26.04.2019, 14.55 Uhr

Spargelzeit: SO retten Sie eine geronnene Sauce Hollandaise 

Was passt besser zu Spargel als die klassische Sauce Hollandaise? Aber so betörend der Geschmack, so knifflig ist die Zubereitung! Viele Hobby-Köche trauen sich nicht daran, diese Köstlichkeit selber zuzubereiten.  Gerinnt die Sauce Hollandaise, verliert sie ihr leckeres Aussehen und sorgt für Frust. Aber zum Glück kann die Soße trotzdem noch gelingen.

Zum Spargel gehört für viele Menschen eine Sauce Hollandaise einfach dazu - und mit einigen Tricks können Hobbyköche auch eine geronnene Soße noch retten Bild: Kai Remmers/dpa

Zum Spargel darf auf vielen Tellern eine sahniggelbe Sauce Hollandaise nicht fehlen. Wer diesen Klassiker selbst zubereitet, braucht unter anderem Fingerspitzengefühl bei der Temperatur, damit die Soße auf dem Herd nicht gerinnt.

Mit diesem Trick retten Sie eine geronnene Sauce Hollandaise

Doch selbst geronnene Sauce Hollandaise lässt sich noch retten, wie die Zeitschrift "Kochen & Genießen" (Ausgabe 5/2019) erläutert. Zur Pannenhilfe eignet sich Mineralwasser mit Kohlensäure. Eine kleine Flasche wird dafür geschüttelt und mit dem Daumen zugehalten - dann einen dünnen Strahl in die Soße spritzen und kräftig rühren. Da die Soße meist stockt, wenn sie beim Aufschlagen zu heiß wird, helfen auch ein oder zwei grob zerstoßene Eiswürfel. Schnell untergerührt, senken sie die Temperatur. Das Eigelb bindet dann wieder.

So bereiten Sie Sauce Hollandaise richtig zu

Außerdem kann man ein Eigelb und einen Esslöffel warmes Wasser verrühren und die Schüssel in ein heißes Wasserbad stellen. Dann wird die geronnene Hollandaise erst tropfenweise und dann in einem dünnen Strahl untergeschlagen, bis sie wieder flüssig ist.

Mit diesen Tricks und einem passenden Topf, der über eine doppelte Wand verfügt, bei der die Sauce nicht direkt über dem Kochfeld erhitzt wird, gelingt Ihnen die perfekte Sauce Hollandaise. Und mal ehrlich, frisch zubereitet mit dem edlen Spargel schmeckt das tausendmal besser, als ein lieblos zubereitetes Produkt aus dem Tetrapack.

hos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser