Venus 2018: Termine, Tickets, Stars! DAS müssen Sie über die Erotikmesse wissen!

Im Oktober öffnet die Erotikmesse "Venus" zum 22. Mal ihre Pforten für alle, die an erotischem Lifestyle, Sextoys und Pornografie interessiert sind. DAS müssen Sie über die Erotikmesse wissen.

Entdecken Sie die neuesten Sextoy-Trends. Bild: venus-berlin.com

Die Erotikmesse "Venus" ist ein Wunderland für all jene, die sich für Sex und Erotik interessieren und die in die Welt des erotischen Lifestyles eintauchen wollen. Sie erwarten die neuesten Sextoy-Trends, heiße Striptease- und Dildoshows, Regale voller neuer Pornos und Begegnungen mit Stars und Sternchen der Erotikbranche. Doch sogar erotische Kunst und Literatur werden Sie hier vorfinden...

Ist die Venus nicht eigentlich ein Planet?

Auch, aber DIESE "Venus" ginge maximal als Sexplanet durch. Denn natürlich ist die hier gemeinte "Venus" die größte Sex- und Erotikmesse der Welt, die seit 1997 auf dem Messegelände in Berlin steigt und jedes Jahr Abertausende Besucher anlockt.

Wann findet die "Venus 2018" statt?

Die inzwischen 22. Ausgabe der Venus findet vom 11. bis 14. Oktober 2018 statt.

Was erwartet mich auf der "Venus 2018"?

Kurz: Eine wahrer Erotik-Wunderwelt. Ausführlicher: Produkte aus der Welt der Erotik in allen erdenklichen Farben und Formen: Dildos, Vibratoren, Massagegeräte, Masturbatoren, Fickmaschinen, Sexpuppen... Hier wird jeder fündig. Dazu gesellen sich unzählige Produkte rund um den erotischen Lifestyle. Beispielsweise scharfe Dessous, heiße Party-Outfits, Enthaarungswundermittel, erotische Kunst, Literatur und vieles vieles mehr. Natürlich werden auch Fans der härteren Gangart nicht vernachlässigt. Ein eigener Bereich rund um das Thema BDSM lässt die Herzen von Doms und Subs höher schlagen.

Micaela Schäfer ist zum 7. Mal Gesicht der Venus. Bild: venus-berlin.com

Ein umfangreiches Showprogramm sowohl an einzelnen Ständen als auch auf den Showbühnen der "Venus 2018" bietet Fans nackter Haut das volle Programm. Stripshows, Dildoshows und Bondageshows warten auf Ihre Entdeckung. Auch ein Bereich für schärfere Sexshows kann besucht werden, kostet aber extra Eintritt. Für die Damen gibt es mit der "Ladies Area" zudem einen eigenen speziellen Bereich, in dem sich knackige Kerle die Kleidung vom Leib reißen.

Zudem läuft man eigentlich alle paar Meter irgendeinem Star oder Sternchen der Porno-Branche über den Weg. Selfies, Autogramme und kleine Pläuschchen – gar kein Problem!

Welche Stars aus der Porno- und Erotikbranche sind denn bei der "Venus 2018" da?

Als offizielle Gesichter der 22. "Venus" fungieren Micaela Schäfer (und das bereits zum 7. Mal!) sowie die Amateurporno-Sternchen Lexy Roxx, Lucy Cat und Schnuggie91. Damit trägt die Sex- und Erotikmesse dem Umstand Rechnung, dass der Amateurporno dem Standardporno in den letzten Jahren gehörig das Wasser abgegraben hat. Und wer schon einmal bei einer Venus war und gesehen hat, was sich da vor Lexy Roxx' Stand für eine Menschenschlange bilden kann, der bekommt eine ungefähre Ahnung von dieser Verschiebung zum "Porno next door".

Auf der Venus findet man viele gleichgesinnte Erotik-Fans. Bild: venus-berlin.com

Neben den Gesichtern der "Venus" werden Sie auch viele andere Gesichter aus dem Business entdecken können. Diese hören auf klangvolle Namen wie Erika Bellucci, Wild Vicky, Mr. Big Fat Dick, Pussykat, Dirty Squirty, Anny Aurora, Busty Cookie, Freddy Gong, Little Caprice, Texas Patti und Jason Steel.

Ein ganz besonderer Star wird die "Venus 2018" eröffnen! Denn mit Stormy Daniels hat sich hoher Besuch aus den USA angekündigt. Die Porno-Darstellerin wird ihr Enthüllungsbuch über Donald Trump und dessen Fliegenpilz-Penis im Gepäck haben.

Sie können den Tweet um die Ankündigung von Stormy Daniels nicht sehen? Klicken Sie hier!

Welche Tipps gibt es für den Besuch der Erotikmesse?

  • Tipp #1: Wollen Sie den kompletten Wahnsinn, merken Sie sich den Samstag für Ihren Besuch vor. Aber Vorsicht: An diesem Tag ist es am lautesten, am vollsten und am verrücktesten. Stellen Sie sich darauf ein, in einem Menschenstrom durch die Gänge geschoben zu werden.
  • Tipp #2: Wollen Sie sich über neueste Trends in der Erotik informieren und sich auch mal mit Sextoy-Herstellern oder Pornostars und -sternchen unterhalten, wählen Sie den Donnerstag, Freitag oder Sonntag für Ihren Besuch.
  • Tipp #3: Sparen Sie dank dem Ticket-Vorverkauf bares Geld. Sämtliche Kategorien an verfügbaren Karten sind im Online-Vorverkauf deutlich billiger als live vor Ort. Beispielsweise ist die Tageskarte mit 35 Euro im Onlineshop 10 Euro billiger als an der Tageskasse.
  • Tipp #4: Werden Sie selbst Teil der Venus! Werfen Sie sich in ein erotisches Outfit und flanieren Sie in diesem durch die Gänge der Erotikmesse. Sie werden blitzschnell die Aufmerksamkeit anderer Besucher auf sich ziehen.
  • Tipp #5: Vermeiden Sie Ärger am Einlass und kommen Sie nur mit kleinen Kameras. Mit ausgefahrenem Objektiv und montierten Blitzgerät muss diese in eine 20x20x20 Zentimeter große Box passen. Lassen Sie Stative, Fußtritte oder gar Leitern für bessere Fotos zuhause!
Pornos spielen auf der Venus von jeher eine große Rolle. Bild: venus-berlin.com

Wo kriege ich Tickets für die 22. "Venus" in Berlin?

Tickets können Sie schon im Vorfeld der Erotikmesse über die offizielle Website zu dem Event bestellen. So entgehen Sie der Warteschlange vorm Kassenhäuschen vor Ort (wo es natürlich auch Tageskarten zu erstehen geben wird) und müssen nur die Warteschlange am Einlass, die vor allem am Samstag nicht ohne ist, durchstehen.

Habt ihr noch einmal alles Wichtige auf einen Blick für mich?

Hier müssen Sie hin:

Messe Berlin
Messehallen unter'm Funkturm Berlin
Masurenallee/ Hammarskjöldplatz
14055 Berlin

An diesen Tagen und Uhrzeiten ist die Messe geöffnet:

Tag Öffnungszeit
Donnerstag, 11. Oktober 11 – 20 Uhr
Freitag, 12. Oktober 11 – 22 Uhr
Samstag, 13. Oktober 11 – 22 Uhr
Sonntag, 14. Oktober 11 – 19 Uhr

Hier gibt's schon im Vorfeld Tickets:

Zum Ticketshop der Venus 2018

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser