7 (3:7), 4:6 aus. Nach 3:08 Stunden unterlief Scharapowa beim ersten Matchball der Außenseiterin ein Doppelfehler. Djatschenko wird in der Weltrangliste lediglich auf Platz 132 geführt und erreichte über die Qualifikation das Hauptfeld der Traditionsveranstaltung im Südwesten Londons. Nach ihrer Dopingsperre war die 31-jährige Scharapowa nicht mehr an ihre frühere Klasse herangekommen. In Wimbledon hatte die fünfmalige Grand-Slam-Turniersiegerin im Jahr 2004 triumphiert.

+++ 03.07.2018: Carina Witthöft scheitert in erster Runde +++

Nach dem Aus von Carina Witthöft sind acht von anfangs 15 deutschen Tennisprofis in Wimbledon in der ersten Runde gescheitert. Die 23-jährige Hamburgerin setzte am Dienstag ihre Serie von frühen Niederlagen fort und unterlag der Spanierin Carla Suárez Navarro 2:6, 4:6. Erst den zweiten Satz konnte Witthöft offener gestalten. Suárez Navarro ist beim Rasenturnier im Südwesten Londons an Position 27 gesetzt.

+++ 03.07.2018: Wimbledon-Enttäuschung für Tennisprofi Mischa Zverev +++

Drei Tage nach seinem Tennis-Titel in Eastbourne hat Mischa Zverev in Wimbledon eine Enttäuschung erlebt. Der 30-jährige Hamburger scheiterte durch das 4:6, 3:6, 4:6 gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert überraschend klar schon in der ersten Runde. Nach 1:41 Stunden musste sich der ältere Bruder von Deutschlands bestem Tennisspieler Alexander Zverev im dritten Duell mit dem Franzosen erstmals geschlagen geben. Am Samstag hatte der Linkshänder bei der Generalprobe für Wimbledon den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert.

+++ 03.07.2018: Österreicher Dominic Thiem gibt in erster Runde auf, Nadal weiter +++

French-Open-Finalist Dominic Thiem ist in Wimbledon in der ersten Runde gescheitert. Der 24 Jahre alte Tennisprofi aus Österreich gab am Dienstag beim Stande von 4:6, 5:7, 0:2 gegen den Zyprioten Marcos Baghdatis verletzungsbedingt auf. Der spanische French-Open-Gewinner Rafael Nadal bestand dagegen mit einem lockeren 6:3, 6:2, 6:2 gegen Dudi Sela aus Israel seine Erstrundenpartie beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres im Südwesten Londons. Eine Runde weiter kam bei den Damen auch die spanische Vorjahressiegerin Garbiñe Muguruza. Die Mitfavoritin setzte sich mit 6:2, 7:5 gegen die britische Wildcard-Inhaberin Naomi Broady durch.

+++ 03.07.2018: Alexander Zverev problemlos in zweiter Wimbledon-Runde +++

Tennisspieler Alexander Zverev hat in Wimbledon problemlos die zweite Runde erreicht. Der Hamburger gewann am Dienstag seinen Auftakt in das dritte Grand-Slam-Turnier der Saison 7:5, 6:2, 6:0 gegen den Australier James Duckworth. Nach 90 Minuten entschied der Weltranglisten-Dritte die Partie für sich. Zverevs nächster Gegner ist am Donnerstag Taylor Fritz aus den USA.

+++ 03.07.2018: Kerber gewinnt erste Tennis-Aufgabe in Wimbledon +++

Angelique Kerber hat in Wimbledon die erste Runde überstanden. Gegen die Russin Vera Swonarewa gewann die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt am Dienstag 7:5, 6:3. Swonarewa hatte 2010 das Finale des Rasenturniers im Südwesten Londons erreicht, nach einer Auszeit hat die 33-Jährige aber nicht mehr das Niveau früherer Jahre und musste sich für das Hauptfeld qualifizieren. Kerber trifft in der zweiten Runde auf amerikanische Qualifikantin Claire Liu.

+++ 03.07.2018: Mayer verliert Tennis-Erstrundenpartie bei letztem Wimbledon-Auftritt +++

Tennisprofi Florian Mayer hat auf seiner Abschiedstour in Wimbledon einen Achtungserfolg verpasst. Der 34-jährige Bayreuther verlor am Dienstag 6:7 (3:7), 4:6, 6:4, 1:6 gegen den Tschechen Jiri Vesely und scheiterte in der ersten Runde. Am zweiten Turniertag hatten beim Grand-Slam-Turnier im Südwesten Londons zuvor auch Peter Gojowczyk und Maximilian Marterer Auftaktniederlagen hinnehmen müssen. Rasenspezialist Mayer will seine Karriere nach dieser Saison beenden.

+++ 03.07.2018: Marterer und Gojowczyk verpassen Zweitrunden-Einzug in Wimbledon +++

Für Maximilian Marterer und Peter Gojowczyk ist das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon nach der ersten Runde beendet. French-Open-Achtelfinalist Marterer blieb am Dienstag bei seinem Wimbledon-Debüt gegen den an Position 27 gesetzten Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina chancenlos. Der Nürnberger verlor mit 3:6, 2:6, 4:6. Nach 1:33 Stunden musste sich der Linkshänder geschlagen geben. Der aufstrebende 23-Jährige hatte in diesem Jahr bei den Australian Open im Januar die dritte Runde und bei den French Open sogar die Runde der besten 16 erreicht.

Der Münchner Gojowczyk musste eine erwartbare Niederlage gegen den früheren US-Open-Sieger Juan Martin del Potro aus Argentinien hinnehmen und verpasste mit dem 3:6, 4:6, 3:6 das Erreichen der zweiten Runde. Damit sind vor den ersten Auftritten von Alexander Zverev und Angelique Kerber fünf von anfangs 15 deutschen Tennisprofis beim traditionsreichen Rasenturnier im Südwesten Londons ausgeschieden.

Nach dem erfolgreichen Eröffnungstag für den Deutschen Tennis Bund bestreiten am Mittwoch fünf deutsche Teilnehmer ihre Zweitrundenpartien. Darunter ist auch die Schwäbin Tatjana Maria nach ihrem Coup über die Weltranglisten-Fünfte Jelina Switolina aus der Ukraine.

+++ 02.07.2018: Serena Williams nach Baby-Pause nur mit Mühen weiter +++

Serena Williams hat ihren ersten Wimbledon-Auftritt seit ihrem Titelgewinn 2016 nur mit erheblicher Mühe gemeistert. Die Premiere als Mutter auf dem Centre Court des berühmten Rasenturniers gewann die langjährige Nummer eins mit 7:5, 6:3 gegen Arantxa Rus aus den Niederlanden. Im zweiten Satz geriet die US-Amerikanerin gegen die Weltranglisten-105. mit einem Break in Rückstand, kämpfte sich dann aber in 1:27 Stunden durch. Auch in die Partie gegen Tereza Smitkova aus Tschechien oder die Bulgarin Viktoriya Tomowa wird die siebenmalige Wimbledonsiegerin als klare Favoritin gehen. In Paris war Serena Williams bei den French Open erstmals nach ihrer Babypause wieder bei einem Major-Turnier angetreten. Vor ihrem Achtelfinale zog die 36-Jährige wegen einer Brustmuskelverletzung zurück.

+++ 02.07.2018: Jan-Lennard Struff dreht einen 0:2 Satzrückstand +++

Nach einem 0:2-Satzrückstand hat Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff in Wimbledon die zweite Runde erreicht. Der 28 Jahre alte Tennisspieler aus dem Sauerland erkämpfte sich am Montag gegen den Argentinier Leonardo Mayer ein 3:6, 6:7 (5:7), 7:6 (7:5), 7:6 (7:5), 6:1. Sein nächster Gegner ist Ivo Karlovic aus Kroatien oder der Russe Michail Juschni.

+++ 02.07.2018: Titelverteidiger Federer in Wimbledon problemlos weiter +++

Titelverteidiger Roger Federer ist in Wimbledon problemlos in die zweite Runde eingezogen. Der topgesetzte Schweizer Tennisprofi gewann am Montag im ersten Match auf dem Centre Court 6:1, 6:3, 6:4 gegen den Serben Dusan Lajovic. Der Weltranglisten- Zweite nimmt zum 20. Mal nacheinander an dem berühmten Rasenturnier teil und strebt seinen neunten Wimbledon-Titel an.

Überraschend kam unterdessen am Eröffnungstag das Erstrunden-Aus für US-Open-Siegerin und French-Open-Finalistin Sloane Stephens. Die US-Amerikanerin scheiterte mit 1:6, 3:6 an der Kroatin Donna Vekic.

+++ 02.07.2018: Petkovic und Kohlschreiber gewinnen Auftaktmatches in Wimbledon +++

Andrea Petkovic und Philipp Kohlschreiber haben in Wimbledon den Sprung in die zweite Runde geschafft. Die Darmstädterin Petkovic setzte sich am Montag zum Auftakt des dritten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison gegen die Chinesin Zhang Shuai 6:4, 4:6, 6:2 durch. Die 30-Jährige trifft nun am Mittwoch auf die Belgierin Yanina Wickmayer, die zuvor die Neumünsteranerin Mona Barthel besiegt hatte.

Kohlschreiber behauptete sich mit 6:2, 6:4, 7:5 gegen den Russen Jewgeni Donskoi und spielt erstmals seit 2014 um das Erreichen der dritten Runde in Wimbledon. Der 34-jährige Augsburger bekommt es am Mittwoch mit dem Luxemburger Gilles Muller oder Michael Mmoh aus den USA zu tun.

Ausgeschieden ist dagegen nach Mona Barthel auch Antonia Lottner. Die 21 Jahre alte Qualifikantin aus Stuttgart unterlag bei ihrem Wimbledon-Debüt der Russin Jewgenija Rodina 6:3, 5:7, 6:4.

+++ 02.07.2018: Tennisspielerin Barthel scheitert in erster Runde von Wimbledon +++

Mona Barthel ist in Wimbledon als erste deutsche Tennisspielerin ausgeschieden. Die Neumünsteranerin musste sich am Montag der Belgierin Yanina Wickmayer 5:7, 4:6 geschlagen geben. Nach 1:19 Stunden war der Auftritt beim dritten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison für die 27-Jährige bereits wieder beendet. Die Weltranglisten-118. hatte sich mit drei Siegen in der Qualifikation einen Platz im Hauptfeld erkämpft. Insgesamt 15 deutsche Tennisprofis nehmen in Wimbledon teil, die beiden Hoffnungsträger Alexander Zverev und Angelique Kerber bestreiten ihre Auftaktpartien am Dienstag.

Vorbericht zum Tennis-Turnier in Wimbledon 2018

Gleich acht deutsche Tennisspieler sind am Montag beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon im Einsatz. Die beiden Davis-Cup- Spieler Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff, die ehemalige Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic sowie die Qualifikantinnen Antonia Lottner und Mona Barthel treten jeweils um 11.30 Uhr Ortszeit (12.30 UhrMESZ) an. Zudem sind die Erstrunden-Partien von Fed-Cup-Spielerin Julia Görges, Mallorca-Siegerin Tatjana Maria und Qualifikant Yannick Maden für den ersten Turniertag in London angesetzt.

Wie aus dem am Sonntag veröffentlichen Spielplan hervorgeht, bestreiten auch Titelverteidiger Roger Federer bei den Herren und die langjährige Nummer eins Serena Williams bei den Damen ihre ersten Partien. Für SerenaWilliams ist es nach ihrer Babypause der erste Auftritt beimRasenklassiker seit zwei Jahren.

Insgesamt 15 deutsche Profis sind beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres im Hauptfeld dabei. Der Weltranglisten-DritteAlexander Zverev hat ebenso am Montag noch spielfrei wie sein Bruder Mischa Zverev nach dem Turniersieg von Eastbourne und die frühere Wimbledon-FinalistinAngelique Kerber.

Lesen Sie auch:"Wimbledon 2018" im Live-Stream und TV – Federer hofft auf den 9. Titel - Zverev will das verhindern.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser