Von news.de-Redakteurin - 16.09.2019, 21.31 Uhr

Herbert Grönemeyer: Bizarrer Goebbels-Vergleich! Nazi-Eklat aufgrund seiner Rede

Bei einem Konzert in Wien positioniert sich Herbert Grönemeyer offen gegen Rechts. Doch als ein Video im Netz auftaucht, wird es bizarr. Plötzlich wird sein Aufruf mit Goebbels' Sportpalastrede verglichen.

Grönemeyer positioniert sich gegen Rechts und wird mit Goebbels verglichen. Bild: dpa

Immer wieder erteilen Promis öffentlich Rassismus eine klare Absage - auch Herbert Grönemeyer positioniert sich klar gegen rechts. Nun sorgt der Sänger mit einem Aufruf bei einem Konzert in Wien für Aufregung und landet sogar in den Twittertrends.

"Kein Millimeter nach rechts!" Herbert Grönemeyer ruft gegen Rassismus auf

Doch von vorn: Am Donnerstag spielte Herbert Grönemeyer vor ausverkaufter Konzerthalle mit 14.000 Menschen in Wien. Und auch da hielt er mit seiner politischen Meinung nicht hinterm Berg. "Ich kannte das nur vom Hörensagen, in Zeiten zu leben, die so zerbrechlich, so brüchig und so dünnes Eis sind. Und ich glaube, es muss uns klar sein, auch wenn Politiker schwächeln, das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als in Deutschland, dann liegt es an uns", sagt der 63-Jährige ins Mikrofon und wird von schreienden Fans und Applaus unterbrochen.

"Dann liegt es an uns zu diktieren, wie ne Gesellschaft auszusehen hat. Und wer versucht, so eine Situation der Unsicherheit zu nutzen, wer rechtes Geschwafel für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze, der ist fehl am Platze! Diese Gesellschaft ist offen und humanistisch, bietet Menschen Schutz. [...] Kein Millimeter nach rechts! Keinen einzigen Millimeter nach rechts! Und das ist so. Und das bleibt so", wird Herbert Grönemeyer noch deutlicher.

Bizarrer Nazi-Vergleich! Schreit Grönemeyer wie Goebbels?

Kurze Zeit später kursiert ein Video von Grönemeyer und seinem Appell gegen rechts im Netz. Doch dann wird es bizarr. Während viele dem Sänger zustimmen, vergleichen andere Grönemeyer mit Goebbels. "Der Tonfall, mit dem Grönemeyer sein Publikum politisch anheizt, macht mir ein wenig Angst. Ich sags ungern, aber er klingt wie ein Redner vor 1945", twittert der Autor Bernd Stegemann.

Sie können den Tweet nicht sehen? Dann hier entlang.

Nach dem Nazi-Vergleich kommt, was kommen musste: Plötzlich ergießt sich ein Sturm der Entrüstung über Herbert Grönemeyer. "Es erinnert an die Goebbelsche Sportpalastrede 1943. Gröhlemeyer hat aus der Geschichte nichts gelernt", heißt es in einem Tweet. Doch andere halten dagegen: "Er sagt sehr kluge, richtige und wichtige Sachen #keinmilimeternachrechts."

Beatrix von Storch spricht von Linksterror

Von Außenminister Heiko Maas erhält Herbert Grönemeyer Unterstützung für sein politisches Engagement. "Es liegt an uns, für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen", schrieb der SPD-Politiker am Sonntag auf Twitter. "Danke an Herbert #Groenemeyer und allen anderen, die das jeden Tag tun."Und natürlich meldete sich AfD-Politikerin Beatrix von Storch daraufhin zu Wort."Den Außenminister will wie ausdrücklich #Groenemeyer die #Diktatur. Das ist die furchterregendste,übelste, totalitärste Hassrede, die ich je gehört habe. Das ist Ton u Furor des neuen Terrors von links. Wer das unterstützt, ist - wie@HeikoMaas -ein Fall für den Verfassungsschutz", kommentiert sie den Tweet von Heiko Maas.

Klare Kante gegen Rechst! Prominente unterstützen Grönemeyer

"An die Deppen, die #Groenemeyer jetzt mit Goebbels vergleichen: Der eine hält ein flammendes Plädoyer für Menschlichkeit und Zivilcourage, der andere war Fan von Massenmord und Angriffskriegen. Aber klar, beide haben laut geredet, also macht der Vergleich bestimmt Sinn", schreibt ein anderer Twitter-Nutzer.

Auch Prominente melden sich zu Wort und stehen Grönemeyer bei. "Wenn es Nazis nicht passt, dass ein deutscher Popstar wie #Groenemeyer sich gegen Rassismus, Hetze & rechte Parteien positioniert, kann auch mal sein (lauter)Tonfall mit Goebbels verglichen werden. Ääh.. Unterschied zwischen antirassistischer Message & Intonation?! WTF?!", twittert Lady Bitch Ray. "Hab damals bei der Single 'Mensch' schon gesagt: Mehr Goebbels geht nicht. #Groenemeyer", heißt es in einem Tweet von Blogger Schlecky Silberstein. "Vergleichen Leute jetzt #Groenemeyer mit Goebbels, nur weil er eine Rede in ähnlicher Lautstärke gehalten hat? Mein Föhn ist ungefähr so laut wie eine Kettensäge und ich bekomme trotzdem unterschiedliche Ergebnisse, wenn ich sie mir an den Kopf halte", twittert Comedian Shahak Shapira.

Lesen Sie auch: Nazi-Klatsche! GZSZ-Star in SS-Uniform regt zum Nachdenken an.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser