Foodporn mal anders: Freche Früchtchen? Dieses Obst ist richtig versaut!

Wer seine Sexualität nicht langfristig in Gefahr bringen will, sollte schnell weiterklicken. Wir zeigen Ihnen, wie eine junge Künstlerin Obst kunstvoll zerferkelt. Vorsicht! Nach DIESEN Bilder werden Sie nie wieder unbefangen Obstsalat essen können.

Obst kann man auf viele Weisen verwenden. Man könnte es z.B. spenden. Bild: Fotolia_Aarrttuurr

Unter Foodporn versteht man eigentlich den Trend, seine Mahlzeiten so richtig schön in Pose zu setzen, zu fotografieren, nachzubearbeiten und wenn dann endlich alles kalt ist, auch auf Instagram und Co. hochzuladen. Dafür gibt's in der Regel jede Menge Likes und Klicks, denn es interessiert die Menschen aus irgendeinem Grund, was der andere eben so isst. Stephanie Sarley hat den ganzen Hype um's Essen auf sozialen Kanälen jetzt etwas zweckentfremdet und präsentiert die kuriose Galerie der gefingerten Früchte.

Letzte Warnung, noch können Sie die Seite verlassen. Wer hier weiterliest, läuft Gefahr vergewaltigtes Obst zu sehen!

Versautes Früchtchen! Obst als Sex-Spielzeug missbraucht

Stephanie Sarley will mit ihrer zweideutigen Kunst die Blickweise verändern, wie wir Obst und Geschlechtsteile betrachten. Das schafft sie mit ihren Fotos auf jeden Fall. Denn die Künstlerin nimmt sich alltägliche Früchte, manchmal auch Gemüse, und führt ihre Finger darin ein. Vorher schneidet sie ihre Kunstobjekte so auseinander, dass sie an Vaginas, Penisse oder einen Anus erinnern. Anschließend beginnt eine wilde Fummelei, bei der das Obst meist den Kürzeren zieht.

Bei Erdbeeren mit Sahne denkt man eigentlich an etwas anderes...

Besonders verstörend: Die Aufnahme eines aus einer Banane geformten Penisses, der filigran zerhackt wird.

Passend zu Halloween: Ein Kürbis, der sich als Prostituierte verkleidet hat?

Ihre Videos stellt sie auf Instagram online - mit großem Erfolg. 223.000 Menschen wollen ihr dabei zusehen, wie sie Obst fingert. Und da regen sich manche über die fragwürdige Erfolgsgeschichte mancher Z-Prominenz auf...

Lesen Sie auch: Ausverkauft? Vagina-Ketten sind der Hit im Netz

FOTOS: Vorsicht, scharf! Diese Sexspielzeuge sind verboten sündig
zurück Weiter Feurig scharf für mehr Prickeln im Bett: Dieser formschöne Chili-Vibrator von You2Toys (9,95 Euro bei Orion.de) würzt das Liebesleben ungemein. Das 16 Zentimeter lange Sextoy ist nicht nur für Hobbyköche eine witzige Geschenkidee! (Foto) Foto: Screenshot orion.de Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser