28.01.2015, 11.36 Uhr

Dirty Talk: Diese Wörter machen im Bett besonders scharf

Den sexuellen Vorlieben sind kaum Grenzen gesetzt. Einige werden jedoch durch Dirty Talk erst so richtig scharf. Ein Wissenschaftler fand nun heraus, welche Begriffe besonders verrucht sind. Sie werden überrascht sein, welche Ausdrücke die vorderen Plätze belegen.

Im Bett wird gehaucht und geflüstert, was das Zeug hält. Denn einige Wörter machen einfach scharf. Dirty Talk bringt manche Menschen innerhalb von Sekunden auf Hochtouren. Doch welche Ausdrücke machen besonders scharf? In einer Studie förderte ein US-amerikanischer Psychologe sehr skurrile Ergebnisse zu Tage.

Lesen Sie auch: Brasilianische Studie enthüllt die gefährlichste Sex-Stellung!

Den sexuellen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt, auch beim Dirty Talk nicht. Bild: iStock

Dirty Talk-Studie: Forscher liest 300.000 erotische Werke

Mark Allen Thorton von der Harvard Universität untersuchte dafür ungefähr 300.000 erotische Geschichten von mehr als 62.000 Autoren von der Webseite Litererotica. Er wollte mehr über die sexuellen Fantasien von Männern und Frauen herausfinden und dies ist ihm durchaus gelungen.

Auch interessant: Die Sex-Skandale der britischen Royals!

So liebt Deutschland
Von der Küste zu den Alpen
zurück Weiter

1 von 16

Von den frivolen Inhalten der Werke ließ sich der Wissenschaftler nicht ablenken, sondern konzentrierte sich auf das Wesentliche. Wie auf seinem Blog zu lesen ist, kam das Wort "cock" (Penis) dabei am häufigsten vor. Platz 2 belegt aus unerfindlichen Gründen "mom". Danach folgten "Pussy" und "Mouth".

Lesen Sie: Dicke haben den besseren Sex!

FOTOS: Waschmaschine, Banane, Handrührgerät Sextoys im Haushalt
zurück Weiter Gurken, Möhren und Bananen eignen sich nicht nur hervorragend als Lebensmittel, sondern sind auch wunderbar für das Liebesspiel geeignet. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Patrick Seeger Kamera

Sex-Interessen ändern sich im Alter

Doch nicht nur die beliebtesten Wörter konnte Thorton ausfindig machen, auch sexuelle Vorlieben ließen sich den Geschlechtern und dem Alter zu ordnen. Eines steht jedoch fest: Der sexuellen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hoch im Kurs stehen übrigens die Themen Sexspielzeuge, BDSM und Analverkehr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser